Aus OpenOffice wird LibreOffice

Die freie und offene Office-Software OpenOffice.org wird in Zukunft warscheinlich LibreOffice heißen. Die Entwickler-Community möchte nämlich endlich unabhängig vom bisherigen Hauptsponsor, Oracle, werden. Erst vor kurzem erwarb Oracle die Firma Sun, welche bisher der Hauptsponsor von OpenOffice war. Nach dem Kauf der Firma nahm Oracle auch Einfluss auf die Entwicklung von OpenOffice, was u.A. durch die Einbindung des Oracle-Logos in die Software-Suite zu erkennen war.


Quelle: heise.de

Die Entwickler-Community hinter OpenOffice strebte schon immer eine unabhängige Entwicklung an, ohne die wirtschaftliche Motivation von Sponsoren. Anscheinend war der Schritt aber bisher noch nicht möglich gewesen. Jetzt trennt sich die Community aber endgültig von Oracle und gründet die "The Document Foundation". Da die Namensrechte für OpenOffice weiterhin bei Oracle bleiben, wird das Office-Paket in Zukunft LibreOffice heißen. Allerdings hat die Document Foundation Oracle dazu eingeladen, weiter bei der Entwicklung behilflich zu sein, z.B. durch die Übertragung der Namensrechte an die Foundation. Es handelt sich also betont um eine friedliche Abspaltung vom Sponsor!

Anzeige