Leak: OnePlus 6T mit Mini-Notch und In-Display-Fingerabdrucksensor

Wie seit nun einigen Generation schickt OnePlus mit dem 6T in einigen Wochen eine aktualisierte Variante des eigenen Top-Smartphones dieses Jahres ins Rennen. Das Design wird dabei in einigen Punkten umgekrempelt: Die Notch wird eine Tropfenform annehmen und dadurch erheblich kompakter ausfallen, während der Fingerabdrucksensor unter das Display wandert.


Quelle: AndroidPolice

OnePlus ist neben Oppo eine der Untermarken des chinesischen Smartphone-Giganten BBK Electronics. Letzteres Unternehmen bedient sich aus den eigenen Regalen anderer Marken, um kommende Smartphones bauen zu lassen - ähnlich läuft es in der Automobilindustrie etwa bei der Volkswagen-Gruppe. Dementsprechend bildet beim neuen 6T ein Gerät aus dem Hause Oppo als Blaupause, konkret das R17. Dafür spricht zumindest die sehr kompakte, "flüssige" Notch in Tropfenform, die von oben herabfallend in das Display ragt. Apropos Display: Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Diagonale von 6,4 Zoll mitbringen - der Fingerabdrucksensor wird dabei unter die Bildausgabe wandern.

Das war aber von vorneherein anhand mehrerer Leaks bereits anzunehmen. Bestätigt werden die vorliegenden Infos nun von einer mutmaßlichen Verpackung des OnePlus 6T. Selbige zeigt die Umrisse des Smartphones samt beschriebener Notch sowie einen Fingerabdruck direkt auf dem Display. Ein genaues Release-Datum hat OnePlus selbst noch verraten, ebenso wenig über die sonstige Ausstattung. Wie so oft wird der Hersteller zum aktuell schnellsten Qualcomm-Chip greifen (Snapdragon 845), kombiniert mit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und viel Festspeicher für Daten. Wenn der Release-Zyklus gleich bleibt, dann dürfte mit einer Vorstellung gegen November gerechnet werden.

Anzeige