Alle Artikel

  • Computex 2019: PCIe-4.0-SSDs von Gigabyte und Corsair kratzen an 5 GB/s

    Computex 2019: PCIe-4.0-SSDs von Gigabyte und Corsair kratzen an 5 GB/s

    Mit der neuen X570-Plattform zusammen mit der ab Juli erhältlichen Ryzen-Generation Nummer 3 soll PCIe-4.0 für die Masse kommen. Passend dazu bringen die ersten Hersteller entsprechende Datenträger, die vom neuen, superschnellen Datenstandard Gebrauch machen. Die stark erhöhte Bandbreite macht nun knapp 5.000 Megabyte pro Sekunde bei den Transferraten möglich. Hierfür kommt ein Controller von Phison zum Einsatz. »

  • Computex 2018: Corsair zeigt mit der MP300 neue Einsteiger-SSD mit PCIe-3.0-x2

    Computex 2018: Corsair zeigt mit der MP300 neue Einsteiger-SSD mit PCIe-3.0-x2

    Das SSD-Lineup von Corsair umfasst so einige Modelle, zu denen auch eine Baureihe mit M.2-SSDs und PCI-Express-Anbindung gehört. Selbige sind eher als leistungsfähige Modelle der oberen Leistungsstufe einzuordnen - es klaffte also eine große Lücke zu den SATA-Ablegern. Geschlossen werden soll sie mit der MP300, die zur Computex gezeigt wurde. »

  • Kingston kündigt NVMe-SSD an, welche fast zum Preis einer SATA-SSD erscheinen soll

    Kingston kündigt NVMe-SSD an, welche fast zum Preis einer SATA-SSD erscheinen soll

    Vor allem bei Gamern sind NVMe-SSD's sehr beliebt, da diese die schnellste Möglichkeit sind, aktuelle Spiele zu starten. Leider kosten diese im Vergleich wesentlich mehr als SATA-SSD's. Dies soll sich nun mit der Kingston A1000 ändern. »

  • Gigabyte kündigt Mainboards mit integrierter "Gemini Lake"-CPU an

    Gigabyte kündigt Mainboards mit integrierter "Gemini Lake"-CPU an

    Gigabyte kündigte neue Mainboards der J- und N-Serie an, welche über integrierte Intel-Prozessoren der Gemini Lake-Generation verfügen. Die neuen Boards sollen die vorherigen, auf Apollo Lake basierenden Modelle ablösen. »

  • Bislang nicht angekündigter AMD 400-Chipsatz in PCI-SIG-Liste aufgetaucht

    Bislang nicht angekündigter AMD 400-Chipsatz in PCI-SIG-Liste aufgetaucht

    Für die aktuelle AM4-Plattform werden die Chipsätze der 300er Serie verbaut, eine kommende Generation an Chipsätzen wurde bislang noch nicht von offizieller Seite bestätigt. Dennoch tauchten erste Chipsätze der 400er Serie von AMD in der PCI-SIG Integratorliste auf. »

  • Intel Optane SSD für Desktops verfügbar

    Intel Optane SSD für Desktops verfügbar

    Seit der Marktreife von Intels Speichertechnologie 3D XPoint im Jahr 2015 gab es nur Hardware für Server und die dazu passende Kundschaft. Mit dem Modell 900P erscheint nun auch eine PCIe-SSD für den Consumermarkt und soll sowohl schneller, als auch langlebiger sein als andere SSD-Speichermedien. »

  • Versuch: Wie viele PCIe-Verlängerungen sind zu viel ?

    Versuch: Wie viele PCIe-Verlängerungen sind zu viel ?

    Wenn man seine Grafikkarte etwas schöner in Szene setzen möchte, kann man sie direkt vor dem Sichtfenster des Gehäuses platzieren und für den Anschluss ein PCIe-Verlängerungskabel verwenden. Dabei geht Leistung verloren, soweit der allgemeine Glaube. »

  • Corsair präsentiert: Neutron NX 500 NVMe PCIe SSD

    Corsair präsentiert: Neutron NX 500 NVMe PCIe SSD

    SSDs lösen bereits nach und nach die üblichen Magnetfestplatten ab. Grund dafür ist die hohe Datenübertragungsrate. Wem das immernoch zu langsam ist, der hat zwei Möglichkeiten: entweder eine M.2 SSD oder eine Speicherkarte für den PCIe-Slot. Letztere werden nun auch von Corsair vertrieben. »

  • Force MP500 Series: Corsair bringt NVMe-SSDs

    Force MP500 Series: Corsair bringt NVMe-SSDs

    Corsair springt mit der neuen Force MP500 Series ebenfalls auf den NVMe-Zug und erweitert so das hauseigene Portfolio an Flash-Datenträgern um weitere High-End-Ableger. Die Module unterstützen den M.2-Standard und arbeiten mit PCIx 3.0 x4 und dem NVMe-Protokoll. So werden hohe Schreib- und Leseraten von über 1500 Megabyte pro Sekunde erzielt. »

  • Intel kündigt neue SSD's für 2017 an

    Intel kündigt neue SSD's für 2017 an

    Intels 600er-Serie soll 2017 um weitere Performance-Modelle ergänzt werden. Der kalifornische IT-Gigant hat am Montag bekanntgegeben, gegen Ende des nächsten Jahres die aktualisierten PCIe-SSD's mit TLC 3D NAND Technologie auf den Markt zu bringen. »

  •  Kingston HyperX Predator 480GB SSD

    Kingston HyperX Predator 480GB SSD

    Da SATA3 in Verbindung mit Solid State Disks bereits längst an seine Grenzen gestoßen ist, erfreuen sich neue Flash-Speicher über zahlreiche neue Verbindungs-Arten. Darunter fallen unter anderem PCI-Express und auch M.2, das eine unkomplizierte Verbindung auf dem Mainboard ermöglicht. Aufgrund des noch recht jungen Alters von M.2 werden Nutzer mit älteren Mainboards allerdings vom Geschwindigkeitsschub ausgeschlossen. Aus diesem Grund liefert Kingston die HyperX Predator mit einer zusätzlichen Steckkarte aus, die auch eine Nutzung über PCI-Express ermöglicht. In unserem heutigen Test untersuchen wir die Leistungsfähigkeit eben jener SSD. »

  • CeBIT 2015: Plextor M7e-Prototyp-SSD mit einer Schreibrate von 1 GB/s abgelichtet

    CeBIT 2015: Plextor M7e-Prototyp-SSD mit einer Schreibrate von 1 GB/s abgelichtet

    Auf der CeBIT 2015 stellte Plextor erneut einen Prototypen der M7e-SSD aus, der dank erhöhter PCIe-Lane-Anzahl mit sehr hohen Bandbreiten glänzen kann. Damit auch Nutzer ohne einen solchen Anschluss von der Geschwindigkeit profitieren können, ist zusätzlich eine Variante mit PCIe-Adapter angedacht, ähnlich wie es bereits bei der M6e-Black-Edition der Fall ist. »

  • CES 2013: ASUS zeigt ROG Ares II als Dual-GPU und RAIDR Express SSD

    CES 2013: ASUS zeigt ROG Ares II als Dual-GPU und RAIDR Express SSD

    Asus zeigt auf der CES 2013 zwei Produkte aus der ROG-Baureihe. Zum ersten Mal wagt sich der Hersteller auch an eine SSD mit PCIe-x4-Schnittstelle. Desweiteren zeigt Asus eine Dual-GPU Grafikkarte bestehend aus zwei Radeon-7970-Ghz-GPUs und einer All-in-One Wasserkühlung in Form der Ares II. »

  • RevoDrive X2: neue PCIe-SSD von OCZ

    RevoDrive X2: neue PCIe-SSD von OCZ

    Der Speicherspezialist OCZ hat mit der "RevoDrive X2" den Nachfolger der aktuellen PCIe-SSD "RevoDrive" vorgestellt. Durch die PCI-Express-x4-Schnittstelle sowie vier SandForce-1222-Controllern im RAID-0-Verbund schaffen die SSDs, welche in Kapazitäten von 100, 160, 240, 360, 480, 720 sowie 960 GByte erhältlich sein werden, stolze 720 MByte/s beim Lesen. Die dauerhaft anhaltende Leistung soll immernoch bei hohen 600 MByte/s liegen. Nicht weniger beeindrucken gestalten sich Werte der zufälligen Zugriffe: 100000 bis 120000 IOPS sollen die neuen Datenträger erreichen. »

  • Angelbird stellt erweiterbare RAID-SSD vor

    Angelbird stellt erweiterbare RAID-SSD vor

    Der hierzulande noch eher unbekannte Hersteller Angelbird stellt heute eine neue SSD namens "Wings" vor, welche in einem PCIe-4x-Slot ihren Platz findet.  Die 16 bzw. 32 GByte Flash-Speicher stehen dem Bootvorgang des "Virtue" genannten Betriebssystems und zum Ablegen eines ISO-Images des Betriebssystems zur Verfügung. Weiterhin findet ein RAID-Controller, sowie Anschlüsse für bis zu vier zusätzliche SSDs auf dem PCB Platz. Das Linux-Betriebssystem "Virtue" dient in erster Linie der Konfiguration und der Verwaltung der angeschlossenen Laufwerke, sowie der installierten Betriebssysteme.  Das Booten soll dabei in jeden beliebigem System möglich sein. Zur Erweiterung dienen die "Crest" genannten SSDs, welche als Erweiterungskarten ohne Gehäuse oder aber auch in einem externen 2,5-Zoll-Gehäuse daher kommen und über Kapazitäten von 120 GByte und 240 GByte, sowie über einen zusätzlichen USB-2.0-Anschluss verfügen. »

  • Galaxy: GTX 460 mit Mini-PCIe

    Galaxy: GTX 460 mit Mini-PCIe

    Eine Grafikkarte der besonderen Art wird in absehbarer Zeit aus dem Hause Galaxy zu erwarten sein. Das chinesische Unternehmen hat bereits mehrfach eigenwillige, aber durchaus interessante Grafikkartendesigns auf den Markt gebracht. So nun auch dieses mal: Galaxy hat einer GTX 460 einen Mini-PCIe-Steckplatz verpasst. Diesen kennt man eigentlich eher aus dem Notebook-Segment, da an diesem Anschluss meist W-LAN-Karten oder ähnliches betrieben werden. Eine gewöhnliche GTX 460 kommt mit einem relativ kurzen PCB aus, jedoch fällt bei dieser Version die verlängerte Platine deutlich auf. So sind fast die Maße der Spitzenmodelle der Fermi-Reihe erreicht. Beim genaueren Hinsehen entdeckt man freie, nicht mit Bauteilen bestzte, Platinenfläche direkt hinter den Videoausgängen. Genau an dieser Stelle sitzt bei diesem Modell der erwähnte Mini-PCIe-Steckplatz. »

  • PCI Express 3.0 kommt im November

    PCI Express 3.0 kommt im November

    Wie die EETimes mitteilt, soll die finale PCI Express 3.0 Spezifikation im November 2010 verabschiedet werden. Die Version 0.9 des neuen Standards wurde bereits im August von der PCI Special Interes Group (PCI-SIG) veröffentlicht. Diese neue Version der bekannten Schnittstelle, welche vorwiegend für Grafikkarten genutzt wird, ermöglicht mit 1000 MByte/s pro Lane eine theoretisch doppelt so hohe Speicherbandbreite wie Version 2.0.  Jedoch werden die ersten PCI Express 3.0-Produkte nicht vor Mitte 2011 erwartet. Es ist anzunehmen, dass AMD und Nvidia mit den kommenden 28-Nanometer-Chips auf die neue Schnittstelle setzen wird. »

Anzeige