Alle Artikel

  • Datenweitergabe an Behören: Seehofer will Whatsapp und Co. Entschlüsseln lassen

    Datenweitergabe an Behören: Seehofer will Whatsapp und Co. Entschlüsseln lassen

    Die größten Messenger rund um Whatsapp oder Threema haben sich die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf die Fahnen geschrieben, um einen Datenmissbrauch durch Dritte zu verhindern. Was gut für die Freiheit und Anonymität ist, scheint beim Bundesinnenministerium auf Misfallen zu stoßen: Horst Seehofer will eine Entschlüsselung erzwingen lassen. »

  • Facebook-Messenger: Nachrichten lassen sich im Chat löschen

    Facebook-Messenger: Nachrichten lassen sich im Chat löschen

    Nach Whatsapp ist das zweite Unternehmen Zuckerbergs mit der neuen Funktion an der Reihe: Künftig lassen sich auch im Facebook-Messenger innerhalb von 10 Minuten ausgewählte Nachrichten löschen. Wie auch bei Whatsapp bekommt der Nutzer aber mit, wenn eine Nachricht vom Gegenüber entfernt worden ist. »

  • Whatsapp, Instagram, Facebook-Messenger sollen vereint werden

    Whatsapp, Instagram, Facebook-Messenger sollen vereint werden

    Für Datenschützer sind die jüngsten Gerüchte rund um die populären Dienste alarmierend, aber angesichts der Hintergründe eine Konsequenz: Facebook plant Whatsapp, den Facebook-Messenger und Instagram zusammenzulegen. Damit bricht der CEO Mark Zuckerberg sein Versprechen. »

  • Gruppenanrufe mit bis zu vier Teilnehmern bei Whatsapp möglich

    Gruppenanrufe mit bis zu vier Teilnehmern bei Whatsapp möglich

    Der hierzulande populärste Messenger-Dienst Whatsapp ist künftig um eine Funktion reicher: Nutzer können mit drei weiteren Personen eine kleine Konferenz starten. Die Funktion wird aktuell über die Beta 2.18.162 an die Nutzer verteilt. »

  • Google Android: Pistolen-Emoji wird zum Wasserspritzer

    Google Android: Pistolen-Emoji wird zum Wasserspritzer

    Ob sinnvoll oder nicht - die kontroverse Pistole im Android-Betriebssystem wird ab sofort von einem Wasserpistolen-Emoji abgelöst. Twitter und Facebook haben erst kürzlich mit derselben Änderung auf sich Aufmerksam gemacht. »

  • Russland verbietet Telegram, weil der Entwickler keine Backdoor implementieren will

    Russland verbietet Telegram, weil der Entwickler keine Backdoor implementieren will

    Ein Moskauer Gericht hat entschieden, dass die Kommunikations-App "Telegram" in Russland geblockt werden soll, da dessen Inhaber die Entschlüsselungscodes für die Nachrichten der Nutzer nicht an die Regierung übergeben haben. »

  • WhatsApp: Nachrichten nun bis zu eine Stunde nach Absenden löschbar

    WhatsApp: Nachrichten nun bis zu eine Stunde nach Absenden löschbar

    Whatsapp erweitert die Möglichkeiten seiner Nutzer, nicht mehr gewollte oder versehentlich gesendete Nachrichten im Nachhinein entfernen zu lassen. Jedoch gibt es weiterhin einige Hinweise zu beachten. »

  • Whatsapp: Neue Support-Deadlines, Android kommt zum Schluss

    Whatsapp: Neue Support-Deadlines, Android kommt zum Schluss

    Eine aktualisierte Übersicht der Support-Zeiträume für veraltete Betriebssysteme hat Whatsapp nun veröffentlicht, in der die Funktionstüchtigkeit des eigenen Dienstes geplant ist. Den mit Abstand längsten Support erhält dabei Android Gingerbread. »

  • CIA Skandal: Apple und Google geben Entwarnung

    CIA Skandal: Apple und Google geben Entwarnung

    Am 7. März ließ WikiLeaks erneut eine Bombe platzen: Die CIA habe sich den Leakern zufolge in den vergangenen Jahren regulär Zugang zu diversen Plattformen verschaffen können. Möglich war dies durch die Ausnutzung von Sicherheitslücken in den jeweiligen Systemen. Im Fokus standen insbesondere Google und Apple, da beide Konzerne eine große Anzahl von Smartphones sowie entsprechende Systeme im Umlauf haben. »

  • Whatsapp nun mit Videotelefonie-Funktion

    Whatsapp nun mit Videotelefonie-Funktion

    WhatsApp fügt die Funktion der Videotelefonie hinzu. Egal welches Smartphone genutzt wird, die Videotelefonie wird auf allen Betriebssystemen kostenlos verfügbar sein. Damit ist der nächste Schritt zum vollwertigen Instant-Messager gemacht. »

  • WhatsApp nun auch als Desktop-Anwendung verfügbar

    WhatsApp nun auch als Desktop-Anwendung verfügbar

    Der Nachrichtendienst WhatsApp bietet von nun an auch eine Applikation für den Desktop an, welche ähnlich wie die Online-Lösung für den Browser aufgebaut ist. Unter anderem bleibt auch die Identifikation über den QR-Code, der mit dem Smartphone eingescannt werden muss, gleich. »

  • WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten

    WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten

    Das neuste Update des Nachrichtendienstes WhatsApp hat Neuerung zum Thema Sicherheit mit sich gebracht. Von nun an werden alle Nachrichten auf allen Plattformen verschlüsselt, sofern sowohl der Sender als auch der Empfänger die aktuellste Version installiert hat. »

  • WhatsApp wegen Verschlüsslung nun auch im Visier der US-Behörden

    WhatsApp wegen Verschlüsslung nun auch im Visier der US-Behörden

    Neben Apple gerät nun auch WhatsApp in einen Streit mit den US-Behörden, weil die User-Daten mittlerweile so gut verschlüsselt sind, dass das FBI keinen Zugriff darauf hat. Seitens des Ministeriums gibt es aber wohl bereits Bestrebungen, dennoch schnellstmöglich an die Chatverläufe der Nutzer zu kommen. »

  • WhatsApp unterstütz alte Plattformen ab Ende 2016 nicht mehr

    WhatsApp unterstütz alte Plattformen ab Ende 2016 nicht mehr

    Der zu Facebook gehörende Messenger WhatsApp wird den Support für veraltete Plattformen beenden. Aktuelle Plattformen genießen natürlich noch weiteren Support. »

  • WhatsApp: Erste Anzeichen für Weitergabe von Informationen an Facebook entdeckt

    WhatsApp: Erste Anzeichen für Weitergabe von Informationen an Facebook entdeckt

    2014 kaufte Facebook den Instant-Messenger WhatsApp auf und sicherte sich damit eines der meist genuztesten Real-Time-Messenger der Welt. Branchen-Experten sowie User spekulierten seither, ob Facebook die Nutzungsdaten von WhatsApp zu Vermarktungsgründen verwenden würde. Ein Entwickler namens Javier Santos ist nach genauerer Überprüfung der WhatsApp Beta-Version über eine dubiose Rubrik gestolpert. »

  • WhatsApp jetzt auch mit iOS im Browser nutzbar

    WhatsApp jetzt auch mit iOS im Browser nutzbar

    Was für Windows schon lange möglich war, ist nun auch für iOS-Geräte möglich. Der WhatsApp Messenger im Browser ist nun mit einer offiziellen Funktion auch für Apple-Geräte verfügbar. »

  • WhatsApp unterstützt nun Telefonieren unter Android

    WhatsApp unterstützt nun Telefonieren unter Android

    Der mobile Messenger WhatsApp befindet sich derzeit auf Expansionskurs. Erst vor kurzer Zeit wurde eine Variante für den Internet-Browser vorgestellt. Nun wurde der Nachrichten-Dienst offiziell für eine In-App-Telefonfunktion per Datenverbindung freigeschaltet – vorerst aber lediglich unter Android. Doch auch Apple-Nutzer sollen in wenigen Wochen in den Genuss der Telefonie-Funktion kommen. »

  • WhatsApp nun offiziell über Browser erreichbar

    WhatsApp nun offiziell über Browser erreichbar

    Wer sich schon seit Längerem wünscht, WhatApp auf einem PC zu nutzen, der kann sich nun freuen! Gerüchte über die Erreichbarkeit des Messengers auf einem Desktop-PC haben sich nun bewahrheitet. WhatsApp ist ab heute offiziell über das Web erreichbar. »

  • WhatsApp integriert End-To-End-Verschlüsselung

    WhatsApp integriert End-To-End-Verschlüsselung

    Der Messaging-Dienst, der immer wieder wegen Sicherheitsbedenken in den Schlagzeilen steht, beginnt damit, eine End-To-End-Verschlüsselung in den Nachrichten-Dienst einzubauen. Nutzer von Android sind bereits teilweise von der Integration betroffen, iOS und Windows Phone sollen folgen. »

  • Probleme mit WhatsApp auf Windows-Geräten

    Probleme mit WhatsApp auf Windows-Geräten

    Schon etwas länger beklagten sich einige Nutzer von Whatsapp mit Windows-Geräten darüber, dass sie nicht alle Benachrichtigungen erhalten würden. Diese Beschwerde ist nun auch Microsoft zu Ohren gekommen und daraufhin wurde gehandelt. Whatsapp ist derzeit nicht mehr im Windows Phone Store erhältlich, bis eine Lösung für das Problem gefunden wurde. »

  • Facebook: Chat-Funktion wird im nächsten Update aus der Smartphone-App entfernt

    Facebook: Chat-Funktion wird im nächsten Update aus der Smartphone-App entfernt

    Die Facebook-Applikation ist eine der Anwendungen, welche auf jedem Smartphone zum Grundrepertoire gehören dürfte. Bislang konnten Nutzer sämtliche Funktionen benutzen, welche auch auf der Webseite verfügbar waren. Im Verlauf des letzten Jahres kam auch eine optionale Erweiterungen zur Nachrichten-Sektion, welche wohl in Zukunft ein Muss sein wird. »

  • Whatsapp: Jeder kann mitlesen

    Whatsapp: Jeder kann mitlesen

    Immer wieder macht WhatsApp Schlagzeilen rund um das Thema Datensicherheit. Diesmal ist bewiesen worden, dass so gut wie jeder die entsprechenden Daten mitlesen kann. Auch die Teilweise verschlüsselte Datenbank der Anwendung hindert fähige Programmierer nicht an kriminellen Aktivitäten. »

  • MWC: E-Plus schließt Vertrag mit WhatsApp

    MWC: E-Plus schließt Vertrag mit WhatsApp

    Bereits gestern kündigte der Anbieter WhatsApp an demnächst auch Telefongespräche anbieten zu wollen. Viele Leser haben da höchstwahrscheinlich an eine Telefon-App wie Skype oder Viber gedacht, jedoch hat die E-Plus Gruppe heute eine Zusammenarbeit angekündigt. So wird WhatsApp Inc. ein virtueller Netzbetreiber auf E-Plus-Basis. »

  • Whatsapp-Ausfall mit Folgen

    Whatsapp-Ausfall mit Folgen

    Am Samstag Abend war Whatsapp für einige Stunden lahmgelegt. Ein Grund dafür wurde bisher nicht genannt, doch höchstwahrscheinlich hat es nichts mit der Übernahme durch Facebook zu tun. Dennoch gibt es im Internet immer mehr Beschwerden und Whatsapp-Alternativen verzeichnen einen sehr großen Anstieg an Benutzern. »

  • WhatsApp bekommt neue Privatsphäre-Einstellungen

    WhatsApp bekommt neue Privatsphäre-Einstellungen

    Kurz nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook werden die Privatsphäre-Einstellungen geändert. Damit hat Facebook allerdings nach eigenen Angaben nur wenig zu tun. Derzeit programmieren noch immer die ursprünglichen Entwickler von WhatsApp die Applikation. Mit der Neuerung kann man jetzt einstellen, welche Daten Fremden zugängig gemacht werden. »

  • Facebook kauft WhatsApp für 14 Milliarden Euro

    Facebook kauft WhatsApp für 14 Milliarden Euro

    Am späten, gestrigen Abend hat der Social-Media-Riese Facebook den Kauf des Sofortnachrichtendienstes WhatsApp verkündet. Für einen stolzen Preis von 19 Milliarden US-Dollar wechselte WhatsApp den Besitzer, was den Kauf von Skype durch Microsoft oder die Übernahme von Viber durch Rakuten nun fast wie Schnäppchen aussehen lässt. Dennoch soll der Dienst von WhatsApp weiterhin eigenständig operieren und als separates Angebot zu Facebooks Messaging-Services bestehen. »

  • Über 30 Whatsapp-Kopien gelöscht

    Über 30 Whatsapp-Kopien gelöscht

    Auf Github und auf anderen Portalen gibt es zahlreiche Whatsapp-Kopien, die unter anderem den Namen der ursprünglichen App benutzen. Doch nachdem Whatsapp jetzt Beschwerde gegen genannte Projekte eingereicht hat, wurden diese vorerst aus dem Netz genommen. Die Entwickler können das Projekt allerdings leicht wieder online nehmen. »

  • Whatsapp: Übertragen von Accounts nun möglich

    Whatsapp: Übertragen von Accounts nun möglich

    Mit einer Telefonnummer war bisher immer viel Verknüpft, vor allem wenn man den Messenger Whatsapp benutzt. Dieser funktioniert wie jeder gewöhnliche Nachrichtendienst auch, jedoch ist der Zugang zum Internet Pflicht. Die Nachrichten, die über Whatsapp an die normale Telefonnummer gelangen, werden dann direkt an den Empfänger und dessen App weitergeleitet. »

  • WhatsApp verzeichnet 250 Millionen Nutzer

    WhatsApp verzeichnet 250 Millionen Nutzer

    Trotz der in der letzten Zeit bekanntgewordenen Gerüchte rund um eine schlechte Datenabsicherung, kann der Messenger WhatsApp weiterhin steigende Tendenzen vorweisen. So zählt der unter Smartphone- und Tablet-Nutzern populäre Dienst nun ganze 250 Millionen Nutzer. »

  • WhatsApp mithilfe eines Tools auch am Desktop nutzbar

    WhatsApp mithilfe eines Tools auch am Desktop nutzbar

    Der bekannte Messenger-Dienst WhatsApp gehört zu den am meisten verbreitetsten Programme für moderne Smartphones und Tablets. Mit der App lassen sich, zumindest in der Vergangenheit ohne Abozwang, kostenlose Kurznachrichten über das Internet versenden. Bisher war die entsprechende Software lediglich auf mobilen Endgeräten lauffähig, was nun versierte Entwickler ändern können. »

  • Kauft Google Whatsapp für eine Milliarde US-Dollar? (Update: Gerüchte offiziell dementiert)

    Kauft Google Whatsapp für eine Milliarde US-Dollar? (Update: Gerüchte offiziell dementiert)

    In Zeiten von Smartphones und Tablets ist der populäre Messenger-Dienst Whatsapp nicht mehr aus den entsprechenden Geräten wegzudenken. An diesem Erfolgsmodell hat nun der Branchenriese Google großes Interesse, weshalb ein Aufkauf des gesamten Dienstes für das Großunternehmen infrage kommt. »

  • Software-Inkompatibilität: Apples iPhones 3G auf dem Abstellgleis

    Software-Inkompatibilität: Apples iPhones 3G auf dem Abstellgleis

    Nachdem der beliebte Instant-Messenger Whatsapp mit zahlreichen Sicherheitslücken Negativschlagzeilen machte, dürfte die wohl aktuellste Meldung zu diesem Dienst wohl den Unmut einiger Smartphonebesitzer steigern. Konkret handelt es sich hierbei um die Unterstützung des betagten iPhone 3G von Apple, bei dem die neueste Version von Whatsapp nicht lauffähig sei. »

  • iOS 5, iTunes 10.5 und Mac OS X 10.7.2 erschienen

    iOS 5, iTunes 10.5 und Mac OS X 10.7.2 erschienen

    Großer Rundumschlag bei Apple: iOS, iTunes und Mac OS X haben alle mehr oder minder große Updates erhalten. Mit iOS 5 will Apple sich wieder stärker gegen Google und Android positionieren. iTunes 10.5 verspricht kabellose Synchronisation und Mac OS X 10.7.2 bring iCloud, stopft Lücken und behebt Fehler. »

Anzeige