Alle Artikel

  • Netflix startet Smartphone-Abo für 3 US-Dollar pro Monat

    Netflix startet Smartphone-Abo für 3 US-Dollar pro Monat

    Nach einer Testphase führt Netflix in Indien ein besonders günstiges Abomodell ein, welches die Nutzung der App auf einem Smartphone oder Tablet erlaubt. »

  • Twitch testet geschlossene Streaming-Funktion für Abonnenten

    Twitch testet geschlossene Streaming-Funktion für Abonnenten

    Twitch hat eine neue Funktion eingeführt, bei dem Streamer mehr Möglichkeiten erhalten, ihren Nutzern besondere Inhalte zur Verfügung zu stellen. Derzeit befindet sich das Vorhaben noch in der Beta-Phase. »

  • Square Enix erwägt eigenen Abo-Dienst für Final Fantasy & Co.

    Square Enix erwägt eigenen Abo-Dienst für Final Fantasy & Co.

    Immer mehr Spieleentwickler- und Publisher planen oder erwägen zumindest die Einführung eines eigenen Spiele-Abonnements - so auch Square Enix. »

  • Netflix erhöht Preise in Deutschland - bis zu zwei Euro mehr im Monat

    Netflix erhöht Preise in Deutschland - bis zu zwei Euro mehr im Monat

    Nachdem Netflix in Übersee die Preise für Streaming-Abos nach oben schraubte, ist nun auch Deutschland dran. Bis zu zwei Euro mehr pro Monat müssen Kunden künftig für ihre Mitgliedschaft zahlen. »

  • Apple News+: Zeitschriften-Abonnement für 10 US-Dollar pro Monat vorgestellt

    Apple News+: Zeitschriften-Abonnement für 10 US-Dollar pro Monat vorgestellt

    Apple hat im Rahmen seines heutigen Pressevents mehrere Abonnement-Dienste vorgestellt. Dazu gehört auch ein Modell, bei dem eine Auswahl an Zeitungen und Magazinen für monatlich 10 US-Dollar angeboten wird. »

  • Ubisoft-Chef: Cloud-Streaming wird bald Konsolen und PCs ersetzen

    Ubisoft-Chef: Cloud-Streaming wird bald Konsolen und PCs ersetzen

    Auf der Gamescom 2018 hat sich Ubisofts Firmenchef zum Thema Cloud-Gaming geäußert und dabei klare Wort gesprochen: Klassische Konsolen und Gaming-Rechner werden demnach irgendwann komplett überflüssig sein. »

  • Apple veranstaltete geheimes Treffen, damit Entwickler ihre Apps auf Abo-Modelle umstellen

    Apple veranstaltete geheimes Treffen, damit Entwickler ihre Apps auf Abo-Modelle umstellen

    Einem Bericht zufolge wünscht sich Apple, dass umsatzstarke Entwickler im App Store ihre Programme so anbieten, dass laufende Einnahmen durch Abos generiert werden. Dazu soll sich das Unternehmen bereits im Geheimen mit mehreren Entwicklern getroffen haben. »

  • Youtube Premium: Google stellt sein Abomodell um und erhöht Preise

    Youtube Premium: Google stellt sein Abomodell um und erhöht Preise

    Googles Premium-Abodienst Youtube Red heißt künftig Youtube Premium und kostet für Neuabonnenten zwei US-Dollar mehr im Monat. Gleichzeitig gibt es mit Youtube Music einen weiteren Dienst in zwei Ausprägungen. »

  • Google One: Neues Cloud-Abomodell ersetzt Google Drive

    Google One: Neues Cloud-Abomodell ersetzt Google Drive

    Unter dem Namen Google One bietet der Suchkonzern ab sofort ein neues Abomodell für Cloud-Speicher an, welches das vorherige von Google Drive ersetzt. Wie zuvor gibt es ein kostenloses Grundpaket, welches je nach Bedarf erweitert werden kann. »

  • Nintendo Switch Online: Preise und weitere Details veröffentlicht

    Nintendo Switch Online: Preise und weitere Details veröffentlicht

    Nach langer Zeit zieht Nintendo der Konkurrenz nach und bietet einen echten Online-Abodienst für Besitzer einer Switch an. Nun wurden mehrere wichtige Details bekannt gegeben, auch zum Thema Cloud-Saves und Classics gibt es konkrete Informationen. »

  • Facebook: Kostenpflichtige Version in Planung?

    Facebook: Kostenpflichtige Version in Planung?

    Immer wieder gibt es Hinweise darauf, dass Facebook sein Geschäftsmodell im Umgang mit Nutzerdaten künftig anpassen könnte. Eine Option wäre das Anbieten einer Bezahlversion des sozialen Netzwerks. Genau solche Pläne soll Facebook derzeit genauer prüfen. »

  • Youtube Premium: Google will Play Music und Youtube Red fusionieren

    Youtube Premium: Google will Play Music und Youtube Red fusionieren

    Google werkelt regelmäßig mit seiner Vielzahl an bestehenden Dienstleistungen herum, um diese möglichst profitabel zu machen. Demnächst könnte die Zusammenlegung der beiden Dienste Youtube Red und Google Play Music bevorstehen. »

  • Youtube will Nutzer indirekt zu Musikabos drängen

    Youtube will Nutzer indirekt zu Musikabos drängen

    Inzwischen wird Youtube zu einem großen Teil zum passiven Musikhören genutzt, was Google jedoch wenig gefällt. Nutzer sollen daher mit neuen Methoden dazu gebracht werde, stattdessen den kommenden, hauseigenen Bezahldienst für Musikstreaming zu abonnieren. »

  • Battlefield 1 jetzt auch auf Origin und EA Access verfügbar

    Battlefield 1 jetzt auch auf Origin und EA Access verfügbar

    Battlefield 1 ist für viele Spieler der Titel der Wahl, wenn es um einen geeigneten Multiplayer-Shooter für Konsole und PC geht. EA bietet das Spiel nun auch in seinen Abonnement-Diensten kostenlos zum Download an. »

  • Netflix blockt jetzt Android-Geräte mit Root

    Netflix blockt jetzt Android-Geräte mit Root

    Was viele Android-Nutzer zunächst für einen Bug hielten, ist volle Absicht: Mit der neuesten Software-Version funktioniert Netflix nicht mehr auf Android-Geräten, welche gerootet wurden beziehungsweise mit einer alternativen Software versehen sind. Der Grund ist eine DRM-Kopierschutzmaßnahme, welche neu eingeführt wurde. »

  • HTC stellt Abomodell für Vive-Besitzer vor

    HTC stellt Abomodell für Vive-Besitzer vor

    Das Angebot an Software für Virtual-Reality Brillen wächst und wächst. Doch die meisten Anwendungen sind eher klein und experimentell gehalten. Für den Kunden ist dies jedoch oft nicht auf den ersten Blick ersichtlich, deshalb stellt HTC jetzt ein Abomodell vor, bei dem Besitzer einer Vive monatlich die aktuellste Software ausprobieren können. »

  • Steam nimmt neue Anime-Serien ins Angebot auf

    Steam nimmt neue Anime-Serien ins Angebot auf

    Seit Neuestem bietet Steam in seinem Store eine Reihe aktueller Anime-Serien zu attraktiven Preisen an. Das Angebot entstand aus einer Kooperation mit dem Streaming-Dienst Crunchyroll, welcher schon seit längerem Cartoons und Co. in einem Abomodell anbietet. »

  • Microsoft führt Abo-Modell für Surface-Geräte ein

    Microsoft führt Abo-Modell für Surface-Geräte ein

    Das in Mode gekommene Abo-Modell bei Smartphones und Tablets scheint auch Microsoft zu gefallen: Zwischen Preisen von rund 30 und 70 Dollar können Kunden ab sofort per Monatsbetrag ein entsprechend ausgestattetes Surface-Modell mieten. Der Dienst steht bisher aber nur in den USA zur Verfügung. »

  • Spotify passt sich Apple an

    Spotify passt sich Apple an

    Der Musikstreaming-Dienst Spotify senkt den Preis seines Family-Abos. Bisher kostete ein Abo für fünf Personen bei Spotify knapp 30 Euro - beim Konkurrenten von Apple bekamen sechs Personen für 15 Euro pro Monat Zugang. Womöglich um die Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen, gleicht Spotify seine Family-Konditionen denen von Apple Music an. »

  • Amazon Prime Video jetzt auch einzeln verfügbar

    Amazon Prime Video jetzt auch einzeln verfügbar

    Amazons eigener Streaming-Dienst Prime Video kann ab sofort auch seperat zum festen Monatsbetrag gebucht werden. Die Umstellung geschah offenbar klammheimlich, stellt aber einen deutlichen Seitenhieb gegen Konkurrenten wie Netflix dar, welche Ihre Dienste nach dem selben Prinzip anbieten. »

  • Apple Music: Dementi zu hoher Absprungsrate

    Apple Music: Dementi zu hoher Absprungsrate

    Seit Apple Music auf dem Markt ist haben es bereits 11 Millionen Nutzer genutzt. Aktuell sollen es jedoch noch nicht einmal mehr die Hälfte der Nutzer sein, die den Dienst aktiv in Verwendung haben, das widerrum dementiert der kalifornische Unternehmen Apple nun aber. »

  • Netflix: Standard-Abo wird teuerer

    Netflix: Standard-Abo wird teuerer

    Nun mehr besteht Netflix ein Jahr auf dem deutschen Markt und um das Spielfilm- und Netflix-Originalserienangebot weiter ausbauen zu können, erhöht der Online-Streaming-Dienst die monatlichen Kosten für das Standard-Abo von 8,99 Euro auf 9,99 Euro. »

  • eBay plant Premium-Versand im Stile von Amazons Prime

    eBay plant Premium-Versand im Stile von Amazons Prime

    eBay möchte im Laufe der zweiten Jahreshälfte von 2015 einen Premium-Versand einführen, wie er etwa von Amazon Prime bekannt ist. Hintergrund des eBay+ getauften Treueprogramms ist es, die Kunden an den Marktplatz des Online-Auktionshauses zu binden. Ein genauer Termin beziehungsweise ein genauer Preis für das Treueangebot ist bisher aber noch nicht bekannt. »

  • Demo-Versionen von Spielen  für  EA wieder denkbar

    Demo-Versionen von Spielen für EA wieder denkbar

    Spiele-Publisher EA hat in jüngster Zeit mit einigen Maßnahmen versucht, das Image der Firma wieder aufzupolieren. Beispielsweise ist es inzwischen möglich ein Spiel umzutauschen, sofern man dies innerhalb von 24 Stunden nach Kauf veranlasst. CEO Andrew Wilson stellte in nun in einem Interview in Aussicht, zukünftig wieder Testversionen von Spielen anzubieten. »

Anzeige