Alle Artikel

  • Smartphone-Verkäufe: Huawei zieht an Apple vorbei - Platz 2

    Smartphone-Verkäufe: Huawei zieht an Apple vorbei - Platz 2

    Huawei ist vor einigen Jahren mit markigen Sprüchen in den europäischen Markt gedrängt. Das Ziel: Die Smartphone-Marktführerschaft. Laut den aktuellsten Zahlen geht man mit großen Schritten diesem ehrgeizigen Ziel entgegen. »

  • Sony: Smartphone-Verkaufszahlen weiter im freien Fall

    Sony: Smartphone-Verkaufszahlen weiter im freien Fall

    Sony hat schwerwiegende Probleme damit, den Umsatz mit der Smartphone-Sparte aufrecht zu erhalten. Das zeigen die aktuellen Bilanzzahlen, welche das japanische Unternehmen veröffentlicht hat. »

  • MWC 2018: BlackBerry mit 850.000 verkauften Smartphones im vergangenen Jahr

    MWC 2018: BlackBerry mit 850.000 verkauften Smartphones im vergangenen Jahr

    BlackBerry hat 2017 etwa 850.000 Smartphones verkauft. In die Zukunft blickt der Hersteller aber mehr als zuversichtlich und rechnet mit einer künftig größeren Verbreitung der eigenen Geräte. »

  • AMD überholt erstmals Intel bei CPU-Verkäufen

    AMD überholt erstmals Intel bei CPU-Verkäufen

    Intel war jahrelang Spitzenreiter, was den Verkauf von Prozessoren angeht. Nun schlägt sich aber der Erfolg von Ryzen in AMDss Verkaufszahlen nieder - damit wird Intel nun von den Verkaufszahlen eingeholt. »

  • Micorosft: Keine Verzögerung für Xbox One Scorpio laut Phil Spencer

    Micorosft: Keine Verzögerung für Xbox One Scorpio laut Phil Spencer

    Das Schicksal der Xbox One ruht mittlerweile auf dem Erfolg der leistungsfähigeren Scorpio-Variante. Während das Erscheinungsdatum offiziell noch nicht bekannt ist, dürfte es laut Gerüchten gegen Ende des Jahres soweit sein. Glaubt man außerdem dem Xbox-Chef Phil Spencer, dann läuft alles bisher nach Plan - weitere Infos zur neuen Konsole will Microsoft auf der diesjährigen E3 Mitte Juni verkünden.. »

  • Verkaufszahlen der PS4 Pro brechen in Japan nach Launch ein

    Verkaufszahlen der PS4 Pro brechen in Japan nach Launch ein

    Mit der PS4 Pro wollte Sony eine leistungsstarke Alternative zu den bereits verfügbaren Modellen liefern. Zumindest die Japaner scheinen sich dafür aber doch nicht allzusehr begeistern zu können. Denn nachdem in der Launch-Woche immerhin 65.000 Stück verkauft wurden, konnte in der zweiten Woche nicht einmal ein Sechstel der vorherigen Menge abgesetzt werden. »

  • The Division: 3,5 Millionen mal verkauft in der ersten Woche

    The Division: 3,5 Millionen mal verkauft in der ersten Woche

    Der von Ubisoft und Massive Entertainment entwickelte MMO-Shoot Tom Clancy's The Division ist allein in der ersten Woche geschätzt 3,5 Millionen mal im Einzelhandel verkauft worden. Am häufigsten wurde das Spiel für die PS4 gekauft. »

  • Verkaufszahlen: Französisches Tagesblatt präsentiert Verkaufszahlen sämtlicher Konsolen

    Verkaufszahlen: Französisches Tagesblatt präsentiert Verkaufszahlen sämtlicher Konsolen

    Die Technik-Rubrik des französischen Tagesblattes "Le Figaro" enthüllte diverse aktuelle Verkaufszahlen aus der eigenen Heimat. Dabei standen die Next-Gen-Konsolen, Nintendos Produkte sowie eine Top-Charts für abgesetzte Software. Wie erwartet konnte Sony nur im Jahr 2015 rund eine Millionen PlayStation 4 Konsolen an den Spieler bringen. Aus der Software-Perspektive führte EAs FIFA 16 die Liste an. »

  • GTA 5 mit 54 Millionen verkauften Kopien erfolgreicher als Super Mario Bros.

    GTA 5 mit 54 Millionen verkauften Kopien erfolgreicher als Super Mario Bros.

    Rockstar Games korrigiert in den neu erschienen Geschäftszahlen die Anzahl der verkauften Kopien von Grand Theft Auto 5 um zwei Millionen Kopien nach oben, somit ist das Open-World-Game auf der Liste der meistverkauftesten Spiele noch über Nintendos Super Mario Bros.. »

  • GTA V kann knapp 52 Millionen Verkäufe vorweisen

    GTA V kann knapp 52 Millionen Verkäufe vorweisen

    Rockstars Grand Theft Auto V konnte sich seit dem erstmaligen Release auf PS3 und Xbox 360 im September 2013 inzwischen rund 52 Millionen mal verkaufen. Dies geht aus dem Jahresbericht von Take-Two Interactive hervor. Dazu zählen auch die im November 2014 gelaunchten PS4- und Xbox One-Versionen, wie auch die im letzten Monat releaste PC-Version. Damit konnte sich das Spiel im gleichen Zeitraum knapp doppelt so gut verkaufen wie der Vorgänger seiner Zeit. »

  • Raspberry Pi verzeichnet bereits 5 Millionen verkaufte Einheiten

    Raspberry Pi verzeichnet bereits 5 Millionen verkaufte Einheiten

    Der Kleinstcomputer Raspberry Pi erfeut sich großer Beliebtheit und verzeichnet bis heute mittlerweile gut fünf Millionen verkaufte Einheiten. Eine Ende ist nicht in Sicht - auch der Nachfolger zeigt sich bereits großer Beliebtheit. »

  • Analysten gehen von starkem Wachstum für Smart-Watches aus

    Analysten gehen von starkem Wachstum für Smart-Watches aus

    Nachdem in der letzten Zeit kaum ein Weg an Smart-Watches herumführte, fiel die Zahl der Verkäufe jedoch bisher eher spärlich aus. Marktforscher kommen nun aber zu dem Schluss, dass in Zukunft der Markt für die intelligenten Uhren deutlich wachsen soll. Die Experten schreiben diesem Markt eine jährliche Wachstumsrate von knapp 67,6 Prozent in den nächsten fünf Jahren zu. »

  • Über 50 Millionen verkaufte iPhones im 1. Quartal 2015 erwartet

    Über 50 Millionen verkaufte iPhones im 1. Quartal 2015 erwartet

    Apple erwartet im ersten Quartal des neuen Jahres erneut ein Rekordquartal, welches nahtlos an das erfolgeiche Jahr 2014 anknüpfen könnte. »

  • Playstation 4: Schon 9 Millionen Mal verkauft

    Playstation 4: Schon 9 Millionen Mal verkauft

    Dass Sony gegenüber dem Konkurrenten Microsoft im Konsolenmarkt seit längerem die Nase vorn hat, ist ein offenes Geheimnis. Einem aktuellen Analysebericht zufolge ist der japanische Hersteller mit über neun Millionen verkauften Einheiten der Playstation 4 auch weiterhin deutlich überlegen. »

  • Sony Playstation 4: Schlechte Absatzzahlen in Japan

    Sony Playstation 4: Schlechte Absatzzahlen in Japan

    In der westlichen Gaming-Szene ist es bislang ein Kunststück gewesen, Sonys PS4 zu erwerben. Während die Regale über Wochen leer blieben und Exemplare bei eBay zu Wucherpreisen verkauft wurden, hält sich die Euphorie über die nächste Konsolen-Generation in Japan sehr stark zurück. »

  • Windows 8: Microsofts Betriebssystem wurde bisher 200 Millionen Mal verkauft

    Windows 8: Microsofts Betriebssystem wurde bisher 200 Millionen Mal verkauft

    Wie Microsoft mitteilte, gingen nun über 200 Millionen Lizenzen von Windows 8 in etwa 15 Monaten über digitale sowie physische Ladentheken. Während diese Zahl an sich äußerst beeindruckend ist, handelt es sich um eine der schwächsten OS-Verkaufszahlen, denn der Vorgänger, Windows 7, konnte schon nach nur 12 Monaten rund 240 Millionen Mal an den Mann gebracht werden. In die Rechnung wurden OEM sowie Upgrades miteinbezogen, nicht jedoch die Volumenlizenzen. »

  • Starker Umsatzverlust bei Nintendo

    Starker Umsatzverlust bei Nintendo

    In einem der ältesten Spieleunternehmen unserer Zeit wird Alarm geschlagen: Der japanische Branchen-Gigant Nintendo legte die aktuellsten Verkaufszahlen vor, die keinesfalls den Erwartungen entsprachen. Speziell von der hauseigenen Konsole Wii U konnten nur 2,8 Millionen Exemplare abgesetzt werden, was 6,2 Millionen weniger Einheiten als prognostiziert entspricht. Auch in der mobilen Spalte konnte Nintendo trotz spektakulärem Tripple-A-Lineup weder die Hardware noch Software-Verkaufsziele erreichen. Statt der erhofften 390 Millionen Euro Gewinn, wurde ein Nettoverlust von 176 Millionen Euro eingefahren. »

  • AMD Radeon R7 und R9: Rückläufige Verkaufszahlen von Nvidia Geforce-Grafikkarten

    AMD Radeon R7 und R9: Rückläufige Verkaufszahlen von Nvidia Geforce-Grafikkarten

    Neusten Meldungen nach, sollen die neuen Volcanic-Island-Grafikkarten von AMD für sinkende Absatzzahlen der Geforce-Riege sorgen. Dies haben angeblich diverse Boardpartner geäußert. »

  • Sony: Drastischer Preissturz bei der PlayStation Vita

    Sony: Drastischer Preissturz bei der PlayStation Vita

    Mit der PlayStation Vita hat der Entertainment-Spezialist vor geraumer Zeit die hardwaretechnisch stärkste Spielekonsole im Hosentaschenformat auf den Markt gebracht. Mit zahlreichen Titeln und einer noch nie dagewesenen Grafikpracht im Kleinstformat wollte das Unternehmen neue Maßstäbe setzen. Doch der Erfolg blieb aus: Der Unternehmen senkt die Preise der portablen Konsole drastisch. »

  • Verkaufszahlen von Windows 8 sind enttäuschend

    Verkaufszahlen von Windows 8 sind enttäuschend

    Glaubt man den verlässlichen Quellen von Paul Thurrott, einem Microsoft-Insider, so liegen die Erwartungen der Redmonder bezüglich der Verkaufszahlen von Windows 8 weit hinter den geschätzten Zahlen. Der Softwarekonzern sieht die Schuld bei den zahlreichen Lieferengpässen und den mangelenden Gerätekonzepten der Hersteller. Ferner sei laut dem Experten Thurrot, ein weiterer entscheidender Faktor die Trennung von Windows 8 und Windows RT, was bei den Nutzern für Verwirrung sorgt. »

  • Android dominiert: 75 Prozent des Smartphonemarkts gehen an Google

    Android dominiert: 75 Prozent des Smartphonemarkts gehen an Google

    Das Marktforschungsunternehmen IDC hat in einer Studie herausgefunden, dass derzeit drei von vier verkauften Smartphones mit dem Betriebssystem Android von Google ausgeliefert werden. Weit abgeschlagen davon, liegt das iOS von Apple mit einem Marktanteil von nur 15 Prozent. »

  • Blizzard: WoW-Add-On "Mist of Pandaria" brilliert mit hohen Verkaufszahlen

    Blizzard: WoW-Add-On "Mist of Pandaria" brilliert mit hohen Verkaufszahlen

    Das am 25. September erschienene Add-On Mists of Pandaria, ist das vierte Zusatzpaket des berühmten MMORPGS World of Warcraft. Bislang verkaufte sich die Erweiterung mehr als gut. Demzufolge gab Blizzard bekannt, dass nach derzeitigem Stand der Dinge, über 2,7 Millionen verkaufte Kopien innerhalb einer Woche abgesetzt werden konnten. Damit setzt Mist of Pandaria die Erfolgsserie seiner Vorgänger fort. »

  • AMD: Quartalseinnahmen mit einem Minus von rund elf Prozent

    AMD: Quartalseinnahmen mit einem Minus von rund elf Prozent

    Der CPU- und Grafikkartenhersteller AMD gab die Zahl der Einnahmen aus dem zweiten Quartal frei. Das Unternehmen selbst kündigte schon eine Talfahrt der Einnahmen letzte Woche an. Jedoch sind diese bei 1,413 Milliarden US-Dollar alles andere als rosig ausgefallen, denn AMD hat ein Minus von rund elf Prozent zu verzeichnen - anders als geplant. »

  • Verkaufsstark: täglich werden 700.000 Android-Geräte aktiviert

    Verkaufsstark: täglich werden 700.000 Android-Geräte aktiviert

    Google ließ es zum Jahresende noch einmal so richtig krachen - das Statement, dass zum aktuellen Zeitpunkt täglich 700.000 Android-Geräte aktiviert werden, beweist einmal mehr die Stärke des Google-Betriebssystems. Die aktuellen Verkaufszahlen entsprechen einer Steigerung um ungefähr 40 Prozent gegenüber Juni 2011. »

  • Netbook-Verkäufe immer weiter rückgängig (Update: Acers Stellungnahme)

    Netbook-Verkäufe immer weiter rückgängig (Update: Acers Stellungnahme)

    Noch vor rund drei Jahren waren Netbooks der letzte Schrei auf dem weitläufigen Computermarkt. Sie waren klein, leicht und mobil und zudem auch für beinahe jeden erschwinglich. Natürlich konnte die Leistung kaum mit größeren Laptops mithalten, für kleine Arbeiten unterwegs waren die neuen Netbooks allerdings ideal. »

Anzeige