Alle Artikel

  • AMD HD6990: Kontert Nvidia mit einer GTX590?

    AMD HD6990: Kontert Nvidia mit einer GTX590?

    Nvidia scheint eine eigene Dual-GPU-Lösung auf Basis der GF110-GPU zu entwickeln um gegen AMDs HD6990 bestehen zu können. In China ist dazu ein passendes Bild einer solchen Grafikkarte aufgetaucht, welche jedoch Raum zur Spekulation bietet. »

  • Nvidia: Neue Gerüchte und Daten zur GeForce GTX570

    Nvidia: Neue Gerüchte und Daten zur GeForce GTX570

    Im asiatischen Raum sind die finalen Spezifikationen zur GeForce GTX570 von Nvidia aufgetaucht. Auch der angebliche Launchtermin ist dort aufgeführt - der 8. Dezember soll es sein. Die Leistung der neuen Karte liegt dabei auf dem Level der hauseigenen GTX480, der Stromverbrauch und die Lautstärke soll jedoch deutlich reduziert worden sein.Bei den Kollegen von Expreview sind angeblich die finale Spezifikationen und der genaue Erscheinungstermin der Nvidia GeForce GTX570 aufgetaucht. Als GPU kommt natürlich wieder die GF110 zum Einsatz, welche bereits bei der GTX580 verbaut wurde. Im Vergleich zu letzterer wurde allerdings eine SM-Einheit deaktiviert, was im Endeffekt 480 Shader-Prozessoren bedeutet. Takten sollen diese mit 1380 MHz. Die GPU soll mit 690 MHz laufen, der GDDR5-Speicher, mit einer Größe von 1280 oder 1536 MByte, mit 950 MHz. Die Leistung soll hierbei auf GTX480-Niveau liegen, der Stromverbrauch sowie die Lautstärke sollen allerdings deutlich geringer ausfallen. Ersterer wird mit maximal 215 Watt angegeben.Erscheinen soll die Karte am 8. Dezember, wodurch die GeForce GTX570 fünf Tage eher als AMDs HD6900-Serie auf den Markt kommen würde. »

  • AMD kommentiert Exklusivpartnerschaft mit XFX

    AMD kommentiert Exklusivpartnerschaft mit XFX

    Ab heute stoppt XFX den Verkauf von Grafikkarten, die auf Geforce-Chips basieren. Der Grund dafür liegt bei Nvidia selbst. Als XFX Ende 2008 anfing Karten auf AMD-Basis zu vermarkten, haben sich die Geforce-Erfinder dagegen entschieden, Fermis an den ehemaligen Boardpartner zu versenden. Nun wurde ein offizieller Kommentar veröffentlicht. »

  • Nvidia GeForce GTX580 teilweise schon verfügbar

    Nvidia GeForce GTX580 teilweise schon verfügbar

    Erste GeForce GTX580 von Nvidia sind bereits vor dem Fall der NDA in den Endkundenhandel gelangt. Fest steht nun auch der Preis, welcher bei 479 Euro liegt. »

  • GTX 460 im Single-Slot-Design

    GTX 460 im Single-Slot-Design

    Galaxy hat ein weiteres Modell der GTX460 vorgestellt, welches auf einen besonders flachen Kühler setzt. Dieser nimmt dabei nur einen Slot ein und blockiert so keine weiteren Steckplätze am Mainboard. Die Leistungswerte wurden dabei, trotz der abgeänderten Kühlung, nicht angetastet. »

  • Nvidia zeigt Kühlung der GTX580 im Detail

    Nvidia zeigt Kühlung der GTX580 im Detail

    Nvidia hat auf der LDXLAN 16.5, einer großen LAN-Party in Portland, einige Details der kommenden GeForce GTX580 vorgestellt. Vor allem auf das neue Kühlerdesign machte man hierbei aufmerksam, welches sehr leise zugange gehen soll. »

  • Nvidia GTX580: neue Benchmarks aufgetaucht

    Nvidia GTX580: neue Benchmarks aufgetaucht

    Kurz vor dem erwarteten Release des neuen Flaggschiffs von Nvidia sind neue Benchmarks im Netz aufgetaucht. Die Folien scheinen hierbei direkt von Nvidia zu stammen und neue Einblicke in Leistung und Lautstärke geben. »

  • Nvidia GTX580: noch mehr Gerüchte und erste Preise

    Nvidia GTX580: noch mehr Gerüchte und erste Preise

    Neue Informationen zu Nvidias kommenden Flaggschiff "GTX580" bestätigen viele bisher bekannt gewordene Daten. Zudem sind neue Bilder des Referenzdesigns sowie erste Preise der neuen Karte aufgetaucht. »

  • Neue Infos und Benchmarks zur Nvidia GTX580

    Neue Infos und Benchmarks zur Nvidia GTX580

    Neben den neuen Grafikkarten aus der AMD-Radeon-HD6900-Reihe ist auch Nvidias kommendes Flaggschiff "GeForce GTX580" ein immer wiederkehrendes Mitglied der aktuellen Gerüchteküche. Auf der chinesischen Seite pconline.com.cn sind nun erste Benchmarks der Karte sowie genauere Informationen zu derer Architektur aufgetaucht. »

  • Nvidia: Bilder der GeForce GTX580 aufgetaucht?

    Nvidia: Bilder der GeForce GTX580 aufgetaucht?

    In Asien haben nun erste Bilder einer angeblichen Nvidia GeForce GTX580 den Weg ins Internet gefunden. Diese sollen das Referenzdesign des neuen Flaggschiffs der Kalifornier zeigen. Beim Blick auf das PCB erkennt man zum einen deutlich die Speicheranordnung, welche weiterhin für ein 384-Bit-Speicherinterface spricht, sowie das fehlende Luftloch für den Radiallüfter. Als Stromanschlüsse stehen jeweils ein PCIe-6- sowie 8-Pin-Anschluss bereit. Die Länge der neuen Karte ist hierbei gleich wie jene der GTX480. »

  • China hat den Schnellsten...

    China hat den Schnellsten...

    ... Supercomputer der Welt. Ein neue Großrechner mit dem Namen "Tianhe-1A" hat eine Rechenleistung von 2,507 Petaflops im Linpack-Benchmark erreicht. Petaflops ist die Bezeichnung für die Rechenleistung eines Supercomputers. Ein Petaflop bedeutet, dass der entsprechende Rechner eine Billiarde Gleitkommazahl-Operationen pro Sekunde ausführen kann. Der bisherige Spitzenreiter der Supercomputer-Rangliste, der "Jaguar" der Firma Cray, welcher in den Oak Ridge National Laboratories, Tennesse steht brachte es "nur" auf 1,759 Petaflops. »

  • Zotac: Grafikkarte mit zwei GTX460-GPUs

    Zotac: Grafikkarte mit zwei GTX460-GPUs

    Zotac hat offenbar in Eigenregie eine eigene Dual-GPU-Lösung für Nvidias aktuelle Fermi-Generation entwickelt. Zum Einsatz kommen hierbei zwei GF104-GPUs, welche auch bei den GeForce GTX460 verwendet werden. Verbunden werden sie über den altbekannten NF200-Brückenchip. Um die beiden Grafikkerne auch mit ausreichend Energie versorgen zu können, hat der Hersteller direkt zwei 8-Pin-Stromanschlüsse bereitgestellt. Des Weiteren setzt Zotac auf 0,5 Nanosekunden schnellen GDDR5-VRAM, ob 2 oder gar 4 GByte verlötet sind, ist noch nicht bekannt. Ob es der duale Pixelbeschleuniger wirklich auf den Markt schafft, oder aufgrund der zu erwarteten GeForce GTX580 wieder eingestampft wurde, steht ebenfalls noch in den Sternen. »

  • Nvidia: Preise für GeForce GTX 460 und 470 gesenkt

    Nvidia: Preise für GeForce GTX 460 und 470 gesenkt

    Hand in Hand mit der offiziellen Vorstellung der ersten Ableger von AMDs neuester Grafikkartengeneration hat der Konkurrent Nvidia die Preise ihrer GeForce GTX460 sowie GTX470 gesenkt. Die 1-GByte-Version der GTX460 soll ab sofort nur noch 199 Euro kosten, der empfohlene Verkaufspreis der GTX470 soll bei 219 Euro liegen. »

  • MSI mit neuer N480GTX Lightning

    MSI mit neuer N480GTX Lightning

    Mit der Lightning-Serie hat sich MSI vor allem bei Übertaktern viele Freunde gemacht. Mit der N480GTX Lightning geht man nun in die nächste Runde und bringt eine stark überarbeitete Nvidia GeForce GTX480 auf den Markt. Ausgestattet mit einer 16-phasigen Stromversorgung, drei Stromanschlüssen (1x 6-Pin, 2x 8-Pin) und dem neuen TwinFrozr-III-Kühler mit 8-Millimeter-Heatpipes inklusive zwei 92-Millimeter-Lüfter verspricht die neue Karte gute Overclocking-Eigenschaften. Des Weiteren verbaut MSI vier spezielle Kondensatoren, welche Störsignale filtern sollen. Der GDDR5-VRAM verfügt über eine separate Stromversorgung. Die Spannungen können hierbei leicht über Software angepasst werden. »

  • Galaxy bringt GTX460 mit weißem PCB

    Galaxy bringt GTX460 mit weißem PCB

    Der Grafikkartenhersteller Galaxy konnte sich bereits desöfteren mit außergewöhnlichen Produkten aus der Masse hervorheben. Auch bei Nvidias neuester Generation macht man dabei keine Ausnahme. So soll zum rechzeitig zum Weihnachtsgeschäft eine ganz besondere GTX460 erscheinen, welche mit einem weißen PCB und einer digitalen Stromversorgung daherkommt. »

  • Nvidia GeForce GT440 nur für OEM-Kunden

    Nvidia GeForce GT440 nur für OEM-Kunden

    Kürzlich hat der Grafikkartenhersteller Nvidia auf seiner Homepage heimlich, still und leise eine neue Grafikkarte gelistet. Die GeForce GT440 schließt hierbei die Lücke zwischen GT430 und GTS450, wird vorerst aber nur für den OEM-Markt erhältlich sein. »

  • Kontert Nvidia mit neuer GTX580?

    Kontert Nvidia mit neuer GTX580?

    Kurz vor der Vorstellung von AMDs neuester Grafikkartengeneration stellt sich wohl immer öfters die Frage, was der Konkurrent Nvidia gegen die neue High-End-GPU "Cayman" entgegensetzen will. »

  • Nvidia stellt GT430 offiziell vor

    Nvidia stellt GT430 offiziell vor

    Nvidia hat am heutigen Tage die neue GeForce GT430 offiziell vorgestellt. Die bislang kleinste Grafikkarte der Fermi-Generation soll sich hierbei, trotz DirectX-11 Unterstützung, weniger an Gamer, sondern eher an den multimediabegeisterten Computeruser richten. Genauere Informationen sind in der dazugehörigen Pressemitteilung zu finden. »

  • NVidia ersetzt defekte Mobil-GPUs

    NVidia ersetzt defekte Mobil-GPUs

    Die mobilen Grafikkarten 8400M und 8600M von Nvidia sorgten vor zwei bis drei Jahren für Aufmerksamkeit, indem es immer wieder Berichte gab, nach denen die Grafikkarten überhitzten, und so den Laptop zum Absturz brachten. Die Überhitzungen traten bei Laptops verschiedener Hersteller auf - v.A. Dell, HP und Apple. Lange brodelte deswegen ein Rechtsstreit, denn Nvidia wollte und will immernoch nicht eingestehen, dass die Chips fehlerhaft sind, bzw. die Verlustleistung falsch kommuniziert wurde. »

  • Nvidia arbeitet an externer Grafiklösung

    Nvidia arbeitet an externer Grafiklösung

    Ein großer Nachteil von vielen Notebooks ist weiterhin die oftmals geringe Spieleleistung. Rene Haas, zuständig für die Laptopsparte von Nvidia, hat nun bekanntgegeben, dass man zurzeit an einer externen Grafiklösung für tragbare Computer arbeite. Auch lies man verlauten, dass AMD mit Lasso bereits einen guten Anfang gemacht hätte, man dieses Konzept aber noch weiter perfektionieren will. In Anbetracht der wachsenden Notebookkaufe scheint dies zumindest ein Schritt in die richtige Richtung zu sein. »

  • Nvidia gibt Ausblick in die Zukunft

    Nvidia gibt Ausblick in die Zukunft

    Anlässich der aktuell stattfindenden GPU Technology Conference hat Nvidia einen kleinen Ausblick auf die Nachfolger von Fermi gegeben. So soll bereits 2011 eine neue Generation mit Codenamen "Kepler" erscheinen, welche laut Nvidias CEO Jen-Hsun Huang eine deutlich höhere Leistung pro Watt bieten soll. Letztere soll dabei zwischen 4 und 6 GFLOPS pro Watt bei Dual-Precission liegen, während Fermi hier noch an der 2 GFLOPS-Grenze kratzt. Erreicht wird dies unter anderem auch durch die Fertigung in 28 Nanometer. »

  • Palit: Nvidia Geforce GTS450 im Low-Profile-Format

    Palit: Nvidia Geforce GTS450 im Low-Profile-Format

    Mit der GeForce GTS450 bringt Nvidia nach langem Warten seine Fermi-Architektur in den Einsteigermarkt. Doch auch wenn die Karte bisher den Endkundenmarkt noch nicht erreicht hat, gibt es bereits erste abgeänderte Modelle von einigen Herstellern. So bringt Palit neben dem standardmäßigen Referenzmodell auch eine GTS450 im Low-Profile-Format auf den Markt. Die Karte soll selbst bei ihrer kleinen Bauhöhe noch die gleiche Leistung erzielen wie das Referenzmodell und soll dadurch auch mit den gleichen Taktraten betrieben werden. Auf der Anschlussseite bietet sie jeweils zwei DVI- sowie einen HDMI-Anschluss. Zu den Preisen und der Verfügbarkeit gibt es noch keine weiteren Informationen. »

  • GTS 450: erste Benchmarks aufgetaucht

    GTS 450: erste Benchmarks aufgetaucht

    Nachdem Grafikkartenhersteller Nvidia erst vor kurzem mit der GTX 460 die erste Mainstream-taugliche Grafikkarte auf Fermi-Basis vorgestellt hat, sollen nun auch weitere Pixelbeschleuniger im Low-End-Bereich folgen. Der erste Sprössling wird wohl die GTS 450 sein, von der erst vor wenigen Tagen die ersten Bilder im World Wide Web aufgetaucht sind. Viel interessanter als das Aussehen der zukünftigen Karte sind aber die nun aufgetauchten Benchmarks. »

  • Extreme GTX 460: Colorful iGame

    Extreme GTX 460: Colorful iGame

    Nachdem MSI und Point of View bereits stark übertaktete Versionen der GTX 460 vorgestellt haben, zieht Colorful mit einem weitaus extremeren Modell nach. Mit den zur Standardkarte gesteigerten Taktraten von knapp 33 Prozent bei GPU und Shader-Prozessoren, arbeiten diese nun mit sagenhaften 900 MHz bzw. 1800 MHz. Der 1 Gigabyte große Speicher soll mit knapp 1050 MHz getaktet sein. Möglich wird das Ganze durch eine überarbeitete 6+1-Phasen Stromversorgung mit entsprechend hohen Spannungen und einem eigens entwickelten Kühler, der die Platine außerdem um ein paar Zentimeter verlängert. »

  • Lucid: Neuer Ansatz zum Kombinieren von AMD- und Nvidia-GPUs

    Lucid: Neuer Ansatz zum Kombinieren von AMD- und Nvidia-GPUs

    Der kleine Hersteller Lucid machte vor einiger Zeit mit einer Technologie auf sich aufmerksam, welche es erlaubt beliebige Grafikkarten, unabhängig von Reihe oder Hersteller, zu kombinieren. Diese in der Theorie eigentlich gute Idee funktionierte bisher aber oftmals nur bedingt reibungslos, was letztendlich wohl auch an der äußerst geringen Verbreitung liegt - lediglich MSI verbaut den Hydra-Chip auf einigen ihrer Mainboards. »

  • Nvidia bald mit zahlreichen Mainstream-Karten?

    Nvidia bald mit zahlreichen Mainstream-Karten?

    In einem Beta-Treiber von Nvidia sind nun die Namen einiger unbekannter Grafikkarten aufgetaucht. Neben der bereits bekannten GTS 450 und GT 430 (wir berichteten) finden sich auch etwaige Bezeichnungen kleinere Modelle, welche offenbar auf den bisher vernachlässigten Einsteigermarkt abzielen werden. Auch eine GTS 455 wird es anscheinend geben. »

  • Nvidia GT430 kündigt sich an

    Nvidia GT430 kündigt sich an

    Auch wenn der Release von Nvidias neuester Grafikkartengeneration namens Fermi bereits einige Monate zurückliegt, geht es im Mid- und Low-End-Bereich nur schleppend vorran. Erste Gerüchte deuten nun auf ein baldiges erscheinen einer GT 430 hin, welche auf den GF106-Grafikchip basieren soll. Dieser soll mit 700 MHz laufen, der VRAM mit 900 MHz. Angebunden ist letzterer über 128 Bit - ob es sich dabei um GDDR3 oder gar GDDR5 handelt ist ungewiss. Ebenfalls wurden noch keine Angaben zur Shaderanzahl bekannt. »

  • nVidia: GTX 460 offiziell vorgestellt

    nVidia: GTX 460 offiziell vorgestellt

    Grafikkartenhersteller Nvidia holte sich vor nicht allzu langer Zeit mit der GeForce GTX 480 die Krone für die schnellste Single-GPU-Grafikkarte von ATI zurück. Auf dem Mittelklasse-Markt wartete man jedoch vergebens auf preislich attraktive Fermi-Karten. Mit dem heutigen Tage hat das Warten für potentielle Käufer aber ein Ende. So stellte nVidia heute die beiden GeForce GTX 460-Modelle mit 768- und 1024 MByte Videospeicher offiziell vor. »

  • MSI: GTX465 und GTX470 Twin Frozr II vorgestellt

    MSI: GTX465 und GTX470 Twin Frozr II vorgestellt

    MSIs Twin-Frozr-Kühler sind seit geraumer Zeit bekannt für gute Kühlleistung in Verbindung mit einer geringen Geräuschentwicklung. Nun hat der taiwanesische Hersteller drei neue Twin-Frozr-II-Modelle auf Basis von Nvidias Fermi-GPU der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wurde nicht nur die standardmäßige Kühllösung durch den hauseigenen Kühlkörper ersetzt, sondern auch die Platine einer Frischzellenkur unterzogen. Dank Military-Class-Klassifizierung sollen die Bauteile dabei besonders hochwertig sein. Das Kühlsystem basiert auf dem bereits bekannten Twin-Frozr-II-Kühlkörper und wurde nur leicht angepasst. Er vertraut wieterhin auf insgesamt fünf Heatpipes sowie zwei 80-Millimeter-Lüfter. Dadurch sollen die Temperaturen bis zu 16°C sinken, die Lautstärke soll sich um 21,5 dB(A) verbessert haben. MSI erlaubt und ermöglich zudem eine Anhebung der Spannung, was für höhere Übertaktungsergebnisse sorgen könnte. »

  • Neues PCB einer GTX4x0 aufgetaucht

    Neues PCB einer GTX4x0 aufgetaucht

    Auch wenn die Nvidia GTX480 für den kalifornischen Hersteller wieder die Performancekrone gewinnen konnte - zumindest im Bereich der Single-GPU Grafikkarten -, so wurde dies zum Leidwesen der Kunden mit einem äußerst hohen Stromverbrauch Hand in Hand mit einer oftmals grenzwertigen Hitzeentwicklung erreicht. Nun sind einige Bilder eines neuen Platinendesigns im weltweiten Netz aufgetaucht, die leider keinen Hang zur Besserung erhoffen lassen. Das neue Layout setzt dabei nicht nur auf hochwertigeren Bauteilen im Bereich der Spannungsversorgung, sondern auch direkt auf zwei 8-pin PCIe-Strecker für die Stromzufuhr (zum Vergleich: das aktuelle Referenzdesign der GTX480 besitzt einen 6- und einen 8-Pin PCIe-Stecker). Somit könnte das neue Design bis zu 375 Watt aus dem Netzteil ziehen. »

  • IBM-Server mit Nvidia-GPU Lösung

    IBM-Server mit Nvidia-GPU Lösung

    Die neuen IBM-Server iDataPlex sind die ersten Mainstream-Systeme im High-Performance-Computing-Segment (HPC), die mit Nvidia-GPUs der Tesla-20-Serie ausgestattet sind. Die GPU Nvidia Tesla M2050 ist speziell für den Einsatz in Hochleistungs-Servern konzipiert. "IBMs Entscheidung, Tesla-GPUs in der HPC-Server-Serie einzusetzen, ist der bedeutendste Meilenstein in der Tesla-Historie. Wissenschaftler erhalten damit über IBM, den weltweit führenden Anbieter im Bereich Technical Computing, Zugang zu Tesla und CUDA", betont Andy Keane, General Manager Tesla Business bei Nvidia. »

  • Nvidia steigert Umsatz um 51 Prozent

    Nvidia steigert Umsatz um 51 Prozent

    Nvidia gab nun seine Zahlen für das erste Quartal bekannt. Daraus geht hervor, dass sie im Vergleich zum ersten Quartal 2009 eine Umsatzsteigerung von 51 Prozent erreichen konnten. In Zahlen bedeutet dies ein Umsatz von einer Milliarden US-Dollar. Im ersten Quartal des vorhergehenden Geschäftsjahres musste Nvidia noch einen Verlust von 201,3 Millionen US-Dollar einbüßen. Laut Nvidias CEO Huang sei der Start von Fermi verantwortlich für die gute Entwicklung. Neben einer hohen Nachfrage im Consumer Bereich nach den GTX 400 Grafikkarten gibt es vor allem bei den professionellen Versionen Quadro und Tesla ein kräftiges Wachstum, so Huang. »

  • GeForce GTX 460 verfügbar?

    GeForce GTX 460 verfügbar?

    Die ersten nVidia GeForce GTX 460 scheinen bald in den Handel zu kommen: so listete der niederländische Onlineshop Salland.eu unter diesem Link eine MSI N460GTX für 284 Euro. Jedoch waren der Liefertermin, die technische Daten oder gar Bilder des Produkts nicht online. Interessant ist jedoch, dass die neue Grafikkarte tatsächlich unter dem Namen GTX 460 verkauft wird. Eine echte Verfügbarkeit, vermuten wir, wird es erst pünktlich zur Computex Anfang Juni geben. »

  • Club 3D stellt neue GTX480 vor

    Club 3D stellt neue GTX480 vor

    Der Grafikkarten-Hersteller Club 3D hat nun seine neue Nvidia GTX480 vorgestellt. Die Nvidia Geforce GTX480 unterstützt DirectX 11, Cuda und die Nvidia PhysX-Technologie. Zudem ist sie mit der Nvidia 3D Vision Technologie ausgestattet. So kann man zwei im SLI betriebene GTX480 Grafikkarten verwenden, um das Bild auf drei Displays in Surround-Optik darstellen zu lassen. Die neue Karte besitzt 700 MHz Speichertakt und 1536 MByte GDDR5 Speicher. »

  • Inno3D Geforce GTX 470 Hawk mit Arctic-Cooling Kühler

    Inno3D Geforce GTX 470 Hawk mit Arctic-Cooling Kühler

    Nun zeigte auch Inno3D seine modifizierte Version der Geforce GTX 470. Die Hawk Edition setzt dabei auf einen Kühler der Firma Arctic-Cooling.  Dieser verfügt über drei Lüfter und fünf Heatpipes. Der Lüfter in der Mitte misst 90mm. Die beiden Lüfter daneben sind jeweils 80mm groß. Dabei sollen alle drei Lüfter mit maximal 2.000 U/Min und minimal 900 U/Min drehen. Die Geforce GTX 470 soll somit nicht lauter als 29 dBA und minimal 18 dBA leise werden. Die Referenz-Karte von nVidia soll maximal 92°C heiß werden - Die Version von Inno3D nur maximal 70°C. Angabe zur Taktfrequenz etc. wurden bis dato nicht kommuniziert. Auch der Preis oder Verfügbarkeit ist nicht bekannt. »

  • nVidia Geforce GTX 480M gesichtet

    nVidia Geforce GTX 480M gesichtet

    Der Notebook-Hersteller bietet auf seiner Webseite das Notebook-Modell Eurocom X8100 Leopard mit der Option auf eine nVidia Geforce GTX 480M an (Direkt-Link). Bis dato wurde bezüglich dieser Grafikkarte noch nichts offiziell von nVidia kommuniziert. Die bei Eurocom gelistete Geforce GTX 480M verfügt über zwei Gigabyte GDDR5 Speicher. Als Aufpreis zur ATI Radeon HD 5870 Mobility werden 380 US-Dollar veranschlagt. »

  • EVGA stellt wassergekühlte GTX400 vor

    EVGA stellt wassergekühlte GTX400 vor

    Nach dem heutigen Fall der NDA haben bereits die ersten Hersteller ihre eigenen Varianten der neuen GTX400-Grafikkarten vorgestellt. Besonders hervorstechen tut dabei EVGA, welche ihre Karten direkt von Werk aus übertakten und mit einem bereits installierten Wasserkühler ausliefern - die überaus hohe Abwärme und Lautstärke der neuen Generation spielten dabei sicher auch eine große Rolle. »

  • Nvidia GTX4x0 erneut mit Verspätung?

    Nvidia GTX4x0 erneut mit Verspätung?

    Glaubt man der Gerüchteküche Fudzilla, werden sich die neuen Grafikkarten von Nvidia wohl noch weiter verspäten. Sprach man erst noch von einer Verfügbarkeit ab dem 6. April, so scheint nun der 12. April nahezuliegen. Die Vorstellung von Nvidias kommenden DirectX 11-Karten wird zwar weiterhin in der Nacht von 26. auf 27. März vollzogen, mit einer breiten Verfügbarkeit wird allerdings nicht gerechnet. Laut Fudzilla ist die Verspätung bei einigen kurzfristigen Änderungen am BIOS und des Kühlsystems der Karten zu suchen. Ein weiterer Grund hierfür könnten wohl auch hier ein weiteres Mal die Probleme von TSMC mit der Fertigung in 40 Nanometern sein. »

  • Finale Daten von Nvidias GTX4x0 aufgetaucht

    Finale Daten von Nvidias GTX4x0 aufgetaucht

    Kurz vor dem offiziellen Launch der neuen Grafikkarten von Nvidia sind nun die finalen Spezifikationen an die Öffentlichkeit gedrungen. So haben sich die Vermutungen um einen leicht abgespeckten Grafikchip beim Flaggschiff GTX480 nun endgültig bestätigt und auch die Taktraten liegen nun fest. Dabei sehen die Daten wie folgt aus: »

Anzeige