Alle Artikel

  • Konkurrenz für Steam: Microsofts "Games for Windows Marketplace"

    Konkurrenz für Steam: Microsofts "Games for Windows Marketplace"

    Microsoft hat für den 15. November einen Relaunch für ihren "Games on Demand"-Dienst angekündigt. Unter dem Namen "Games for Windows Marketplace" soll der neue Marktplatz fast alle Funktionen direkt über den Browers bereitstellen, ein zusätzlicher installierter Client wird somit in den meisten Fällen unnötig - nur das Herunterladen von besonders großen Dateien sowie für die Download-History wird dieser noch benötigt. »

  • Kein Vertrieb von Windows XP mehr

    Kein Vertrieb von Windows XP mehr

    Microsoft feiert heute das einjährige Jubiläum des aktuellen Betriebssystems Windows 7. Zeitgleich endet heute aber auch die Ära des beliebten, aber dennoch in die Tage gekommenen Windows XP, zumindest wenn es um den Vertrieb geht. Diesen stellt der Softwareriese ab heute offiziell ein. In den vergangenen neun Jahren, seit dem Launch am 25. Oktober 2001, hat sich Windows XP zu einem sehr beliebten Betriebssystem entwickelt, welches das am längsten verfügbare Microsoft-Betriebssystem aller Zeiten ist. In den vergangenen Jahren konnte XP immer wieder an Beliebtheit gewinnen, was bewirkte, dass die Verfügbarkeit immer wieder verlängert wurde. Jedoch war mit dem Start von Windows 7 die Einstellung des Vertriebs von XP längst eine beschlossene Sache. So konnte man in der Vergangenheit beobachten, dass XP auch aus dem Einzelhandel in Form von Retail-Versionen oder in vorinstallierter Form auf PCs verschwand. Derzeit ist die Verfügbarkeit zwar noch gegeben, jedoch wird es keinen Nachschub seitens des Herstellers mehr geben. Sicherheitsupdates wird es hingegen noch bis zum April 2014 für Windows XP geben. »

  • Windows Phone 7: Geräteübersicht zum Start

    Windows Phone 7: Geräteübersicht zum Start

    Jetzt zählt es für Microsoft: ab 21. Oktober werden in Deutschland erste Windows Phone 7 Geräte verkauft. Gerade in den letzten Tagen gab es deswegen auch eine Flut an Neuankündigungen in Sachen Windows 7 Handys. Da verliert man schnell den Überblick. Die amerikanischen Kollegen von engadget haben sich die Mühe gemacht, und alle Windows Phone 7 Handys übersichtlich in Grafiken zusammengefasst. Ebenfalls ist in den Tabellen die Hardware-Ausstattung ersichtlich. Wann die genannten Modelle allerdings nach Deutschland kommen ist teilweise noch unklar. »

  • Microsoft offenbar interessiert an Adobe

    Microsoft offenbar interessiert an Adobe

    Offenbar gab es vor kurzem ein Treffen zwischen Steve Ballmer, CEO von Microsoft, und dem Chef von Adobe Shantanu Narayen. Gerüchten zufolge wurden hierbei nicht nur Absprachen im Bereich der Smartphones gehalten, sondern auch über eine Übernahme durch Microsoft gesprochen. Die Redmonder haben sich bisher verschlossen gezeigt und wollten kein Kommentar zu den Spekulationen abgeben. Etwas offener zeigte sich Pressesprecherin Holly Campbell, welche zumindest zugab, dass regelmäßige Treffen zwischen den beiden CEOs stattfinden. »

  • Logitech F540: Wireless-Headset für XBox 360 und PS3

    Logitech F540: Wireless-Headset für XBox 360 und PS3

    Logitech hat ein neues kabelloses Headset vorgestellt, welches auch zu Microsofts Xbox 360 und Sonys PlayStation 3 kompatibel sein soll. Über eine Basisstation lassen sich hierbei bis zu drei Geräte mit dem Headset verbinden, unter anderem Fernseher, MP3-Player oder eben auch Spielekonsolen. »

  • Windows Phone 7: Geräte ab 21. Oktober

    Windows Phone 7: Geräte ab 21. Oktober

    Das neue Handy-Betriebssystem Windows Phone 7, mit dem Microsoft der Konkurrenz aus dem Hause Apple, Google, Nokia und Co. das fürchten lehren will, steht in den Startlöchern. Am 21. Oktober sollen die erste Geräte in Deutschland verfügbar sein, so das Wirtschaftsmagazin "Euro am Sonntag". Zum besagten Starttermin sollen die Geräte von HTC, LG und Samsung verfügbar sein. Modelle anderer Hersteller folgen im weiteren Verlauf des Jahres. »

  • Internet Explorer 9 Beta ist jetzt verfügbar

    Internet Explorer 9 Beta ist jetzt verfügbar

    Microsoft hat heute plangemäß die öffentliche Beta-Version des neusten Internet Explorers veröffentlicht. Der Internet Explorer 9 läuft nicht mehr auf Windows XP, sondern nur noch unter Windows Vista und Windows 7. Er ist in einer 32- und 64-bit Version erhältlich. Verschiedene Quellen berichten, dass die Beta bereits relativ ausgereift sein soll. Experimentierfreudige Anwender, die sich auf ein minimalistisches Design, Hardwarebeschleunigung und eine schnellere Performance freuen, sollten also nicht lange zögern, und dem neuen Browser eine Chance geben. Zum Download geht es hier. »

  • Internet Explorer 9: Video aufgetaucht

    Internet Explorer 9: Video aufgetaucht

    In rund einer Woche, am 15. September, erscheint der neuste Browser aus dem Hause Microsoft, der Internet Explorer 9. Die bisher erschienene Beta-Version gab zwar einen Ausblick auf die Engine des Browsers, jedoch nicht auf die Benutzeroberfläche. Diese zeigt sich nun in einem Video, welches auf YouTube aufgetaucht ist. Viele Überraschungen gibt es bei der Oberfläche nicht: sie ist sehr minimalistisch gestaltet und es finden sich nur wenige Buttons im Menü-Bereich des Browsers. Die Tab-Übersicht ist außerdem in die selbe Zeile wie das Adressfeld gewandert. Das könnte bei vielen geöffneten Tabs schnell zu Unübersichtlichkeit führen. »

  • Microsoft mit Designer-Maus "Arc Touch"

    Microsoft mit Designer-Maus "Arc Touch"

    Neben Speedlink hat auch Microsoft ihre Variante einer Touch-Maus vorgestellt. Die Arc Touch ist lediglich 15 Millimeter dick und kann für den Transport flach zusammengelegt werden. Um Strom zu sparen wird die Maus hierbei automatisch abgeschaltet. Der vordere Teil ist dabei berührungsempfindlich, anstelle eines Mausrads gibt es jetzt nur noch einen Sensorstreifen. Je nach Fingergeschwindigkeit passt sich auch die Scrollgeschwindigkeit an. In diesem Sensorstreifen befinden sich zudem noch drei Buttons, welche individuell belegt werden können. »

  • Microsoft zeigt Internet Explorer 9 Interface

    Microsoft zeigt Internet Explorer 9 Interface

    Microsofts Internet Explorer ist in den letzten Jahren immer mehr in Bedrängnis geraten - Alternativen wie Firefox, Opera oder auch Safari bieten oft mehr Sicherheit und Bedienkomfort. Mit dem Internet Explorer 9 will Microsoft wieder mehr User an Land ziehen und wieder auf der Höhe der Zeit mitziehen. HTML 5-Unterstützung, eine optimierte JavaScript-Engine, CSS3-Erweiterungen sowie echter SVG-Unterstützung. Auch die Wiedergabe von H.264-kodierten Videos soll über HTML 5 möglich sein. Hinzu kommen ein separates Farbmanagement und eine 2D-Grafikbeschleunigung via Direct2D. »

  • Microsoft: Bewegungsteuerung Kinect auch für PC?

    Microsoft: Bewegungsteuerung Kinect auch für PC?

    Microsofts neues Konzept zur Bewegunggsteuerun, genannt "Kinect", sorgte bereits vielerorts für Erstaunen. Eine weitere Überraschung gab Kudo Tsunoda, seinerseits Mitentwickler der neuen Steuerung, nun am letzten Tag der Gamescom bekannt. So soll man neben der Steuerung von XBox-Spielen noch weitere Bereiche ins Auge gefasst haben, angefangen vom heimischen PC bishin zu Mobiltelefonen. »

  • Internet Explorer 9 kommt am 15. September

    Internet Explorer 9 kommt am 15. September

    Der Spätsommer wird heiß! Vielleicht nicht wettertechnisch, aber zumindest auf dem Browser-Markt. Es stehen in den Startlöchern: Firefox 4, Google Chrome 6 und jetzt auch der Internet Explorer 9. Dieser wird nämlich am 15. September in San Francisco vorgestellt. Zwar handelt es sich dabei auch erstmal nur um die Beta-Version, dennoch wird der Release gespannt erwartet. »

  • Microsoft Widows Phone 7 ausführlich getestet

    Microsoft Widows Phone 7 ausführlich getestet

    Bisher kam Microsoft im Mobilfunk-Markt kaum mehr gegen die Konkurrenz aus den Lagern Google, Blackberry oder Apple an. Zu alt war das hauseigene Betriebssystem Windows Mobile 6. Auch das überhastete Update auf Windows Mobile 6.5 brachte kaum Verbesserungen mit sich. Deswegen geriet Microsoft in Zugzwang und startete die Entwicklung von Windows Phone 7. Mit diesem neuen Ansatz will Microsoft nun also auch sein Kuchenstück am Mobilfunkmarkt abbekommen. »

  • Windows 7 Service Pack 1 Beta erschienen

    Windows 7 Service Pack 1 Beta erschienen

    Microsoft hat heute die erste Beta-Version des Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 veröffentlicht. Das Update wird ausdrücklich nur für IT-Fachleute empfohlen und ist noch nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Neuerungen bringt das Service Pack für Windows 7 nicht mit sich, es beinhaltet lediglich alle wichtigen Windows Updates seit dem Erscheinen von Windows 7. Für alle pflichtbewussten Windows User, die sowieso regelmäßig ihre Updates ausführen dürfte das Service Pack also hinfällig sein. »

  • Windows 7 Service Pack 1 Beta geht an Tester

    Windows 7 Service Pack 1 Beta geht an Tester

    Die erste Beta des kommenden Service Pack 1 für Microsofts neuestes Betriebsystem Windows 7 ging nun an die ausgewählten Betatester. Der Build trägt die Kennungsnummer 7601.16562.100603-1800 und wurde am 3. Juni 2010 erstellt. In der Beta bereits enthalten sind fünf Sprachen, darunter Englisch, Deutsch, Japanisch, Französisch und Spanisch. Insgesamt bringt es das Service Pack 1 so auf ca. 1,22 GByte Größe. Wirkliche Neuerungen sucht man allerdings vergeblich, es handelt sich hauptsächlich um eine Sammlung an bisher erschienenen Updates. Lediglich die Version für die Server Version 2008 R2 beinhaltet einige neue Features, wie zum Beispiel RemoteFX. Wer das neue Service Pack auch ohne Teilnahme an Microsofts technischen Betatests testen will, der muss sich noch bis Juli gedulden, denn da will Microsoft seine Beta für alle zur Verfügung stellen. »

  • Windows 7: Sicherheitslücke in Aero

    Windows 7: Sicherheitslücke in Aero

    Microsoft warnt vor einer bekannt gewordenen Schwachstelle in der 64bit-Version von Windows 7: Bei aktivierter Aero-Oberfläche soll es Angreifern möglich sein, per Sicherheitslücke Zugriff auf den Rechner zu bekommen. In der Sicherheitsmitteilung 2028859 vom 18. Mai berichtet Microsoft von einer Lücke im „Canonical Display Driver” (cdd.dll) von Windows 7 und Server 2008 R2, der für ältere Software die Grafikschnittstelle GDI von Windows XP emuliert. Obwohl Microsoft die Ausnutzung der Schwachstelle für unwahrscheinlich hält, reichen die möglichen Folgen eines erfolgreichen Angriffs von lokaler Rechteausweitung über DoS (Denial of Service) bis zur Code-Einschleusung. »

  • Hotmail kann nun auch Microsoft Office

    Hotmail kann nun auch Microsoft Office

    Microsoft hat heute eine neue Version seines E-Mail-Dienstes Windows Live Hotmail angekündigt. Hotmail-Nutzer können künftig ihren Posteingang deutlich übersichtlicher ordnen und auch große Anhänge wie Fotos ganz leicht verschicken. Zahlreiche weitere neue Funktionen sorgen für erhöhte Sicherheit und machen Inhalte von Webseiten wie YouTube oder Flickr direkt im Posteingang verfügbar. Außerdem wird es möglich sein, Microsoft Office-Dokumente direkt aus Hotmail heraus zu öffnen und zu bearbeiten. Nach der Ankündigung der nächsten Generation des Windows Live Messengers Ende April, ist das neue Hotmail der zweite Meilenstein einer Reihe von Neuerungen der gesamten Windows Live-Services, die über die kommenden Wochen anstehen. Das neue Hotmail wird ab Sommer weltweit eingeführt. »

  • Microsoft Natal für 150 Euro

    Microsoft Natal für 150 Euro

    Schon lange wird im Internet diskutiert was die Bewegungssteuerung Natal von Microsoft für die Xbox 360 kosten soll. Nun listeten die beiden schwedischen Onlinehändler game.se und webhallen.com Microsofts Bewegungssteuerung in ihren Onlineshops. Hier kostet die Steuerung 1499 Kronen, was 150 Euro entspricht. Eine offizielle Bestätigung seitens Microsoft gibt es jedoch bisher nicht. »

  • Internet Explorer 9 unterstützt nur H.264

    Internet Explorer 9 unterstützt nur H.264

    In Bezug auf das Thema HTML5-Video möchte Microsoft beim kommenden Internet Explorer ausschließlich den Videocodec H.264 unterstützen. Dies geht zumindest aus einem Blog-Eintrag des für den Internet Explorer 9 verantwortliche Microsoft-Manager Dean Hachamovitch hervor. So soll man bei Microsoft zum Schluss gekommen sein, dass H.264 ein exzellentes Format ist und daher unterstützt werden soll. Auch soll die Rechtesituation sehr gut geregelt sein und die Chance, dass sich zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere Rechteinhaber melden sehr gering sein. »

  • United Internet unterstellt Fraunhofer „Propaganda für Microsoft“

    United Internet unterstellt Fraunhofer „Propaganda für Microsoft“

    Die Firma hinter GMX und web.de kritisiert eine Studie des Fraunhofer Institutes über Spamaufkommen von Freemail-Anbietern, wie wir vor einigen Tagen berichteten. Bei dem Freemailer Vergleich schnitt Yahoo, Microsofts Hotmail und Googlemail besonders gut ab, web.de und GMX lagen weit ab auf den letzen beiden Plätzen. "Die Untersuchungskriterien, die Microsoft mit dem Fraunhofer-Institut vereinbart hat, lassen jedoch vermuten, dass es sich hierbei weniger um eine seriöse Untersuchung, als vielmehr um Propaganda für Microsofts Hotmail handelt", sagte Michael d'Aguiar, Sprecher von United Internet gegenüber golem.de. Das Fraunhofer-Institut verheimlichte die Mitfinanzierung von Microsoft nicht, wies aber die Vorwürfe scharf zurück: "Bei der Beauftragung haben wir aber sehr darauf bestanden, dass wir absolut unabhängig agieren können. Entsprechend unseres Vertrags hat Microsoft uns in der Wahl von Methoden und Testkriterien nicht beeinflusst." »

  • Xbox 360: USB-Stick als Speichermedium

    Xbox 360: USB-Stick als Speichermedium

    Was bei der Konkurrenz bereits zum guten Standard gehört, ist bei der Xbox 360 von Microsoft derzeit noch nicht möglich. Die Rede ist davon, einen USB-Stick als Speichermöglichkeit zu verwenden - doch dies soll sich nun ändern. Grund dafür ist nach Angaben von Microsoft die immer weiter steigende Anzahl von USB-Speichermedien mit hoher Kapazität sowie Lese-/Schreibrate.Laut ersten offiziellen Informationen von Microsoft, soll bei dem kommenden Firmware-Update auch das Feature, einen USB-Stick als Speichermedium zu verwenden, dabei sein. Demzufolge soll die Speichermöglichkeit hauptsächlich bei DLCs, Spielständen und Spieldaten Verwendung finden. Des Weiteren soll es möglich sein, ganze Spielinstallationen mit Hilfe eines USB-Sticks auszuführen. Dies bedeutet aber nicht, dass man ganz ohne eingelegte Spiele-Disk auskommt, da die Authentifizierung weiterhin nur per Spiele-Disk möglich ist. »

  • Microsoft: freie Browserwahl in Windows

    Microsoft: freie Browserwahl in Windows

    Aufgrund der Europäischen Kommission vom Dezember 2009, in der gefordert wurde, dass Microsoft den Anwendern von Windows die freie Wahl zwischen dem hauseigenen Internet Explorer sowie Alternativ-Browsern wie Firefox, Safari oder Opera ermöglichen soll, beugt sich Microsoft nun der EU. Letztendlich wird der Vorgang nun ab Mitte März vollzogen. Das erforderliche Update, in dem man aus knapp einem Duzent Alternativ-Browers wählen kann, seinen favorisierten Standardbrowser über ein Auswahlfenster definieren und installieren kann, stellt Microsoft ab sofort zum Download bereit. Microsoft erhofft sich, dass der Vorgang Mitte Mai vollendet ist. »

  • Patentstreit: 106 Millionen US-Dollar Strafe für Microsoft

    Patentstreit: 106 Millionen US-Dollar Strafe für Microsoft

    Ein Gericht in Texas hat nun entschieden, dass Microsoft in einem Patentstreit 106 Millionen US-Dollar Strafe zahlen muss. Wie Golem berichtet, wurde Microsoft wegen Patentverletzung zur Zahlung der hohen Millionensumme verurteilt. Geklagt hatte Virnetx, ein Unternehmen, dass VPN-Patentrechte verwaltet. Bereits im Februar 2007 verklagte Virnetx den Software-Riesen und stütze sich bei der Klage auf zwei Patentrechte für VPNs (Patentnummern 7188180 und 6502135). »

  • Hotfix: Windows 7 Problem mit großen HDDs

    Hotfix: Windows 7 Problem mit großen HDDs

    In den letzten Tagen wurde in weiterer Bug unter Windows 7 publik. Hier gab es Probleme bei der Reaktivierung größerer Festplatten aus dem Standby-Modus. Der Bug soll im Bereich der SATA-Treiber liegen und einen schweren Ausnahmefehler hervorrufen. Als Standard stehen SATA-Festplatte, zur Reaktivierung aus dem Standby, lediglich 10 Sekunden zur Verfügung. Große HDDs mit Kapazitäten über einem Terabyte brauchen aber teilweise länger. Um dieses Problem zu beheben gibt es hier nun einen Hotfix von Microsoft. »

  • Aktionsangebot für Windows Home Server

    Aktionsangebot für Windows Home Server

    Microsoft und Acer haben ein Aktionsangebot für die Windows Home Server: in ausgewählten Fachmärkten ist der schwarz lackierte Acer Aspire easyStore H340 in mit der Software Microsoft Windows Home Server im Bundle mit einem Gratis-Entertainmentpaket erhältlich. Dazu zählen die fünf Filme „Womanizer“, „Stone Cold Killers“, „Thelma“, „The Last Eve“ und „Shattered Day“. Außerdem liegt eine 30 tägige Napster Music Flatrate bei. »

  • Windows 7 USB Download Tool verschiebt sich

    Windows 7 USB Download Tool verschiebt sich

    Die Möglichkeit Microsoft Windows 7 von einem USB-Stick zu installieren verschiebt sich um ein paar Wochen. Das Tool mit dem Namen Windows 7 USB/DVD Download Tool (Kurz: WUDT) von Microsoft sollte bereits in der vergangenen Woche erscheinen. Nach Auskunft des Open Source Community Manager Peter Galli müssen noch weitere Tests durchgeführt werden und die zahlreichen Sprachen angepasst werden. »

  • Office 2010 Professional Plus Download

    Office 2010 Professional Plus Download

    Bereits vor wenigen Tagen berichteten wir davon, dass Microsoft Office 2010 bereits in Tauschbörsen wie BitTorrent aufgetaucht war (Microsoft Office 2010 Download im Netz). Nun bietet Microsoft ganz offiziell einen Download von dem neuen Office 2010 Professional Plus an. Diese Beta-Version gibt es sowohl in der 32-Bit als auch in der 64-Bit Version. Beide Office 2010 Varianten enthalten die Programme Word, Excel, Powerpoint, Outlook, Access, Publisher, OneNote, Communicator, InfoPath und Sharepoint Workspace. »

  • Microsoft Office 2010 Download im Netz

    Microsoft Office 2010 Download im Netz

    Eine Beta-Version von Microsoft Office 2010 soll zu früh ins Netz gelangt sein. Sowohl die 32- als auch die 64-Bit Version von Office 2010 ist viele Tage vor Veröffentlichung in Tauschbörsen wie BitTorrent aufgetaucht. Hier wurde die 32-Bit Version, mit einer Größe von 646 MB, bereits über 2800 mal herunter geladen. Die 64-Bit Office 2010 Version, mit einer Größe von 710 MB, soll mittlerweile 1400 mal herunter geladen worden sein. Laut diversen englischen Medien wird zu Aktivierung der beiden Microsoft Office 2010 Versionen ein Aktivierungs-Code benötigt. Hierfür soll es aber auch bereits diverse Wege geben, die Aktivierung zu umgehen. »

  • Denial-of-Service-Attacken unter Windows 7

    Denial-of-Service-Attacken unter Windows 7

    Microsoft behob erst kürzlich im November-Patchday zahlreiche Sicherheitslücken in Windows 7. Nun wurde ein weiterer Fehler publik. Das neue Betriebssystem ist anfällig für Denial-of-Service-Attacken. Hierbei wird der Rechner angegriffen, indem Pakete mit NetBIOS-Headern an ihn geschickt werden, bei denen die Größe des folgenden SMB-Pakets falsch angeben wird. Nach dem Angriff lassen sich weder Maus, Keyboard noch Netzwerk weiter nutzen. Microsoft arbeitet angeblich bereits an einer Lösung des Problems. Ob hierbei auf den Dezember-Patchday gewartet wird oder ein entsprechendes Update eher zur Verfügung gestellt wird ist noch unklar. »

  • Microsoft mit Fehlern im Oktober-Update

    Microsoft mit Fehlern im Oktober-Update

    Microsoft veröffentlichte im Oktober eine große Anzahl an Updates. Mit dabei Updates für den Internet Explorer (MS09-54) und die Crypto-API (MS09-56). MS09-54, ein Sammelupdate für den Internet Explorer, führt zu Darstellungsfehlern und Skriptfehlern. MS09-56, ein CryptoAPI Sicherheitsupdate, blockierte den Start einiger Dienste, die der Office Communications Server benötigt. Diese Fehler können mit den Updates behoben werden. Sie werden automatische über das Windows Update verteilt. Alternativ kann man die Updates auch manuell über das Microsoft Download-Center hier herunterladen. »

  • MSN mit mehr Funktionen

    MSN mit mehr Funktionen

    Microsoft hatte bereits in den letzten Tagen ein Update der deutschen Webseite durchgeführt. Beim heutigen Update der amerikanischen Update wurde nun tiefer in dir Trickkiste gegriffen. Neben einem neuen Look, weniger Links und einem optischen Facelift des Schmetterling-Logos, wurde auch an den Funktionen gearbeitet. So findet man direkt auf der Startseite einen Bereich für den e-Mail-Dienst Hotmail. Außerdem wurden die Web-2.0-Dienste Windows Live, Facebook und Twitter integriert. MSN.com wird im Verlauf des Tages umgestellt. Eine Preview-Version ist hier zu finden. »

  • Microsoft Windows 7 tunen

    Microsoft Windows 7 tunen

    Microsoft Windows ist gerade erst auf den Markt gekommen. Trotzdem gibt es bereits, dass eine oder andere Freeware Programm um Windows 7 schneller oder funktioneller zu machen. Wir stellen nun jeden Tag ein solches Programm zum tunen von Windows 7 kurz vor. Den Anfang machen wir mit den Microsoft Security Essentials, auch bekannt unter dem Codenamen "Morro". Da in Windows 7 lediglich eine Firewall installiert wurde, macht ein zusätzlicher Virenschutz von McAfee oder Symantec nach wie vor Sinn. Diese Programme sind aber kostenpflichtig. Microsoft Security Essentials jedoch wird vollkommen kostenlos angeboten und sorgt für einen guten Virenschutz. Mehr Infos dazu auch hier. Den Download gibt es hier. »

  • Kein Support mehr für Windows 2000 Server

    Kein Support mehr für Windows 2000 Server

    Die Extended Support-Phase für Windows 2000 Server läuft am 13. Juli 2010 aus. Für dieses Produkt bietet Microsoft nach diesem Datum keine Aktualisierungen, Sicherheitsupdates oder andere Supportleistungen mehr an. Lediglich kostenlosen Zugang zu Online-Inhalten wie Knowledge-Base-Artikel oder Produktinformationen wird Microsoft ab diesem Zeitpunkt zur Verfügung stellen. Gemäß den Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien leistet das Unternehmen für jedes Business- und Entwicklerprodukt zehn Jahre lang Support. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der IT sollten Unternehmen spätestens nach dieser Zeit auf eine aktuellere Version einer Software migrieren, um von den aktuellsten Sicherheitsmechanismen und neuen Technologien zu profitieren. »

  • Problem und Lösung Windows 7 Studentenversion

    Problem und Lösung Windows 7 Studentenversion

    Viele User berichten von einem Problem mit der aktuellen Microsoft Windows 7 Studentenversion. Das 35 Euro teuere Update wird nicht als Standard-ISO-Image heruntergeladen. Stattdessen erhält man eine ausführbare Datei (Win7-P-Retail-en-us-x64.exe) und zwei weitere Dateien (setup1.box and setup2.box). Dieses Problem ist Microsoft bekannt und soll bald behoben sein. Laut Engadget gibt es sogar ein Angebot zur Gutschrift - Dazu konnte wir im deutschen Sprachraum keine Infos finden.Aber auch mit den insgesamt drei Dateien kann man zügig selbst ein ISO Image erstellen. Dazu gibt es hier eine Anleitung. Aus diesem Image kann man dann auch einen bootfähigen USB-Stick mit dem neuen Tool von Microsoft erstellen. »

  • Windows 7 war meine Idee!

    Windows 7 war meine Idee!

    Letzte Woche wurde Windows 7 ausgeliefert. Gleichzeitig startete Microsoft seine Werbekampagnen. Darunter auch mittlerweile zwei TV-Spots. Die eher unkonventiellen Werbespots sind nah am User gehalten und erkläre auf lustige Art und Weise neue Funktionen von Windows 7. »

  • Microsoft: Nun wieder 4000 neue Arbeitsplätze

    Microsoft: Nun wieder 4000 neue Arbeitsplätze

    5000 Arbeitsplätze weg - 4000 Arbeitsplätze neu. Man könnte meinen Microsoft weiß auch nicht so recht was sie wollen. Oder war es nur ein geschickter Zug um die Kosten in Zeiten der Krise kurzfristig zu reduzieren? Wir erinnern uns an den Gewinneinbruch des vergangenen Jahres. Laut Lisa Brummel, Personalchefin bei Microsoft, sei der vorherige Abbau der Stellen notwendig gewesen, da Microsoft die Prioritäten innerhalb des Konzerns verschoben habe. Die nun angekündigten Einstellungen sollen andere Bereiche betreffen, als die Bereiche in denen zuvor die Kündigungen stattgefunden haben. In welchen Abteilungen genau die neuen Mitarbeiter eingesetzt werden soll wurde noch nicht kommuniziert. »

  • Windows 7 Umstieg, Preise und Sonderaktionen

    Windows 7 Umstieg, Preise und Sonderaktionen

    Das neue Betriebssystem Windows 7 soll einfacher, intuitiver, schneller, zuverlässiger und sicherer sein. Ohne jetzt groß die Marketing-Sprüch zu zitieren wollen wir hier leidglich kurz auf die Preise, Vergünstigungen und Umstiegswege eingehen. Lediglich zur Umschreibung der drei Windows 7 Version greifen wir mal auf die original Beschreibung von Microsoft zurück. »

  • Windows 7 System-Builder lieferbar

    Windows 7 System-Builder lieferbar

    Von Windows 7 sind jetzt auch die im Vergleich zu den Retail-Versionen kostengünstigeren System-Builder-Versionen lieferbar. In Preisvergleichen sind die SB, oder auch als OEM oder DSP geführten, Windows 7 Datenträger jetzt angeboten. »

Anzeige