Alle Artikel

  • Amazon-Tochter Ring gewährt Polizei Zugriff auf private Sicherheitskameras

    Amazon-Tochter Ring gewährt Polizei Zugriff auf private Sicherheitskameras

    Das an Amazon zugehörige Unternehmen Ring verkauft unter anderem Überwachungskameras und Türstationen an Privathaushalte. Wie nun bekannt wurde, führt das Unternehmen hunderte Partnerschaften mit Polizeistationen in den USA, welche rund um die Uhr auf die dort aufgenommenen Daten zugreifen können. »

  • Neues Patent: Alexa soll ohne Aktivierungswort dauerhaft zuhören

    Neues Patent: Alexa soll ohne Aktivierungswort dauerhaft zuhören

    Eine Art dauerhafte Überwachung mithilfe von Alexa hat sich Amazon patentieren lassen. In Zeiten von zahlreichen Skandalen rund um den Datenschutz eine fragwürdige Idee, die sich der Konzern sichern will. »

  • EU-Gesetz: Geschwindigkeitsbegrenzer in allen Autos ab 2022

    EU-Gesetz: Geschwindigkeitsbegrenzer in allen Autos ab 2022

    Die Europäische Union will mit diversen Maßnahmen die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen und greift dabei zu drastischen Mitteln. Schon in wenigen Jahren soll unter anderem ein System in jedem Fahrzeug eingesetzt werden, welches die Geschwindigkeit automatisch gemäß Tempolimit reduziert. »

  • Volvo riegelt alle Autos bei 180 km/h elektronisch ab

    Volvo riegelt alle Autos bei 180 km/h elektronisch ab

    Volvo will künftig bei all seinen Fahrzeugen eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h im Bordsystem einstellen - angeblich zum Schutz von Menschenleben. Wer schneller fahren will, muss zu einem Konkurrenzmodell greifen. »

  • MacBook Pro und iMac: Apples T2-Chip macht Eigenreparaturen unmöglich

    MacBook Pro und iMac: Apples T2-Chip macht Eigenreparaturen unmöglich

    Auch in diesem Jahr hat Apple neue MacBooks ins Rennen geschickt. Neu ist dabei nicht nur die (Rechen-)Hardware an sich, sondern auch ein Chip, der das Reparieren der Notebooks für meist preiswertere, nicht zertifizierte Reparaturdienstleister praktisch unmöglich macht. »

  • Apple entwickelt eigenes Portal, um Nutzerdaten an US-Behörden zu übermitteln

    Apple entwickelt eigenes Portal, um Nutzerdaten an US-Behörden zu übermitteln

    Weltweit sind Millionen moderne Apple-Geräte im Einsatz, welche oft auch sensible Nutzerdaten enthalten. In einem neuen Online-Tool soll es US-Behörden nun einfacher gemacht werden, an diese Daten zu gelangen. »

  • Hacker klaut Unterlagen für US-Drohne - und verkauft sie im Dark Web für 150 US-Dollar weiter

    Hacker klaut Unterlagen für US-Drohne - und verkauft sie im Dark Web für 150 US-Dollar weiter

    Ein Hacker soll in die Infrastruktur der US-Armee eingedrungen sein und dort Unterlagen für eine amerikanische Kampfdrohne erbeutet haben. Diese wiederum sind dann im Dark Web zum "günstigen Preis" verkauft worden. »

  • Pentagon verbannt Huawei- und ZTE-Geräte aus allen US-Basen weltweit

    Pentagon verbannt Huawei- und ZTE-Geräte aus allen US-Basen weltweit

    Der Streit zwischen der US-Regierung und den chinesischen Smartphone-Firmen Huawei und ZTE nimmt nun Außmaße an, welche den Unternehmen immer mehr schmerzen. Künftig soll kein Gerät der Firmen in den weltweiten US-Bases zum Einsatz kommen. »

  • Apple sperrt selbst reparierte iPhone 8 nach iOS-Update

    Apple sperrt selbst reparierte iPhone 8 nach iOS-Update

    iOS 11.3 steht in den Startlöchern und bringt für Nutzer die üblichen Verbesserungen mit. Offenbar aber nicht wirklich Jeden: Ersten Berichten zufolge werden selbst reparierte Geräte mit der neuen Betriebssystemversion unbrauchbar gemacht. »

  • Datenaustausch zwischen WhatsApp und Facebook in Frankreich illegal

    Datenaustausch zwischen WhatsApp und Facebook in Frankreich illegal

    In puncto Datensicherheit waren sowohl WhatsApp als auch Facebook in der Vergangenheit nie besonders positiv aufgefallen. Meist war eher das Gegenteil der Fall. Dies bestätigt sich erneut anhand der Angaben der französischen Behörden. »

  • IT-Sicherheit: HP-Laptops mit Keylogger

    IT-Sicherheit: HP-Laptops mit Keylogger

    Keylogger sind keine schöne Angelegenheit, erst recht auf dem eigenen Rechner. Für gewöhnlich sind kompromittierte Webseiten oder entsprechende Schadware dafür verantwortlich, dass ein Keylogger ausgeführt wird. In diesem Fall jedoch ist HP selbst dafür verantwortlich. »

  • IT-Sicherheit: Massive Sicherheitslücke in Apples MacOS

    IT-Sicherheit: Massive Sicherheitslücke in Apples MacOS

    Nachrichten zur IT-Sicherheit betreffen in den meisten Fällen eher Windows-Nutzer. Doch nach der gehackten iCloud scheint sich bei Apple der nächste große Fauxpas anzukündigen, denn offenbar kann sich ein Angreifer mit einfachsten Mitteln Adminrechte verschaffen. »

  • IT-Sicherheit: Kryptotrojaner weiter auf dem Vormarsch

    IT-Sicherheit: Kryptotrojaner weiter auf dem Vormarsch

    Offenbar geht der Trend zur Festplattenverschlüsselung. Nach einigen Schädlingen wie "Petya" und "NotPetya" versucht auch "Bad Rabbit", die persönlichen Daten auf dem Heimrechner zu verschlüsseln und so eine Geldüberweisung zu erzwingen. »

  • IT-Sicherheit: Wlan-Exploit stellt große Gefahr für die Nutzer dar

    IT-Sicherheit: Wlan-Exploit stellt große Gefahr für die Nutzer dar

    Dass man seinen Wlan Zugang nicht mit dem unsicheren WEP oder WPA Verfahren verschlüsseln sollte, dürften die meisten schon mitbekommen haben. Doch auch der bislang als "sicher" eingestufte WPA2-Schlüssel wurde nun offenbar überlistet. »

  • IT-Sicherheit: 76 Millionen T-Mobile Nutzer gefährdet

    IT-Sicherheit: 76 Millionen T-Mobile Nutzer gefährdet

    Erneut ist eine Sicherheitslücke ans Tageslicht geraten. Diesmal hat es den Mobilfunkriesen Telekom erwischt. Die Daten von Millionen Nutzern könnten gestohlen worden sein. »

  • IT-Sicherheit: CCleaner mit Malware infiziert

    IT-Sicherheit: CCleaner mit Malware infiziert

    Schlechte Nachrichten für alle Nutzer des CCleaners: Das beliebte Reinigungstool wurde von Malware infiziert und stellt nun eine Sicherheitslücke für die Nutzer dar. Über zwei Millionen Rechner könnten bereits infiziert sein. »

  • IT-Sicherheit: Neue Erkenntnisse für sichere Passwörter

    IT-Sicherheit: Neue Erkenntnisse für sichere Passwörter

    Der bekannte Glaube, dass ein sicheres Passwort Groß- und Kleinschreibung, sowie Zahlen, Sonderzeichen und das Blut einer Jungfrau beinhalten muss, scheint ins Wanken zu geraten. Nach neuesten Erkenntnissen von IT-Forschern braucht es eine solche Komplexität gar nicht. »

  • Gamescom auch dieses Jahr mit Taschenkontrollen und Co.

    Gamescom auch dieses Jahr mit Taschenkontrollen und Co.

    Die erstmals bei der Gamescom 2016 eingeführten Sicherheitsregeln sollen auch bei der diesjährigen Messe beibehalten werden. Das hat der Veranstalter Koelnmesse AG in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. »

  • Microsoft geht gegen Crypto-Trojaner in die Offensive

    Microsoft geht gegen Crypto-Trojaner in die Offensive

    Nachdem in jüngster Vergangenheit zwei größere Fälle von Crypto-Trojanern bekannt wurden, reagiert man bei Microsoft und rüstet in Windows 10 entsprechende Schutzmaßnahmen nach. »

  • Raspberry Pi: Malwareangriff auf Kleinstcomputer

    Raspberry Pi: Malwareangriff auf Kleinstcomputer

    Besitzer eines auf Linux basierendem Raspberry Pi sollten aufhorchen: Hacker haben nun eine Malware in Umlauf gebracht, welche sich auf den Kleinstcomputern einnistet und anfängt, Bitcoins zu minen. »

  • Hackangriff auf Disney: Kriminelle verlangen Lösegeld für „Fluch der Karibik 5“

    Hackangriff auf Disney: Kriminelle verlangen Lösegeld für „Fluch der Karibik 5“

    Hacker haben offenbar die Filmstudios von Disney angegriffen und sich Zugriff auf den neuesten „Fluch der Karibik“ Film verschaffen können. Das „Lösegeld“ sollte in Bitcoins überwiesen werden. »

  • ASUS: B150M Expedition-Mainboard mit extra RAM-Sicherung

    ASUS: B150M Expedition-Mainboard mit extra RAM-Sicherung

    Um auch letzte Chips der Skylake-Plattform zu Verwerten, greift Asus eine bei Grafikkarten bekannte Serie auf und erweitert so das Mainboard-Portfolio um eine weitere B150-Hauptplatine im Micro-ATX-Format. Ausstattungstechnisch gibt es bis auf eine Anti-Diebstahl-Vorrichtung für RAM-Slots keine Neuerungen. »

  • 25 Sicherheitslücken bei Adobe geschlossen

    25 Sicherheitslücken bei Adobe geschlossen

    Bereits vor zwei Tagen hatte Adobe vor einer schweren Zero-Day-Lücke im Flash Player gewarnt, mit dem ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das System erhalten kann. Jetzt hat das Unternehmen einen Patch veröffentlicht, der weitere 24 schwerwiegende Fehler behebt. »

  • WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten

    WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten

    Das neuste Update des Nachrichtendienstes WhatsApp hat Neuerung zum Thema Sicherheit mit sich gebracht. Von nun an werden alle Nachrichten auf allen Plattformen verschlüsselt, sofern sowohl der Sender als auch der Empfänger die aktuellste Version installiert hat. »

  • Apple soll ein Hackertool für das iPhone 5C entwickeln

    Apple soll ein Hackertool für das iPhone 5C entwickeln

    Der Großkonzern Apple soll nun auf Anweisung des FBI ein Tool entwickeln, mit dem die Sperrfunktion eines iPhone 5C eines Attentäters umgangen werden kann. Apple-Chef Tim Cook weigert sich, dieses Tool anfertigen zu lassen, da man somit eine grob fahrlässige Sicherheitslücke für alle anderen Nutzer erstelle. »

  • Facebook bald mit Nachrichten die verfallen

    Facebook bald mit Nachrichten die verfallen

    Das soziale Netzwerk Facebook versucht sich stetig weiterzuentwickeln. Momentan arbeitet man im Messenger an Nachrichten, die sich nach einiger Zeit wieder löschen und nicht wiederherstellen lassen. »

  • US-Regierung plant Cyber-Security-Center im Silicon Valley

    US-Regierung plant Cyber-Security-Center im Silicon Valley

    Die US-Regierung plant eine Cyber-Security-Center im Silicon Valley als Teil einer Initiative, die eine engere Zusammenarbeit zwischen den Bundesstrafverfolgungsbehörden und dem Privatsektor fördern soll. »

  • WhatsApp integriert End-To-End-Verschlüsselung

    WhatsApp integriert End-To-End-Verschlüsselung

    Der Messaging-Dienst, der immer wieder wegen Sicherheitsbedenken in den Schlagzeilen steht, beginnt damit, eine End-To-End-Verschlüsselung in den Nachrichten-Dienst einzubauen. Nutzer von Android sind bereits teilweise von der Integration betroffen, iOS und Windows Phone sollen folgen. »

  • Microsoft: "Wir lassen keine Geheimdienste an unsere Nutzerdaten"

    Microsoft: "Wir lassen keine Geheimdienste an unsere Nutzerdaten"

    Nachdem im Rahmen der NSA-Affäre vor allem US-amerikanische IT-Konzerne um das Vertrauen der Nutzer kämpfen müssen, sagte Microsoft im Rahmen der Worldwide Partner Conference Datenschnüfflern wie der NSA klar den Kampf an: Die Nutzerdaten werden unter allen Umständen bestmöglich geschützt. »

  • Whatsapp: Jeder kann mitlesen

    Whatsapp: Jeder kann mitlesen

    Immer wieder macht WhatsApp Schlagzeilen rund um das Thema Datensicherheit. Diesmal ist bewiesen worden, dass so gut wie jeder die entsprechenden Daten mitlesen kann. Auch die Teilweise verschlüsselte Datenbank der Anwendung hindert fähige Programmierer nicht an kriminellen Aktivitäten. »

  • CeBit 2014: 14-Zoll Business-Notebook von Acer mit Docking-Station

    CeBit 2014: 14-Zoll Business-Notebook von Acer mit Docking-Station

    Unverkennbar ist, dass Acer ursprünglich aus dem Notebook-Segment kommt, was das umfangreiche Produktaufgebot belegt. Eine Erweiterung dessen hat der Hersteller im Rahmen der CeBit 2014 vorgestellt. Das TravelMate P645 soll professionelle Anwender mit moderner Hardware und einer großen Ausstattungsvielfalt rundum zufriedenstellen. »

  • Botnetz befällt Router

    Botnetz befällt Router

    Im Normalfall hat jeder Computerbenutzer auf seinem PC ein Antivirenprogramm installiert, welches ihn systematisch vor Botnetzen, Viren und anderen Schädlingen schützen soll. Auf anderen Geräten im Netzwerk gibt es diesen Schutz meist nicht. Auf mehreren Routern ist jetzt ein schadhaftes Programm entdeckt worden, welches private Daten ausspäht. »

  • Avira: kostenloser Virenschutz für Mac

    Avira: kostenloser Virenschutz für Mac

    Der Softwarehersteller Avira bietet ab sofort auch ein Virenschutzprogramm für Mac an. Als Grund dafür nennt Avira die rasant ansteigende Verbreitung von System mit Mac OS X als Betriebssystem. Das würde unweigerlich auch zu einem Anstieg der Bedrohungen für das entsprechende Betriebssystem führen. Damit die Nutzer in Zukunft trotzdem sicher sind, stellt der Hersteller die kostenlose "Avira Free Mac Security" Software vor. »

  • Sicherheitslücken in Windows Phone und Google Wallet festgestellt (Update: Fehler anscheinend isoliert)

    Sicherheitslücken in Windows Phone und Google Wallet festgestellt (Update: Fehler anscheinend isoliert)

    Gleich mehrere Sicherheitslücken wurden heute an Produkten von Google und Microsoft entdeckt. Betroffen ist sowohl die "elektronische Geldbörse" von Google "Google Wallet" und das aktuelle Windows-Phone-Betriebssystem "Mango". Letzteres lässt sich durch eine einzige SMS so stark beschädigen, dass ein Neuaufsetzen des Smartphones notwendig ist. »

  • Black-Hat-Konferenz: Mac OS X ist unsicherer als Windows, Selbstbau-Drohne bedroht Datensicherheit

    Black-Hat-Konferenz: Mac OS X ist unsicherer als Windows, Selbstbau-Drohne bedroht Datensicherheit

    Die bringen Sicherheitsexperten in Kontakt mit den Hackern dieser Welt - und damit auch allerlei Unschönes an das Tageslicht. So auch passiert am letzten Wochenende in Las Vegas, als das Betriebssystem von Apple "Mac OS X" für unsicher erklärt und eine Selbstbau-Drohne mit allerlei Abhörfunktionen vorgestellt wurde. »

  • Netswipe benutzt Webcam als Lesegerät für die Kreditkarte

    Netswipe benutzt Webcam als Lesegerät für die Kreditkarte

    Bisher ist das Bezahlen mit der Kreditkarte eine recht zeitaufwendige und auch unsichere Methode. Netswipe will das ändern und benutzt die Webcam als Lesegerät für die Kreditkarte. So soll das lästige Eintippen der Nummer wegfallen und gleichzeitig die Sicherheit steigen, denn Netswipe erkennt, ob die Kreditkarte, die der Webcam vorgehalten wird, echt ist. »

  • Sicherheit: Passwörter mit Tipprhythmuserkennung

    Sicherheit: Passwörter mit Tipprhythmuserkennung

    Libanesische Studenten haben ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal für Passwörter technisch umgesetzt: eine Tipprhythmuserkennung. Dabei handelt es sich um ein biometrisches Merkmal, welches nicht einfach umgangen werden kann. »

  • Seagates verschlüsselte HDDs erhalten Zertifizierung

    Seagates verschlüsselte HDDs erhalten Zertifizierung

    Das amerikanische National Institute of Standards and Technology (NIST) hat erstmalig eine FIPS-Sicherheitszertifizierung für Seagates selbstverschlüsselnde Enterprise-Festplatten der Cheetah-, Constellation- und Savvio-Familien vergeben. Damit sei, so der Hersteller, dieser der erste mit solch einer Auszeichnung. Die Datenträger wurden nach Validierung durch ein unabhängiges Labor, welches von der NIST zuvor autorisiert wurde, nach FIPS 140-2 zertifiziert. Zur Verschlüsselung dient des Laufwerken (SED) eine vollautomatische und hardwarebasierte 128-bit-AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard). Innerhalb von Sekundenbruchteilen können durch das sofortige Löschen des Datenverschlüsselungsschlüssels Daten auf der Festplatte unlesbar gemacht werden. Zusätzlich werden die Datenträger automatisch gesperrt, sobald sie aus dem System entfernt bzw. abgeschaltet werden. Weitere Informationen zu den selbstverschlüsselnden Festplatten gibt Seagate auf seiner Homepage bekannt. »

Anzeige