Mozilla arbeitet an eigenem Sprachassistenten

Der Firefox-Entwickler Mozilla arbeitet derzeit an einem eigenen Sprachassistenten als Alternative zu den derzeit herrschenden Produkten von Amazon und Google. Ein entsprechender Prototyp lässt sich in dem hauseigenen IoT-Hub aktivieren.


Quelle: AMM Systems

Wie die die Kollegen zum Thema Smart Home bei AMM Systems berichten, entwickelt Mozilla offenbar schon seit einiger Zeit einen eigenen Sprachassistenten zur Heimautomatisierung. Dieser ist seit kurzem auch Bestandteil von Mozillas IoT-Plattform Things Gateway und lässt sich dort in den Einstellungen aktivieren.

Unterstützt werden laut Entwickler neben einfachen Befehlen wie "Licht einschalten" auch vorgefertigte Routinen, die sich automatisch abspielen lassen - etwa zu bestimmten Uhrzeiten. Ebenso soll eine visuelle Darstellung der vernetzten Geräte möglich sein. Noch handelt es sich dabei aber um eine frühe Beta-Version.

Derzeit teilen sich Amazon und Google mit ihren beiden Sprachassistenten Alexa und Google Assistant fast den gesamten westlichen Markt auf - und sammeln dabei viele persönlichen Daten der Besitzer. Im Gegensatz dazu hat Mozilla als gemeinnütziges Unternehmen wenig Interesse daran, die Daten seiner Nutzer aufzuzeichnen.

Anzeige