Alle Artikel

  • Studie: Deutschlands Jugend ist vollständig online

    Studie: Deutschlands Jugend ist vollständig online

    Eine neue Studie belegt, dass die Jugendlichen in Deutschland fast alle regelmäßigen und intensiven Gebrauch vom Internet machen. 98% aller Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren sind regelmäßig im Internet. »

  • Facebook lenkt in Sachen Datenschutz ein

    Facebook lenkt in Sachen Datenschutz ein

    Deutsche Datenschützer haben Facebook dazu gebracht, die umstrittene "Friend Finder"-Funktion zu modifizieren. In Zukunft sollen die User mehr Einfluss auf den Versand von Einladungs-Mails haben. »

  • Facebook für Android jetzt mit Chat-Funktion

    Facebook für Android jetzt mit Chat-Funktion

    Facebook hat eine neue Version seiner Handy-Anwendung für Googles Android herausgebracht. Dabei wurde auch endlich die Chat-Funktion bei Android-Geräten ergänzt. Außerdem unterstützt die Anwendung jetzt Push-Benachrichtigungen. »

  • Mark Zuckerberg ist Person des Jahres 2010

    Mark Zuckerberg ist Person des Jahres 2010

    Das amerikanisch Time Magazine kürte Mark Zuckerberg, den Gründer und Chef von Facebook zum Person des Jahres 2010. Dabei setzte sich der junge Amerikaner u.A. auch gegen den Wikileaks-Frontmann Julian Assange durch. »

  • Seite findet kreative Weihnachtsgeschenke für Facebook-Kontakte

    Seite findet kreative Weihnachtsgeschenke für Facebook-Kontakte

    Die Seite Etsy.com ist ein Marktplatz für handgearbeitete und kreative Gegenstände aus aller Welt. Dort findet man besonders kreative Weihnachtsgeschenke, aber damit nicht genug. Die Seite bietet auch eine Funktion, um automatisch Geschenke für die eigenen Facebook-Freunde zu finden. »

  • Globale Facebook-Freundschaften in einer Weltkarte dargestellt

    Globale Facebook-Freundschaften in einer Weltkarte dargestellt

    Ein Facebook-Mitarbeiter hat versucht die globalen Freundschaften im sozialen Netzwerk zu visualisieren. Dazu verwendet der Amerikaner einen repräsentativen Datensatz mit 10 Millionen Freundschaften. Tatsächlich ergibt sich aus allen Freundschaftsverbindungen eine ziemlich exakte Weltkarte. »

  • Neue Profilseiten bei Facebook

    Neue Profilseiten bei Facebook

    Das soziale Netzwerk Facebook hat seine Profilseiten überarbeitet. Die neue Version ist wesentlich bildlastiger und versucht mehr Informationen auf einen Schlag zusammenzufassen. Im Moment ist die neu Profilseite optional. Anfang 2011 sollen alle Profile umgeschaltet werden. »

  • WD TV Live: Facebook-Support nach Update

    WD TV Live: Facebook-Support nach Update

    Der WD TV Live Media Player von Western Digital unterstützt dank einer neuen Firmware nun Facebook, Flingo, Deezer und AccuWeather. Und weil die Facebook-Bedienung per Fernbedienung recht unbequem ist, unterstützt das Gerät jetzt auch USB-Keyboards. »

  • Facebook Model-Contest: Spaßvogel gewinnt

    Facebook Model-Contest: Spaßvogel gewinnt

    Mal wieder sorgt eine Facebook-Aktion für Aufsehen. Ein deutsches Versandhaus rief zu einem digitalen Model-Contest auf. Dabei gewann nicht etwa eine hübsche junge Dame, sondern ein verkleideter Mann mit Perrücke und Minirock. »

  • Facebook will sich Begriff "Face" rechtlich schützen lassen

    Facebook will sich Begriff "Face" rechtlich schützen lassen

    Facebook stellt den Anspruch über das Mittel des Markenschutzes den Begriff "Face" alleinig nutzen zu dürfen. Dagegen steht es in der Kritik Alltagsbegriffe für kommerzielle Zwecke zur alleinigen Nutzung unter einen rechtlichen Schutz zu stellen. »

  • Test-Accounts im Facebook für App-Entwickler

    Test-Accounts im Facebook für App-Entwickler

    Den Entwicklern von Apps für das größte soziale Netzwerk stehen nun weitere Möglichkeiten offen, um ihre Programmierarbeiten zu testen. »

  • Kindheitshelden als Facebook-Profilfoto

    Kindheitshelden als Facebook-Profilfoto

    Nach diversen "Wo liegt meine Handtasche" Statusmeldungen und anderen lustigen Aktionen, hat nun eine neue Welle Facebook überrollt. Ziel ist, dass jeder Facebook-User ein Profilbild ändert und so die Helden der Kindheit Einzug in die Welt des größten sozialen Netzwerkes erhalten. »

  • Facebook bald mit All-in-One Messaging

    Facebook bald mit All-in-One Messaging

    Facebook startet in den nächsten Monaten einen Anlauf, mehrere Kommnikationswege wie SMS, E-Mail und Chat miteinander zu verbinden. Egal auf welche Art und Weise man eine Nachricht erhält, alle Konversationen sollen in Echtzeit stattfinden, unabhängig von ihrer Quelle. »

  • Facebook bei PC-Max und PC-Max bei Facebook

    Facebook bei PC-Max und PC-Max bei Facebook

    PC-Max setzt in Zukunft stärker auf Facebook. Wir haben das soziale Netzwerk besser in unsere Seite integriert und gleichzeitig unsere Facebook-Präsenz überarbeitet. Wir wollen unsere Inhalte nicht einfach zusätzlich auf Facebook präsentieren, sondern unseren Lesern einen Mehrwert durch Facebook bieten: einen Blick hinter die Kulissen eines Online-Magazins. »

  • Facebook: keine Kontaktsuche mehr per Google-Mail

    Facebook: keine Kontaktsuche mehr per Google-Mail

    Auf Facebook ist es bisher möglich, über vorhandene E-Mail-Adressbücher seine Freunde ausfindig zu machen. Google will dies nun bei ihren eigenen Google-Mail-Adressen unterbinden, Facebook bezeichnet man als eine "Daten-Sackgasse". »

  • Facebook: Update der Mobile Apps und Single Sign-On

    Facebook: Update der Mobile Apps und Single Sign-On

    Auf seiner heutigen Pressekonferenz stellte Mark Zuckerberg neue Features für die mobilen Facebook-Applikationen vor. Die größte Neuerung ist Single Sign-On. Wenn man mit seinem Facebook-Account auf dem Handy eingeloggt ist, erlaubt es Single Sign-On, sich bei anderen Diensten und Applikationen mit einem einzigen Klick anzumelden. Außerdem wurde die iPhone- und Android-App aktualisiert. »

  • MySpace gibt sich Facebook geschlagen

    MySpace gibt sich Facebook geschlagen

    Ein kurzer Rückblick in Sachen Computer-Geschichte: In den Anfangsjahren seiner Existenz war Facebook nur Studenten vorbehalten. Das heißt, alle anderen sozialen Schichten mussten sich einen anderen Ort suchen, um ihr digitales Leben miteinander zu teilen. Viele taten dies auf der Plattform MySpace.com. Immerhin bietet MySpace viele Funktionen, die Facebook ähneln. Deswegen war MySpace in den Jahren von 2004 bis 2007 auch wahnsinnig erfolgreich, und galt als eines der goldenen IT-Startups unseres Jahrzehnts. Es galt sogar als so erfolgreich, dass Medien-Mogul 2005 das Unternehmen für 580 Millionen US-Dollar kaufte. »

  • Facebook weiß auch über Nicht-Mitglieder Bescheid

    Facebook weiß auch über Nicht-Mitglieder Bescheid

    Wieder einmal gerät das soziale Netzwerk Facebook in die mediale und politische Kritik, da eine der Funktionen des Netzwerks großes Protenzial zum Missbrauch bereithält. Für eine Registrierung bei Facebook müssen User ihren Vor- und Nachnamen, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum eingeben. In einem späteren Schritt der Registrierung schlägt Facebook dann automatisch 20 Freunde für den User vor. Diese Vorschläge generiert Facebook aus E-Mail-Adressbüchern. »

  • YouTube, Facebook und Support-Foren – be quiet! ist überall

    YouTube, Facebook und Support-Foren – be quiet! ist überall

    Der deutsche Netzteilhersteller be quiet! erweitert seine Reichweite und ist ab sofort in den größten deutschsprachigen Foren Hardwareluxx, PC-Games Hardware sowie Computerbase mit einem Supportmitarbeiter vertreten. Auch bei der Videoplattform Youtube sowie bei Facebook ist man mittlerweile präsent. So soll nicht nur die Nähe zum Kunden garantiert werden, sondern auch exklusive Einblicke hinter die Kulissen geboten werden. Alle näheren Informationen sowie Details zum Eröffnungsgewinnspiel sind in der dazugehörigen Pressemitteilung zu finden. »

  • Skype 5 Beta mit Facebook-Integration

    Skype 5 Beta mit Facebook-Integration

    Skype hat heute eine Beta-Version der neuen Skype-Software veröffentlicht. In die fünfte Version des beliebten Videochat-Programms wurde nun auch Facebook integriert. Sobald man sich mit seinem Facebook-Account eingeloggt hat, sieht man den bekannten Facebook-News-Feed, wie man ihn von der Facebook-Startseite sieht. Allerdings lassen sich nun alle Kontakte, die eine Telefonnummer oder einen Skype-Usernamen hinterlegt haben, sofort anrufen. »

  • "I like it on the Floor": Facebook-Aktion gegen Brustkrebs

    "I like it on the Floor": Facebook-Aktion gegen Brustkrebs

    Vielleicht haben einige in den letzten Tagen merkwürdige Facebook-Posts unter ihren Freunden entdeckt. Sie lauten etwa "I like it on the floor" oder auch "I like it on the table". Außerdem auffällig ist die Tatsache, dass diese Posts nur von Frauen verfasst werden. Dieser Facebook-Status verbreitet sich in den letzten Tagen wie ein Virus im größten sozialen Netzwerk der Welt. »

  • Facebook will den Weltfrieden fördern

    Facebook will den Weltfrieden fördern

    Facebook steht ständig in der Kritik. Sei es durch angeblich undurchsichtige Privatsphäre-Einstellungen, oder neue Skandale in Form von Kindergeburtstagseinladungen. Dieser Tage macht das soziale Netzwerk aber mit ganz neuen Aktionen auf sich aufmerksam: es möchte den Weltfrieden fördern. Dazu wurde eine neue Projektseite ins Leben gerufen, die zeigt, wie förderlich Facebook doch für die politische Verständigung in Krisengebieten ist. So zeigt eine Grafik die Anzahl an Freundschaften zwischen, sonst zerstrittenen, Volksgruppen. So gab es beispielsweise 13901 Freundschaften zwischen israelischen und palästinensischen Usern, oder aber 35176 Freundschaften zwischen Indern und Pakistanis. »

  • Facebook Places jetzt auch in Deutschland

    Facebook Places jetzt auch in Deutschland

    Wer sein echtes Leben komplett und endgültig digitalisieren möchte, der kann jetzt mit der Facebook-App für das iPhone auch seinen Aufenthaltsort bekanntgeben. Das neue Feature namens "Places" bzw. "Orte" ist in den USA und anderen europäischen Ländern schon länger verfügbar, nun auch endlich in Deutschland. Dabei kann der User via GPS seinen Standort angeben, und "Orte" anlegen, falls Facebook zum aktuellen Standpunkt noch keinen Ort (etwa ein Restaurant oder ein Geschäft) kennt. Hat man in einen Ort "eingecheckt", wird dies im Facebook-Profil angezeigt. Außerdem kann man beim einchecken auch dirtte Personen angeben, die sich am selben Ort befinden. Diese Option ist natürlich sehr anfällig für Missbrauch, kann aber in den Privatsphäre-Einstellungen abgeschaltet werden. »

  • Facebook: Größere Fotos und bessere Ansicht

    Facebook: Größere Fotos und bessere Ansicht

    Bisher waren Fotos bei Facebook nur in einer Größe von maximal 720 Pixel (längste Seite) zu betrachten. Dass diese Bildgröße nicht mehr zeitgemäß ist, und in Zeiten von HD und 4K nicht mehr gut ankommt, haben nun auch die Entwickler bei Facebook erkannt. In Zukunft dürfen Bilder also maximal 2048 Pixel groß sein. Auf der Seite bleibt die Ansicht aber identisch. Es gesellt sich lediglich ein Download-Button unter das Bild, mit welchem sich die Aufnahme in voller Auflösung herunterladen lässt. Erste Beispielbilder in der höheren Auflösung gibt es beispielsweise im Album von National Geographic. »

  • Facebook: Kindergeburtstag mit 21000 Zusagen

    Facebook: Kindergeburtstag mit 21000 Zusagen

    Die 14-jährige Rebecca aus Harpenden in Großbritannien hat ihre Geburtstagsfeier über Facebook angekündigt. Aus Versehen machte das Mädchen die Veranstaltung jedoch öffentlich, so dass sich jeder Facebook-User selbstständig ein- bzw. ausladen konnte. Anstatt der veranschlagten 15 Gäste, kündigten sich wenige Stunden später bereits 21000 Gäste an. Die Party, die ursprünglich am 7. Oktober stattfinden sollte, wurde selbstverständlich abgesagt. Doch es gibt bereits Nachahmer, die das Event auf Facebook wieder eingestellt haben. Die Polizei wird am besagten Tag das Haus von Rebecca bewachen müssen. »

  • Facebook bekommt Konkurrenz - Diaspora gedeiht

    Facebook bekommt Konkurrenz - Diaspora gedeiht

    Vor knapp drei Wochen berichteten wir schon über das Vorhaben der Entwicklergruppe aus den USA und heute war es so weit: erste Screenshots und ein Source-Code des Projektes wurden veröffentlicht. »

  • Spam-Bug auf Facebook jetzt behoben

    Spam-Bug auf Facebook jetzt behoben

    Wir berichteten bereits neulich über das neue Facebook-Spam-Phänomen: Eine bestimmte Anwendung verschickte nervige Spam-Nachrichten im eigenen Namen an alle Freunde, nur wenn man den Link der Anwendung aufrief. Dieses nervige Problem hat Facebook jetzt behoben. Die besagte Anwendung konnte Nachrichten bereits durch den Aufruf eines Links verschicken, eine Sicherheitsabfrage musste dazu nicht bestätigt werden. Diese Sicherheitslücke hat Facebook nun behoben. Außerdem wurden alle Anwendungen gelöscht, die diese Lücke nutzten. Außerdem weist Facebook darauf hin, dass man grundsätzlich nicht alle Links öffnen sollte, die man von Freunden geschickt bekommt, wenn man nicht weiß, was sich dahinter verbirgt. »

  • Facebook: Automatisch generierte Nachrichten - Virus oder Scherz?

    Facebook: Automatisch generierte Nachrichten - Virus oder Scherz?

    Offensichtlich hat sich bei Facebook jemand einen kleinen aber nervigen Scherz erlaubt und eine Seite generiert, welche ab dem Zeitpunkt des ersten Aufrufens automatisch Nachrichten und Pinnwandeinträge an Freunde verfasst und versendet. Wir möchten euch an dieser Stelle darum bitten, den folgenden Link tunlichst zu meiden und nicht darauf zu klicken um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern: http://apps.facebook.com/thelaughfactory/ »

  • Facebook klagt gegen Teachbook

    Facebook klagt gegen Teachbook

    Laut der "Los Angeles Times" sind die Betreiber von Facebook gegen diejenigen von Teachbook vor Gericht gezogen. Die Namensgebung soll eine Markenrechtsverletzung darstellen.  »

  • Facebook bekommt Konkurrenz - Diaspora in den Starlöchern

    Facebook bekommt Konkurrenz - Diaspora in den Starlöchern

    Social Networking Sites gewinnen in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Die Seite Facebook ist hier wohl einer der wichtigsten und bekanntesten Vertreter dieses Trends. Die Angst vor dem Kontrollverlust über seine persönlichen Daten lässt allerdings so manch einen zögern. Auf diese Zielgruppe hat es nun das kleine Entwickler-Team und um Diaspora abgesehen. Mit Diaspora ist aktuell ein weiteres soziales Netzwerk am entstehen, welches eine direkte Konkurrenz zu Facebook darstellen soll. Anders als beim großen Bruder sollen die Daten der einzelnen Nutzer jedoch nicht gesammelt auf einem Server gespeichert werden, sondern auf persönlichen Servern (sogenannte Seeds). Der Nutzer hat so die volle Kontrolle über seine Daten. Diaspora soll am 15. September starten und bereits kurz nach Einführung einen ähnlichen Funktionsumfang wie Facebook bieten. »

  • Facebook: 500 Millionen User

    Facebook: 500 Millionen User

    Das weltweit größte soziale Netzwerk, Facebook, hat gestern die Marke von 500 Millionen Usern überschritten. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat sich anlässlich dessen in einer Videobotschaft zu Wort gemeldet. Dort dankt er allen Usern und weist auf eine neue Facebook-App hin. Mit "Facebook Stories" können Menschen weltweit ihre persönliche Facebook-Geschichte erzählen, etwa welchen Einfluss Facebook auf ihr Leben hat bzw. hatte. Darunter finden sich Fussballstars, die erzählen wie Ihnen Facebook dabei half, während der Weltmeisterschaft in Kontakt mit ihren Fans zu bleiben, oder aber der dänische Premierminister, der sich mit 100 Facebook-Fans zum Joggen verabredete. »

  • StudiVZ & Co. werden Facebook noch ähnlicher

    StudiVZ & Co. werden Facebook noch ähnlicher

    Gleich in der Anfangszeit der VZ-Netzwerke gab es eine rechtliche Auseinandersetzung zwischen dem amerikanischen Vorreiter auf dem Gebiet der sozialen Netzwerke, Facebook, und dem deutschen Konkurrenten StudiVZ. Einige Anhaltspunkte sprachen dafür, dass StudiVZ tatsächlich bei Facebook abgekupfert hat. »

  • Gesichtserkennung bei Facebook

    Gesichtserkennung bei Facebook

    Auf Facebook werden jeden Tag über 100 Millionen Fotos hochgeladen. Auf den Bildern lassen sich beliebige Facebook-User verlinken, etwa wenn man auf ihr Gesicht klickt. Bisher musste man jedes Gesicht manuell auf einem Foto markieren, das heißt einen Rahmen um den betreffenden Bildausschnitt ziehen. Das erledigt Facebook jetzt automatisch. Gesichter werden selbstständig erkannt und ausgewählt. Anschließend muss nurnoch der zu verlinkende User ausgewählt werden. »

  • Xilence auf User-fang für Facebook-Community

    Xilence auf User-fang für Facebook-Community

    Nach dem Erfolg der Mission 500 im vergangenen Monat, mit der Xilence Technologie den Aufbau einer eigenen Facebook-Community gestartet hat, folgt mit der Mission 1200 nun der zweite Streich des deutsch-chinesischen Herstellers von Computer-Komponenten. Bei der neuen Mission werden unter allen 1200 Xilence-Fans 120 Tastaturen der Marke Zignum verlost. Die Mission 1200 startet unter dem Motto "Der Fan ist die Mission". »

  • Facebook plant automatische Datenweitergabe an Dritte

    Facebook plant automatische Datenweitergabe an Dritte

    Das weltgrößte soziale Netzwerk plant in seinem neusten Entwurf der Datenschutzregelung die zustimmungslose Weiterleitung von Nutzerdaten an "geprüfte" externe Webseiten. Das Unternehmen sei – warum auch immer – dazu "gezwungen", um seinen Mitgliedern "auch außerhalb von Facebook nützliche Erfahrungen im sozialen Bereich" zu ermöglichen. Es soll sich um eine "kleine Anzahl" Webseiten handeln, die "einen kleinen Satz von Basisinformationen" wie Name, Profilbild und Geschlecht erhalten. »

  • World of Warcraft App für Facebook

    World of Warcraft App für Facebook

    Blizzard hat nun eine Applikation veröffentlicht die es ermöglicht seinen World of Warcraft Status bei Facebook automatisch einzupflegen. Hierzu wird ein Feed genutzt, der Stufenaufstiege, Erfolge, Boss-Kills und viele weitere Ereignisse kommuniziert. Alle diese Ereignissen werden durch die neue Java basierende Applikation automatisch in das eigene Facebook-Profil eingetragen. Bis zu 5 World of Warcraft Charaktere lassen sich so in ein Facebook-Profil einspeisen. Alle weiteren Infos auch hier auf der Blizzard Webseite. »

  • Studie: Nutzung moderner Kommunikationsmittel

    Studie: Nutzung moderner Kommunikationsmittel

    Eine Studie, die Skype zusammen mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Redshift Research unter 1.600 Personen aus kleinen und mittleren Unternehmen in acht europäischen Ländern durchführte, zeigt, dass deutsche Mittelständler bezüglich dem Einsatz von modernen Kommunikationsmitteln hinterherhinken. Wer in der globalisierten Wirtschaft erfolgreich sein will, benötigt gute internationale Geschäftskontakte und für Unternehmen ist es außerordentlich wichtig, mit diesen internationalen Kontakten ständig in Verbindung zu stehen und sich auszutauschen. 64 Prozent aller Befragten (60 Prozent der Deutschen) kommunizieren mindestens einmal die Woche mit Geschäftspartnern aus anderen Ländern und 24 Prozent tun dies sogar täglich (20 Prozent der Deutschen). Mehr als 90 Prozent haben Geschäftskontakte in mehr als nur einem anderen Land. 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen pflegen sogar Geschäftskontakte in mehr als sechs Ländern. Deutschland liegt hier vor den anderen Ländern: jeder vierte Deutsche gab an regelmäßigen beruflichen Kontakt mit Menschen aus mehr als sechs Ländern zu pflegen.Auch wenn die Deutschen international am besten vernetzt sind, liegen sie im europäischen Vergleich zurück, wenn es um die Nutzung moderner Kommunikationstechnologien und dienste geht. Während die Befragten europaweit Skype (49 Prozent) als ihr bevorzugtes Kommunikationsmittel nannten, nutzen in Deutschland nur 34 Prozent Skype. Ähnlich mager sieht es auch bei anderen modernen Kommunikationsformen aus: Lediglich 11 Prozent der Deutschen nutzen Social Networking und Web 2.0 Plattformen wie Xing, Facebook oder Twitter, um ihr internationales Business-Netzwerk zu pflegen und auszubauen. Der europäische Durchschnitt liegt mit 21 Prozent fast doppelt so hoch. Dieses Ergebnis passt zu der Tatsache, dass 56 Prozent der Deutschen immer noch klassische Audio-Telefonkonferenzen nutzen, während dies nur 40 Prozent der Europäer tun.Moderne Kommunikationstechnologien werden immer wichtiger, da Geschäftspartner zunehmend über den ganzen Globus verstreut sind und Reisebudgets wegen der Wirtschaftskrise gekürzt wurden. Reisen sind auf ein Minimum reduziert worden, was an allgemeinen Budgetkürzungen, Zeitknappheit, ökologischen Überlegungen und überraschenderweise auch an negativen Erfahrungen mit unnützen Geschäftsreisen liegt. 40 Prozent gaben zu, dass sie selbst oder ihre Angestellten in der Vergangenheit zu persönlichen Treffen gereist waren, die sie im Nachhinein als unnötig empfunden haben. In Deutschland sind sogar 47 Prozent dieser Meinung. »

  • Civilization Network für Facebook

    Civilization Network für Facebook

    Das Strategiespiel Civilization soll 2010 als kostenlose Facebook-Applikation veröffentlicht werden. Unter dem Namen Civilization Network könnten alle Mitglieder des Social-Networks miteinander und gegeneinander spielen. "Ihr könnt eure Strategie koordinieren, um große Schlachten zu gewinnen. Eure Forschungsergebnisse miteinander teilen, um eure Rivalen zu überrunden, eure Familie und Freunde einspannen, um eine eigene Regierung zu bilden und wichtige Wahlen zu gewinnen.", so schreibt der Spieldesigner Sid Meier auf der Facebook-Seite. Wie bereits bei vorherigen Spiele-Applikationen auf Facebook soll auch Civilization Network kostenlos angeboten werden. Im nächsten Schritt soll eine geschlossene Betaphase starten. Infos wie man sich dazu bewerben kann sollen auf der Facebook-Seite veröffentlicht werden. »

Anzeige