FATAL1TY Z270 Gaming 6: Asrocks Kaby-Lake Platine auf Bildern

Intels Z270-Chipsätze stehen in den Startlöchern, was die zahlreichen Leaks in der letzten Zeit bereits andeuten. Auch heute gibts neue Infos zu entsprechender Thematik von Asrock: Eine Hauptplatine in Form des FATAL1TY Z270 Gaming K6 zeigt sich auf ersten Bildern.


Quelle: HD Tecnologia Facebook

Es sind bekanntlich nur wenige Wochen bis zur Vorstellung einer neuen Prozessorgeneration, weshalb verständlicherweise immer wieder neue Infos zu entsprechenden Produkten in Umlauf geraten. Dieses Mal trifft es Asrock. Vor dem Startschuss von Kaby Lake zeigt sich das FATAL1TY Z270 K6 auf ersten Bildern und offenbart so weitere, interessante Infos. Demnach sollen neue Speichertypen untertstützt werden, die auf aktuellen Plattformen nicht laufen. Im Prinzip handelt es sich hier weiterhin um die identische Anbindung per PCI-Express und/oder DDR4, allerdings ändert sich dabei der Speichertyp.

Die neue Technik läuft unter dem Namen Optane, weshalb auf der Platine auch mit "Optane-Ready" geworben wird. Dies bezieht sich jedoch mehr auf die Unterstützung von entsprechendem Massenspeicher, da Optane-DIMMS aktuell nicht für Desktop-Endkundensysteme vorgesehen sind. Optane basierter Speicher ist nicht flüchtig, preisgünstig, effizient und zuverlässig so Intel. Tiefgreifendere Infos zu entsprechenden Produkten finden sich beim Hersteller.

Asrocks Z270-Hauptplatine bringt so Optane-Support in den Massenmarkt und verfügt darüberhinaus über vier weitere PCI-Express-3.0-Lanes, die zum Beispiel für weitere M.2-Steckplätze zur Verfügung stehen. Zwei derer sind auf dem FATAL1TY Z270 aufgelötet. Neben einer Creative-Soundlösung, befindet sich ebenfalls eine USB-Typ-C-Buchse auf der Platine. Die PCI-Express-Schnittstellen sind mechanisch verstärkt worden. Das Mainboard wird aller Voraussicht nach im kommenden Januar zur Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas der Öffentlichkeit präsentiert. Dort will auch der Chip-Riese Intel seine neuen Produkte zeigen.

Anzeige