Alle Artikel

  • Pokemon Go: Niantic bannt besten Pokemon-Trainer

    Pokemon Go: Niantic bannt besten Pokemon-Trainer

    Hierzulande ist der Hype rund um Pokemon Go zwar abgeflacht, doch weltweit begeben sich weiterhin viele dutzend Spieler in die weite Welt, um die Pokemon einzufangen. Niantic wacht mit großer Aufmerksamkeit über das Geschehen und hat nun die Nummer Eins, Brandon Tan, vom Spiel gebannt. Dahinter stecken wohl nachvollziehbare Gründe. »

  • Lets Go: Nintendo kündigt zwei neue Pokemon-Spiele für Switch an

    Lets Go: Nintendo kündigt zwei neue Pokemon-Spiele für Switch an

    Nintendo hat in Tokyo offiziell zwei neue Pokemon-Ableger für die Switch vorgestellt. Sie sollen noch dieses Jahr erscheinen und orientieren sich an einer Spezialversion von Pokemon: Rot und Blau aus den 90er-Jahren. »

  • Baldiges Augmented Reality-Produkt von Oculus möglich

    Baldiges Augmented Reality-Produkt von Oculus möglich

    Virtual Reality ist bereits seit einigen Jahren in aller Munde, Augmented Reality hingegen erlebte dank Anwendungen wie Pokémon Go nur einen temporären Höhenflug. Ersten Hinweisen zufolge könnte Oculus kommende Hardware für AR-Software in Planung haben. »

  • Pokémon für die Switch möglicherweise mit Echtzeitkämpfen

    Pokémon für die Switch möglicherweise mit Echtzeitkämpfen

    Seit dem Beginn der Pokémon-Serie werden die Kämpfe - abgesehen von Pokémon Go und Pokémon Tekken- stets Rundenbasierend ausgeführt. Jüngsten Gerüchten zufolge könnte sich der  Pokémon-Ableger für die Switch ebenfalls als einer der Titel entpuppen, welcher auf Kämpfe in Echtzeit setzt. »

  • Pokemon Go feiert einjähriges Jubiläum

    Pokemon Go feiert einjähriges Jubiläum

    Pokemon Go feiert mit dem heutigen Tag sein einjähriges Bestehen und einen immensen Erfolg im App-Geschäft. Mittlerweile konnte sich das Spiel trotz eines holprigen Starts langfristig etablieren. »

  • Nintendo kündigt Metroid Prime 4 und weitere Titel für 2018 an

    Nintendo kündigt Metroid Prime 4 und weitere Titel für 2018 an

    Jüngst gab Nintendo auf der E3 auf ihrer Pressekonferenz bekannt, an einem neuen Metroid Prime-Ableger zu arbeiten. Neuesten Informationen nach soll der Shooter bereits 2018 erscheinen. »

  • Pokemon Go: Bald auch im Hintergrund und auf Android Wear

    Pokemon Go: Bald auch im Hintergrund und auf Android Wear

    Seitdem der Hype um Pokemon Go stetig sinkt, plant das Entwicklerteam Niantic, die Nutzer weiterhin bei Laune zu halten. Dafür soll demnächst ein Update erscheinen, welches das Spiel auch im Hintergrund laufen lässt. Zudem können bald neben der Apple Watch auch Android-Wear-Geräte zum Sammeln von Pokemon genutzt werden können. »

  • Pokemon Go: Neues Update verärgert Spieler

    Pokemon Go: Neues Update verärgert Spieler

    Pokemon Go hat heute die erste, größere Aktualisierung erhalten, bei dem Entwickler Niantic einige Änderungen an der Spielmechanik vorgenommen hat. Gleichzeitig ist Nintendo gegen Hilfsdienste wie Pokevision vorgegangen und hat so vor allem die aktive Nutzerschaft des Spiels aufgebracht. »

  • Pokemon Go: Erste Smartwatch-App für Android Wear veröffentlicht

    Pokemon Go: Erste Smartwatch-App für Android Wear veröffentlicht

    Offiziell unterstützt Pokemon Go lediglich das Armband "Plus" von Nintendo als Support-Zubehör. Eine neue App für Android Wear namens "Pokedetector" bietet Nutzern nun einige Hilfen - vermutlich zur Empörung von Entwicklerstudio Niantic, welches eine solche Verwendungsmöglichkeit nicht vorgesehen hat. »

  • Nintendo: Kein Gewinnschub durch Pokemon Go, Aktie stürzt ab

    Nintendo: Kein Gewinnschub durch Pokemon Go, Aktie stürzt ab

    Nach dem sensationellen Start von Pokemon Go musste Nintendo die Erwartungshaltung wieder deutlich herunterfahren. Die Anleger, die mit einem größeren Gewinnschub gerechnet hatten, reagierten enttäuscht und beendeten die Euphorie rund um die Nintendo-Aktie vorerst. »

  • Die Geldmaschine Pokémon Go

    Die Geldmaschine Pokémon Go

    Nicht nur die Nintendo-Aktie ist durch den Hype um das neue Spiel Pokémon GO rapide gestiegen, sondern auch die Verkäufe im In-Game-Shop. Noch vor dem EU-Start, vier Tage nach der Veröffentlichung, wurde ein Umsatz von 14 Millionen US-Dollar generiert. »

  • Nintendo: Pokémon GO ist offiziell für iOS und Android verfügbar

    Nintendo: Pokémon GO ist offiziell für iOS und Android verfügbar

    Nintendos Kreation aus den 90er Jahren, ist heute stärker denn je:  das heiß erwartete AR-Spiel „Pokémon GO“ ist nun auch in Deutschland offiziell verfügbar und muss nicht mehr per APK-Uploades aus dem Internet gedownloadet werden. Kurioserweise scheint laut Gerüchten der größte Teil der Spieler nicht aus dem angepeiltem 6. bis 12. Jahre-Bereich, sondern zwischen 20. bis 30. Jahren zu kommen. »

  • Pokemon Go: Volltreffer für Nintendo, Aktie schießt in die Höhe

    Pokemon Go: Volltreffer für Nintendo, Aktie schießt in die Höhe

    Mit Pokemon Go hat Nintendo genau den Nerv der Nutzerschaft getroffen - und auch den der Investoren: Nach dem erfolgreichen Start des mobilen Sammelspiels ist die Aktie des Unternehmens um mehr als 20 Prozent in die Höhe geschossen. »

  • Pokémon Go Launch verschoben

    Pokémon Go Launch verschoben

    Nintendo hat es mal wieder geschafft, einen großen Hype um einen Ableger der Pokemon-Reihe zu erreichen. Leider ist dieser in Deutschland so groß geworden, dass der Launch erneut verschoben worden ist. »

  • Nintendo: Klare Anzeichen für ein Remake der Pokémon Smaragd-Edition.

    Nintendo: Klare Anzeichen für ein Remake der Pokémon Smaragd-Edition.

    Nintendo konnte mit Pokémon X und Y erneut einen großen Erfolg feiern. Jedoch befanden sich viele Jahre zwischen den Erscheinungen komplett neuer Titel. Nun scheinen die Japaner nicht nur Remakes zu den beliebten Rubin- und Saphir-Edition sondern auch zu der Smaragd-Variante zu planen. Dies behaupten zumindest Branchenkenner durch die erst kürzlich reservierten Patente. »

  • Nintendo: Onlinedienste für DS und Wii werden abgestellt

    Nintendo: Onlinedienste für DS und Wii werden abgestellt

    Nintendo kündigte bereits im Februar die Stilllegung der Onlinedienste für ältere Produkte wie die Wii und das DS-Handheld an. Nun lässt das japanische Unternehmen Taten folgen und setzt das Vorhaben um. Lediglich der eShop soll nach wie vor erreichbar sein. »

Anzeige