Dell Visor: Mixed-Reality-Brille kostet 350 US-Dollar

Dell hat kurz vor der offiziellen Vorstellung neue Informationen zu seiner Virtual-Reality-Brille Visor veröffentlicht. Mit einem Preis von 350 US-Dollar ist das Headset vergleichsweise günstig, zudem kann es auch als AR-Brille genutzt werden.


Dells eigene Mixed-Reality-Brille heißt Visor wird voraussichtlich zur IFA 2017 ausgestellt werden. Schon einige Tage vor Beginn der Messe hat der Konzern neue Informationen dazu veröffentlicht. Zunächst einmal ist das Gerät sowohl für VR- als auch AR-Anwendungen konzipiert worden und Teil von Microsofts Initiative, entsprechende Headsets günstig und flächendeckend zu etablieren. Daher wird der Preis mit 350 US-Dollar auch vergleichsweise günstig ausfallen.

Designtechnisch muss sich das Gerät nicht vor der Konkurrenz verstecken, denn es ist laut ersten Produktbildern recht schlank und verfügt mit 2880 x 1440 Pixeln (1440 x 1440 pro Auge) bei 90 Hertz und Headtracking ebenfalls über solide Hardware. Zudem soll auch ein Teil der Hololens-Features im System integriert sein, weitere Infos hierzu gibt es aber noch nicht. Wie bei Rift und Vive wird es außerdem zusätzliche Controller für die linke und rechte Hand geben - Kostenpunkt: 100 US-Dollar.

Das Visor-Headset soll ab Herbst erhältlich sein; auf der IFA könnte es aber bereits die Möglichkeit geben, das Gerät auszuprobieren - dies wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Anzeige