Studie: Android dominiert den deutschen Markt

Dass Google mit dem hauseigenen Smartphone-OS Android ein großer Wurf gelungen ist, scheint klar. Doch das Marktforschungsunternehmen ComScore belegt nun mit seiner aktuellen Studie, dass Smartphones auf Basis von Android bereits einen Löwenanteil von rund 40 Prozent aller hierzulande genutzten Smartphones ausmachen. 

Googles Android erfreut sich dank großer Modellvielfalt und konkurrenzfähigen Produkten gegenüber Apples iOS großer Beliebtheit: Mit 17 Prozent Marktanteil war man bereits in den ersten drei Monaten des Jahres 2011 nicht schlecht aufgestellt - Nichtsdestotrotz konnte der Marktanteil im vergangenen Jahr verdoppelt werden. Demnach laufen ungefähr 40 Prozent aller Smartphones in Deutschland auf Basis des mobilen Betriebssystem von Google.

Von der Spitzenposition verdrängt, reiht sich Nokias Symbian mit 24 Prozent Marktanteil auf Platz zwei ein. Ein Jahr zuvor dominierte das aussterbende Symbian noch mit 42 Prozent Anteil den Markt. Da mittlerweile die Entwicklung an Symbian eingestellt und Smartphonemodelle auf dieser Basis nicht mehr in großen Stückzahlen hergestellt werden ist davon auszugehen, dass das Betriebssytem in absehbarer Zeit vom Markt verschwinden wird.

Apple legt mit iOS einen Prozentpunkt zu und liegt damit wie im Vorjahr mit aktuell 22 Prozent auf dem dritten Rang. Selbst zusammen addiert können die mobilen Betriebssysteme von Microsoft keinen bedeutenden Anteil ausmachen: Addiert kommen Windows Phone 7 und das ältere Windows Mobile auf rund 7 Prozent, wobei Windows Phone 7 nur sehr langsam von den Kunden akzeptiert wird.

Alle Daten wurden im Auftrag des IT-Branchenverbands BITKOM erhoben und beziehen sich stets nur auf das erste Quartal eines Jahres. In Deutschland sind zusammengerechnet derzeit 23,6 Millionen Smartphones im Einsatz - Ein Anstieg von 8,1 Millionen Einheiten oder 52 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Hierzulande besitzen laut ComScore 41 Prozent aller Handynutzer ab 15 Jahren ein Smartphone.

Smartphones sind in großer Auswahl bei Amazon erhältlich.

Kommentare

naja war doch klar das andriod der platzhirsch ist

geschrieben am 29.05.2012 um 17:30 Uhr

ja und wieso?- weil das open source ist und die leute daran rumentwickeln dürfen um das system zu verbessern.Und es ist kostenlos, nicht so wie windows bude und iOS.

geschrieben am 29.05.2012 um 18:18 Uhr

naja, wenn man so um sich schaut trägt jeder ein iphone mit sich rum...war schon erstaunt ;)

geschrieben am 29.05.2012 um 23:08 Uhr

Bei uns haben auch sehr viele ein Iphone, wundert mich, dass Android führt.
Ich finde es lustig, dass jedes "Handy" als "Handy" bezeichnet wird, jedes Iphone aber als "Iphone" und nich als Handy. So ist es hier bei uns. "Warte, ich mach mal Fotos mit meinem Iphone" vs. "Warte, ich mach mal Fotos mit meinem Handy". Persönlich finde ich es gut, dass Android überwiegt.. ein Apple-Gerät ist oft, gerade auch bei jüngeren Leuten noch etwas womit angegeben wird. Viele die ein Iphone haben, stellen es irgendwie auch immer zu Show, es liegt aufm Arbeitsplatz, es wird in der Pause in der Handy gehalten oder damit gespielt, ich weiß nicht ob's Einbildung ist, aber mit Android Geräten scheint es mir nicht so häufig der Fall zu sein, es präsentieren zu müssen. Selbst besitze ich ein HTC-Android-Handy und bin voll zufrieden damit, muss aber gestehen, dass mich dieser Apple-Hype der letzten Jahre schon ein wenig genervt hat .. finde es gut, dass Anroid oben steht.

Grüße

geschrieben am 30.05.2012 um 07:49 Uhr

... aber muss das umgekehrt bedeuten, das sei die bessere oder optimale Lösung?

Ich kaufe mir Endgeräte, sofern mich die technischen Daten allgemein überzeugen - alleine nach dem Betriebssystem, richte ich meine Kaufentscheidungen jedenfalls nicht.

geschrieben am 31.05.2012 um 17:16 Uhr

@cookylein:

Ich habe ein solches "Handy", dass du hier gerade anprangerst...also das Apple-Produkt ;)

Und ich nenne es trotzdem nur Handy! Smartphone würd ich eh nie nen Gerät nennen, denn für mich sind die Geräte nicht "Smart" sie machen eher dumm.
Der Name "Android" ist ja schon iwie...bissel auffällig wenn man mal drüber nachdenkt...bald ist die Menschheit schlicht und ergreifend zu blöd, um den technischen Fortschritt nach vorne zu treiben... ;)
Das müssen dann in dem Fall iwann ne KI übernehmen...und wie das endet kann man sich ja ausmalen...:D

Also das ist natürlich nur gültig, wenn bis dahin nicht ein dritter Weltkrieg der Entweder durch das letzte Öl, die letzten Trinkwasserreserven...oder das ausverkaufte iPhone 13 ausgelöst wird... ;)

jetzt mal spaß beiseite :D

Ich hab ein iPhone weils für mich optimal ist.
Keine Lust großartig mich mit meinem Handy auseinandersetzen zu müssen um da alles so richtig eingestellt zu kriegen...das is mir mit der Androidoberfläche eh bissel zu kompliziert...und ich kenn mich schon mit Handys aus. Finds einfach unübersichtlich. (ist natürlich nen persönliches empfinden^^)
Teuer war das iphone in meinem fall auch nicht ;) also ists für mich in der hinsicht auch kein punkt von "zuviel geld haben"... ;D
Ich bin Musikliebhaber...Habe auch einen iPod...nein keinen Touch, denn den find ich absolut affig! Nein einen iPod Classic mit 160GB nenne ich mein eigen. Wollt ihr wissen warum?! Weil ich meine Musik in nicht komprimiertem Format besitze, um möglichst die Qualität nicht zu mindern. mp3 ist für mich ein Format, dass aussterben sollte...! Und in unkomprimierter Größe brauch man doch einiges an Platz... ;)

So zum Thema zurück:
Das Android höhere Marktanteile hat liegt doch durch logische Argumente auf der Hand:
Es gibt inkl. der iPods iPads und iPhones vielleicht 10-12 iOS Geräte...

Wie viele 100 Stück gibts denn von Android?! Oder sinds schon gar 1000 verschiedene?! ;)
PS: wie viele von den android geräten sindn eigentlich defekt und liegen in der ecke, während ein weiteres android gerät in neubenutzung ist..? :D

geschrieben am 31.05.2012 um 17:33 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen