Google will Apps mit nerviger Werbung aus dem Play Store entfernen

Einerseits ist Werbung nervig, andererseits eine gute Einnahmequelle für Entwickler von kostenlosen Apps. Besonders nervig ist es aber, die Werbung ins Spiel zu implementieren und den Bildschirm gleichzeitig zu sperren sodass diese nicht direkt gestoppt werden kann. Damit soll laut Google künftig Schluss sein.


Quelle: WCCFTech

Es ist eine der gängigsten Maschen der Entwickler, Werbevideos auf dem Bildschirm des Smartphones anzeigen zu lassen, welche sich nur schwer oder garnicht beenden lassen. Diese sogenannten „Lockscreen Ads“ sind nicht nur Benutzern ein Dorn im Auge. Offenbar empfindet man dies auch bei Google als störend, denn der Konzern kündigte nun an, alle Apps, welche Lockscreen Ads enthalten, aus dem Playstore zu entfernen.

Laut eigener Aussage gibt es eine Vielzahl an Monetarisierungsstrategien, von denen sowohl Entwickler als auch Benutzer profitieren. Dabei geht es nicht nur um kleine, wenig bekannte Apps. Auch bekanntere Anwendungen setzen oftmals auf die unbeliebte Werbemasche. Zukünftig soll es jedoch keine Ausnahmen geben. Die genaueren Details sind in den entsprechenden Richtlinien festgehalten, welche ihr hier einsehen könnt. Wann genau die Umsetzung beginnt und wie lange es dauern wird, ist allerdings noch unbekannt.

Anzeige