Alle Artikel

  • Devil May Cry 5: Verzicht auf Denuvo-Kopierschutz bringt bis zu 20 FPS mehr

    Devil May Cry 5: Verzicht auf Denuvo-Kopierschutz bringt bis zu 20 FPS mehr

    Eine kurzzeitig verfügbare Version von Devil May Cry 5, die ohne den berüchtigten Denuvo-Kopierschutz auskommt, bringt offenbar massive Verbesserungen bei der Performance mit sich. »

  • South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Denuvo-Kopierschutz nach nur einem Tag geknackt

    South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Denuvo-Kopierschutz nach nur einem Tag geknackt

    South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ist einer der großen Ubisoft-Titel in diesem Jahr, entsprechend wurde es mit dem österreichischen Kopierschutz Denuvo ausgestattet. Laut jüngsten Berichten wurde das DRM-System auch hier innerhalb von nur 24 Stunden komplett geknackt. Damit reiht sich ein weiteres Spiel in die Reihe der frühzeitigen Opfer. »

  • Netflix blockt jetzt Android-Geräte mit Root

    Netflix blockt jetzt Android-Geräte mit Root

    Was viele Android-Nutzer zunächst für einen Bug hielten, ist volle Absicht: Mit der neuesten Software-Version funktioniert Netflix nicht mehr auf Android-Geräten, welche gerootet wurden beziehungsweise mit einer alternativen Software versehen sind. Der Grund ist eine DRM-Kopierschutzmaßnahme, welche neu eingeführt wurde. »

  • Aktuellste Version des Denuvo-Kopierschutz komplett geknackt

    Aktuellste Version des Denuvo-Kopierschutz komplett geknackt

    In vergangenen Monaten berichteten wir über den anscheinend unüberwindbaren Raubkopier-Schutz „Denuvo“. Das Blatt hat sich jedoch gewendet: laut jüngsten konnte nicht nur die 32Bit- sondern auch die 64Bit-Version endgültig geknackt werden. Selbst das hinterher veröffentlichte Update konnte die Hacker-Gruppe nicht aufhalten. Mehr und mehr Publisher streichen daher den Kopierschutz aus Österreich. »

  • GTA V: Rockstar kündigt Kopierschutz mit Onlinezwang an

    GTA V: Rockstar kündigt Kopierschutz mit Onlinezwang an

    Fans der amerikanischen Gangster-Simulation wurden bereits von dem verschobenen Erscheinungsdatum verärgert. Das Entwicklerstudio Rockstar, welches den Release um zwei Monate verschob, kündigte nun an, dass ein Kopierschutz integriert wurde, der eine kontinuierliche Internetverbindung voraussetzt.  Wer aber zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht mit dem Netzwerk verbunden ist, könnte somit vom Spiel ausgesperrt werden. Desweiteren wird die Installation eines Sicherheitsprogrammes notwendig, das sich ebenfalls keine Freunde macht. »

  • Arcania - Gothic 4: JoWood hebt Online-Aktivierung auf

    Arcania - Gothic 4: JoWood hebt Online-Aktivierung auf

    Online-Aktivierungen bei Spielen stoßen bei vielen Käufern auf Missmut. Der österreichische Publisher JoWood hat nun das Rollenspiel "Arcania - Gothic 4" von selbiger befreit. »

  • Kopierschutz in Sandy Bridge integriert: Intel schmust mit Hollywood

    Kopierschutz in Sandy Bridge integriert: Intel schmust mit Hollywood

    Intels Sandy Bridge soll der größte bisherige Sprung in Rechenleistung und Kopierschutz mit Digital Rights Management (DRM) sein, um es für die Filmindustrie sicherer zu machen ihre Inhalte auf die Rechner der Kundschaft zu bringen. »

  • Heise vs. Musikindustrie: Urteil aufgehoben

    Heise vs. Musikindustrie: Urteil aufgehoben

    Bereits seit 2005 liegt der Heise Verlag (c't, iX, u.v.m) im Streit mit der Musikindustrie. Heise veröffentlichte 2005 im Rahmen einer Berichterstattung den Link zu der Firma Slysoft, deren Programm "AnyDVD" den Kopierschutz von DVDs und CDs umgehen kann. Deswegen erhielt Heise eine Abmahnung und es entwickelte sich ein handfester Rechtsstreit. Unter den Klägern u.A. BMG, edel, EMI, Sony, Universal und Warner. Anschließend urteilte das Landesgericht München, dass es auch im Rahmen der journalistischen Berichterstattung nicht erlaubt ist, solche Links zu publizieren. »

  • JoWood äußerst sich zum Kopierschutz von Gothic 4

    JoWood äußerst sich zum Kopierschutz von Gothic 4

    Das Thema Kopierschutz bei aktuell erscheinenden Spielen ist mittlerweile ein heikles Thema. JoWood hat sich nun offiziell zum Kopierschutzsystem des vierten Teils der Gothic-Saga geäußerst. So kommt auch bei Gothic 4 der vielerseits verhasste SecuROM-Kopierschutz zum Einsatz. Laut Pressesprecher Clemens Schneidhofer habe man sich allerdings bemüht, den Spielspaß dadurch nicht zu beinflussen. So soll das Spiel, im Gegensatz zu vielen anderen, auf eine unlimitierte Anzahl von PCs installiert werden können, ein Aktivierungsvorgang ist nur ein einziges Mal von Nöten. Genutzt werden darf Gothic 4 auf bis zu drei Rechnern gleichzeitig, wobei weder die originale Disk noch eine permanente Internetverbindung nötig ist. »

  • Kriminelle schützen ihre Software

    Kriminelle schützen ihre Software

    Die Professionalität in Sachen krimineller Software steigt rapide. So sind die Entwickler der Zeus-Software, eine Software mit der man PCs aus dem Internet leicht angreifen kann, einen Schritt weiter gegangen und setzten nun typische Aktivierungsmethoden ein, wie man sie zum Beispiel auch von Windows kennt.Cyberkriminelle vertreiben nun schon ihre Programme wie seriöse Hersteller ihre legale Software. Laut der britischen Nachrichtenseite The Register haben nun die Entwickler der Zeus-Software eine Produktaktivierung an das Programm gekoppelt, um somit zu verhindern dass die Verbrechen von mehreren Rechnern aus stattfinden. Wer das Programm aber über mehrere PCs benutzen will, muss somit mehr zahlen. So kostet die Basisausstattung der Zeus-Software 4000 US-Dollar. Wem der Umfang nicht genügt, muss für weitere Module zahlen. So gibt es ein Modul für 500 US-Dollar, das den Datenklau in Echtzeit per Insant Messenger überträgt. Des Weiteren gibt es ein Modul für 2000 US-Dollar, welches die Eingaben der Nutzer in Firefox auf den Hacker-PC überträgt. Für 10.000 US-Dollar können Kriminelle im großen Stil einkaufen. Bei diesem Modul wird eine virtuelle Netzwerkumgebung erstellt, die eine bestehende Verbindung zum infizierten PC aufbaut. Damit ist der Markt für Kriminelle eröffnet, in dem sich Hacker je nach Bedarf oder Budget ihre Software einfach kaufen können.Zudem warnen Sicherheitsexperten, dass für die neue Zeus-Software Verschlüsselungsmethoden verwendet werden, die dem Benutzer erlauben sich jedes mal aufs neue auf einen infizierten PC zu verschlüsseln und es somit noch schwerer für Anti-Viren-Software machen solche Schädlinge zu bekämpfen. »

  • Sogar Siedler 7 Demo mit Kopierschutz

    Sogar Siedler 7 Demo mit Kopierschutz

    Ubisofts neuer Kopierschutz, welcher seinen Einstand zusammen mit Assassin's Creed 2 feierte, breitet sich weiter aus. So soll nicht nur das am 25. März erscheinende Siedler 7 mit dem neuen Schutz vor Raubkopierern ausgestattet sein, sondern auch die Demo jenes Spieles. Der neue Kopierschutz sorgte dabei schon vor seinem Erscheinen für laute Aufschreie in der Community, setzt er doch einen eigenen Account bei Ubisoft und eine ständige Internetverbindung - auch bei reinen Einzelspieler-Games - voraus. Dem nicht genug, ist ein spielen der legal erworbenen Versionen nicht möglich, sofern die Server bei Ubisoft einmal Probleme machen sollten. »

Anzeige