Alle Artikel

  • HTC Vive Pro Eye: VR-Brille mit Augen-Tracking ab sofort erhältlich

    HTC Vive Pro Eye: VR-Brille mit Augen-Tracking ab sofort erhältlich

    HTC beginnt mit dem Verkauf seiner neuen Virtual-Reality-Brille Vive Pro Eye, die über ein Eye-Tracking-Feature verfügt und sich vorwiegend an Unternehmen richtet. Das erkennt man auch am hohen Preis des Headsets. »

  • Valve Index: Neue VR-Brille ab 539 Euro vorbestellbar

    Valve Index: Neue VR-Brille ab 539 Euro vorbestellbar

    Valve hat wie erwartet seine erste eigene Virtual-Reality Brille mit dem Namen Index vorgestellt, welche mehr Pixel mit einer höheren Wiederholfrequenz darstellen kann als die meisten bisherigen VR-Headsets. Sie kostet einzeln 539 Euro oder im Set mit weiterem Zubehör bis zu 1079 Euro. »

  • Gamescom 2018: HTCs Wireless-Adapter für Vive (Pro) kommt im September

    Gamescom 2018: HTCs Wireless-Adapter für Vive (Pro) kommt im September

    Während auf der aktuell laufenden Gamescom auch das Thema Virtual Reality eine wichtige Rolle spielt, warten Besitzer entsprechender Headsets zuhause immer noch auf die offizielle Lösung, um ihre Brille kabellos einsetzen zu können. Wie HTC nun bekanntgab, ist der passende Adapter für die Vive ab September erhältlich. »

  • USB Typ-C und DisplayPort: Nvidia wird mit RTX-Serie Standard etablieren

    USB Typ-C und DisplayPort: Nvidia wird mit RTX-Serie Standard etablieren

    Nvidia wird wohl aller Vorraussicht nach die neue GeForce RTX-Serie im Rahmen der Gamescom heute Abend enthüllen. Im Vorfeld sickerten zahlreiche Infos durch. Darunter auch, dass wohl die neue GPU-Generation USB Typ-C mit DisplayPort-Anbindung mitbringt. »

  • HTC und Valve testen VR-Bereiche über mehrere Räume

    HTC und Valve testen VR-Bereiche über mehrere Räume

    Einem Eintrag bei Steam zufolge arbeiten HTC und Valve derzeit an einem besonders großen VR-Bereich über mehrere Räume, an den 16 Sensor-Stationen angebunden sind. Der so mögliche Bewegungsraum in der virtuellen Realität könnte dadurch erheblich vergrößert werden. »

  • HTC: VR-Zukunft liegt in Stand-Alone-Headsets

    HTC: VR-Zukunft liegt in Stand-Alone-Headsets

    Auf dem Mobile World Congress in Asien hat sich HTCs Chef der chinesischen Niederlassung zur Entwicklung des VR-Marketes geäußert. Er ist sich sicher, dass die Zukunft der Branche auf Headsets liegen wird, die keine zusätzliche Hardware zum Betrieb benötigen. »

  • HTC Vive Pro ab 5. April erhältlich

    HTC Vive Pro ab 5. April erhältlich

    Virtual Reality geht nun in die zweite Runde. Nachdem der Hersteller HTC vor kurzem auf der CES das neue Modell der Vive präsentierte, gibt man nun die Preise bekannt und nimmt Vorbestellungen entgegen. »

  • HTC: Vive Pro für 879 Euro vorbestellbar

    HTC: Vive Pro für 879 Euro vorbestellbar

    HTC nimmt ab heute Vorbestellungen für die neue Vive Pro an. Ausgeliefert wird die das "Head Mounted Display" ab dem 5. April und kostet ohne Zubehör 879 Euro und damit nur 20 Euro weniger als der Vorgänger zur Markteinführung. Die 1. Generation wurde zusätzlich vergünstigt und kostet jetzt 599 Euro. »

  • CES 2018: HTC Vive Pro und Wireless-Adapter vorgestellt

    CES 2018: HTC Vive Pro und Wireless-Adapter vorgestellt

    HTC hat auf der CES die neueste Version seines VR-Headsets vorgestellt. Die Vive Pro stellt keine absolute Weltneuheit dar, sondern versteht sich eher als gelungene Weiterentwicklung der bisherigen Vive. HTC zeigte zudem einen Wireless-Adapter, der aber noch etwas auf sich warten lässt. »

  • Fallout 4 VR: Gute Bewertungen zum Marktstart

    Fallout 4 VR: Gute Bewertungen zum Marktstart

    Ab sofort ist Fallout 4 auch in der VR-Version verfügbar. Der Titel gehört zu den wichtigsten Erscheinungen für Virtual Reality in diesem Jahr und konnte bisher recht gute Bewertungen erreichen. »

  • „Front Defense: Heroes“ bringt neue Lockmotion-Methode für VR

    „Front Defense: Heroes“ bringt neue Lockmotion-Methode für VR

    Virtual Reality Spiele haben bislang oft ein- und das selbe Problem: Die Fortbewegung. In den meisten Titeln wird dies durch simples Teleportieren gelöst und funktioniert passabel. In Egoshootern, welche man online mit anderen spielen möchte, ist dies jedoch nicht zufriedenstellend umsetzbar. Ein neuer Shooter bietet nun einen Lösungsansatz dafür. »

  • Resident Evil: Über 300.000 Spieler in VR

    Resident Evil: Über 300.000 Spieler in VR

    Resident Evil 7 gehört zu den ersten großen Spieletiteln, welche mit aktuellen Headsets in der virtuellen Realität gespielt werden können. Nun hat der Publisher bekannt gegeben, dass zur entsprechenden Community über 300.000 aktive Spieler zählen. »

  • 8K-Auflösung in VR – Pimax will‘s möglich machen

    8K-Auflösung in VR – Pimax will‘s möglich machen

    Aktuell besetzen die HTC Vive und Oculus Rift den VR-Markt nahezu vollständig. Via Kickstarter könnte sich jedoch ab 2018 ein weiterer Mitstreiter auf dem Markt behaupten - dank einer 8K Auflösung, hoher Kompatibilität und einem attraktivem Preis. »

  • Logitech bringt Tastaturen für die virtuelle Realität

    Logitech bringt Tastaturen für die virtuelle Realität

    Spielt man VR-Titel, so nutzt man in den meisten Fällen die entsprechende Eingabemethodik des VR-Systems. Der Hersteller Logitech hat nun ein Software Development Kit herausgebracht, mit dem es möglich ist, in Zukunft ebenfalls die eigene Tastatur in die virtuelle Realität mitnehmen zu können. »

  • GTX 1070 FE im Bundle mit HTC Vive erhältlich

    GTX 1070 FE im Bundle mit HTC Vive erhältlich

    In den USA ist ein neues Bundle von HTC erhältlich, bestehend aus einer Nvidia GTX 1070 in der Founders Edition sowie einem HTC Vive Headset. Es kostet umgerechnet knapp 700 Euro. »

  • Virtual Reality: Vive vorne, Rift holt weiter auf

    Virtual Reality: Vive vorne, Rift holt weiter auf

    Die neuesten Statistiken von Steam zur Verteilung der Virtual-Reality-Nutzung zeigen, dass HTC mit der Vive nach wie vor an die Marktführerschaft hält, der Konkurrent aus dem Hause Facebook aber ordentlich aufholen konnte. »

  • Dell Visor: Mixed-Reality-Brille kostet 350 US-Dollar

    Dell Visor: Mixed-Reality-Brille kostet 350 US-Dollar

    Dell hat kurz vor der offiziellen Vorstellung neue Informationen zu seiner Virtual-Reality-Brille Visor veröffentlicht. Mit einem Preis von 350 US-Dollar ist das Headset vergleichsweise günstig, zudem kann es auch als AR-Brille genutzt werden. »

  • Preisrutsch: HTC Vive ist nun 200 Euro günstiger

    Preisrutsch: HTC Vive ist nun 200 Euro günstiger

    Passend zur Gamescom 2017 lässt HTC die unverbindliche Preisempfehlung der hauseigenen VR-Lösung Vive um satte 200 Euro korrigieren, um unter anderem größere Massen für VR zu begeistern. »

  • Virtual Reality: HTC sehr zufrieden mit Vive-Entwicklung

    Virtual Reality: HTC sehr zufrieden mit Vive-Entwicklung

    Sowohl HTC als auch Oculus schweigen zu den bisherigen Verkaufszahlen ihrer bekannten VR-Headsets. Wie zwei HTC-Manager in einem Interview verraten, sei man mit der aktuellen Marktentwicklung aber absolut zufrieden. »

  • Oculus: Kabelloses VR-Headset für 200 US-Dollar soll 2018 kommen

    Oculus: Kabelloses VR-Headset für 200 US-Dollar soll 2018 kommen

    Angeblich arbeitet Oculus an einem Wireless-VR-Headset, welches komplett eigenständig betrieben werden kann. Es soll bereits im nächsten Jahr erscheinen und gerade einmal 200 US-Dollar kosten. »

  • Oculus Rift Bundle bei mehreren deutschen Händlern für 450 Euro gelistet (Update)

    Oculus Rift Bundle bei mehreren deutschen Händlern für 450 Euro gelistet (Update)

    Die Virtual-Reality-Brille Oculus Touch ist in Kombination mit den Touch-Controllern derzeit bei mehreren bekannten Händlern im Internet für 450 Euro erhältlich. Damit zeigt sich auch, das VR-Brillen so langsam für die breite Masse erschwinglich werden. »

  • Skyrim VR kommt ab 2018 auf PC-Plattform

    Skyrim VR kommt ab 2018 auf PC-Plattform

    Das auf der E3 2017 vorgestellte Skyrim VR wird nicht nur für die PSVR erscheinen, sondern im nächsten Jahr ebenfalls für die HTC Vive. Damit werden auch den unzähligen Moddern auf dem PC neue Entwicklungsmöglichkeiten bereitgestellt. »

  • HTC stellt Abomodell für Vive-Besitzer vor

    HTC stellt Abomodell für Vive-Besitzer vor

    Das Angebot an Software für Virtual-Reality Brillen wächst und wächst. Doch die meisten Anwendungen sind eher klein und experimentell gehalten. Für den Kunden ist dies jedoch oft nicht auf den ersten Blick ersichtlich, deshalb stellt HTC jetzt ein Abomodell vor, bei dem Besitzer einer Vive monatlich die aktuellste Software ausprobieren können. »

  • Deepoon VR verspricht neuen Rift- und Vive-Konkurrenten

    Deepoon VR verspricht neuen Rift- und Vive-Konkurrenten

    Der chinesische Hersteller Deepoon VR verspricht mit dem E3 genannten Headset einen Konkurrenten für Oculus Rift und HTC Vive. Trotz vergleichbarer Technik und Kompatibilität soll die Brille weitaus leichter und kompakter ausfallen. »

  • Oculus Rift ab sofort auch im Paket mit Touch-Controller - zum gleichen Preis

    Oculus Rift ab sofort auch im Paket mit Touch-Controller - zum gleichen Preis

    Das VR-Produkt von Facebook belegte im Vergleich zu den beiden ärgsten Kontrahenten lediglich . Grund genug also, eine deutliche Preisreduktion vorzunehmen. Zwar nicht direkt, aber in Form eines Zusatzes, was zur besten Nutzererfahrung mit der Oculus Rift bisher nachgekauft werden musste. »

  • Sony: Knapp eine Million verkaufte Playstation VR

    Sony: Knapp eine Million verkaufte Playstation VR

    Seit dem Launch im Herbst 2016 hat Sony insgesamt fast eine Million Einheiten der Playstation VR abgesetzt und sich damit deutlich vor die HTC Vive und Oculus Rift gesetzt. Zu verdanken ist dies auch dem neuen Resident Evil 7, welches einen großen Teil der Nutzungszeit ausmacht. »

  • Mark Zuckerberg zeigt Oculus-Zentrum und neue VR-Handschuhe

    Mark Zuckerberg zeigt Oculus-Zentrum und neue VR-Handschuhe

    In einem Beitrag auf Facebook hat Unternehmenschef Mark Zuckerberg einen interessanten Einblick in das Oculus-Rift-Entwicklungszentrum in Washington gegeben. Neben viel Marketing gibt es auch Bilder zu neuartigen Entwicklungen zu sehen. »

  • VR-Markt: Samsung als Marktführer dank Promo-Aktionen

    VR-Markt: Samsung als Marktführer dank Promo-Aktionen

    Im Bereich Virtual Reality führt Samsung den Absatzmarkt ganz klar mit dem eigenen Headset Gear VR. Zu verdanken ist dies vor allem den Gratis-Aktionen des Galaxy S7, bei dem jeder Käufer eine VR-Brille gratis dazu bekam. Deutlich dahinter liegen die Unternehmen Sony, HTC und Google. »

  • Zuckerberg: "VR braucht noch 5 bis 10 Jahre zur Marktreife"

    Zuckerberg: "VR braucht noch 5 bis 10 Jahre zur Marktreife"

    Virtual Reality sollte in 2016 den großen Durchbruch erlangen, doch der Absatz lag weit hinter den Erwartungen zurück. Unter anderem liegt es daran, dass VR noch in den Kinderschuhen steckt und ganz neue Probleme aufbringt, welche Spieleentwickler als auch Hardwarehersteller beseitigen müssen. Zu dieser Thematik äußerte sich nun auch Mark Zuckerberg. »

  • CES 2017: HTC kündigt TPCast für Wireless-Vive an

    CES 2017: HTC kündigt TPCast für Wireless-Vive an

    Das Spielgefühl in der virtuellen Realität ist schon etwas ganz besonderes. Wer eine HTC Vive sein Eigen nennen darf oder zumindest Erfahrungen damit sammeln konnte, wird das bestätigen können. Doch bisher mussten Spieler einen Wehrmutstropfen in Kauf nehmen: Das Kabel. Im Rahmen der CES 2017 hat nun HTC ein Kabelloses Adapterkit für die VR-Brille angekündigt. »

  • Virtual Reality: Microsoft hat große Pläne für 2017

    Virtual Reality: Microsoft hat große Pläne für 2017

    Microsoft hat für das kommende Jahr umfangreiche Einblicke in seine Produktstrategie gegeben. Nicht nur das AR-Headset Hololens spielt dabei eine wichtige Rolle, sondern auch der Plan, über die Hardware-Partner eine VR-Brille für weniger als 300 US-Dollar auf den Markt zu bringen. »

  • Valve stellt neuen Vive-Controller vor

    Valve stellt neuen Vive-Controller vor

    Im Rahmen der Steam Dev Days in Seattle nutzte Valve die Gelegenheit, um den Entwicklern eine Vorabversion des neuen Controllers für die HTC Vive zu präsentieren. Während des Events durfte der Controller sogar im Spiel getestet werden. Der Hersteller hat natürlich gehofft, erste Eindrücke und Verbesserungsvorschläge zu erhalten. »

  • Nintendo NX angeblich mit 6,2 Zoll großem Tablet und Bewegungssteuerung

    Nintendo NX angeblich mit 6,2 Zoll großem Tablet und Bewegungssteuerung

    Zu den technischen Daten der nächsten Nintendo-Konsole NX sind eine Reihe neuer Gerüchte aufgetaucht. Demnach soll eine Bedienung über einen Controller mit 6,2 Zoll großen Display erfolgen. Außerdem soll eine realitätsgetreue Bewegungssteuerung ähnlich wie bei der HTC Vive eingesetzt werden. »

  • Virtual Reality: HTC Vive bei Entwicklern vor Oculus Rift

    Virtual Reality: HTC Vive bei Entwicklern vor Oculus Rift

    Trotz positiver Tendenzen wird der Markt für VR-Gaming derzeit nur von zwei großen Herstellern umkämpft. Dabei scheinen viele Entwickler trotz des höheren Preises die HTC Vive dem Konkurrenten Oculus Rift vorzuziehen. Ein wichtiges Kriterium für Produzenten ist wohl auch das beigelegte Standard-Zubehör. »

  • HTC Vive: Gratis Spielepaket für Besteller

    HTC Vive: Gratis Spielepaket für Besteller

    Für Besteller der Vive legt HTC ab sofort ein kostenloses Spielepaket mit drei Titeln dazu. Damit knüpft man an die Vorbesteller-Aktion aus Anfang des Jahres an, ändert aber des Lineup der Gratis-Zugaben in zwei Fällen. Am Preis der VR-Brille ändert sich indes erstmal nichts. »

  • Vive Port: HTC bringt eigenen Marktplatz für VR-Inhalte

    Vive Port: HTC bringt eigenen Marktplatz für VR-Inhalte

    HTC hat mit dem Vive Port den ersten eigenen Marktplatz für sein eigenes Virtual-Reality-Headset gestartet. Ähnlich wie bei Apple  verdient HTC am Umsatz der Entwickler mit, welche Ihre Spiele auf der Plattform anbieten. Nach eigenen Angaben soll der Vive Port auch als Ergänzung zu Steam dienen. »

  • HTC: Weiter im Minus, aber Aufschwung durch Vive

    HTC: Weiter im Minus, aber Aufschwung durch Vive

    Als weiterer großer Smartphone-Hersteller hat auch HTC seine aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht. Demnach wurde nach wie vor ein Verlust erwirtschaftet, welcher aber kleiner ausgefallen ist als befürchtet. Vor allem die VR-Brille Vive und das neue Smartphone HTC 10 haben hier nachgeholfen. »

  • Zweite Version von HTC Vive in Arbeit

    Zweite Version von HTC Vive in Arbeit

    Bereits im April war das Virtual-Reality-Headset HTC Vive auf den Markt gekommen. Nun gibt schon die ersten Gerüchte um eine zweite Version. Mit verbesserten Spezifikationen und einem schlankeren Design soll die HTC Vive 2.0 ausgestattet werden. »

  • Quartalsergebnis: Erneut tiefrote Zahlen bei HTC

    Quartalsergebnis: Erneut tiefrote Zahlen bei HTC

    Die Finanzkrise bei HTC findet kein Ende, denn ein weiteres Mal in Folge musste das Traditionsunternehmen massive Umsatzeinbrüche bekannt geben, welche die Bilanzzahlen in den negativen Bereich gezogen haben. Die große Hoffnung setzt das Unternehmen noch auf das HTC 10 sowie die VR-Brille Vive. »

Anzeige