CeBIT 2015: Arctic stellt neuen Grafikkartenkühler Accelero Hybrid III-140 vor

Anlässlich der diesjährigen CeBIT in Hannover hat das Unternehmen Arctic einen neuen Grafikkartenkühler namens "Accelero Hybrid III-140" vorgestellt, welcher dem Nutzer Flüssigkeitskühlung für eine Vielzahl aktueller Grafikkarten-Modelle bietet. Besonderes Augenmerk lag für das Unternehmen dabei auf den Voltage-Regulation-Modules der Karten, welche nun eine separate Kühlung erhalten um beste Performance zu gewährleisten.


Mit dem Accelero Hybrid III-140 stellte uns Arctic auf der CeBIT 2015 einen neuen Grafikkartenkühler vor, mit dem sich die Firma nach eigenen Aussagen vor allem an Enthusiasten richten möchte. Dafür kommt nun passend zum Trend, der letzten Zeit eine Flüssigkeitskühllösung zum Einsatz, welche bereits alle für den Einsatz notwendigen Bestandteile mitbringt und mit dem 140-Millimeter-Radiator samt passendem, nach eigenen Aussagen geräuscharmem Lüfter beste Kühlleistung erhoffen lässt.

Gegenüber früheren Modellen wurde mit dem Hybrid III-140 auch die Lüftersteuerung in Verbindung mit Nvidia-Grafikkarten optimiert, was ebenfalls für einen leiseren Betrieb sorgen dürfte. Besonders wichtig war für Arctic die Kühlung des Voltage-Regulation-Modules. Während dieses zuvor auch von der Backplate gekühlt wurde, setzt der Hersteller nun auf eigene VRM-Kühlkörper, die sich im Lieferumfang befinden und auf Dauer einen sichereren sowie stabileren Betrieb mit der eigenen Grafikkarte ermöglichen sollten.

Hinsichtlich der Kompatibilität gibt Arctic folgende Liste bekannt:

AMD: R9 290 (X), 270 (X), R7 265, Radeon HD 8870, 7870 (XT, GHz), 7850, 6970, 6950,
6870, 6850, 6790, 5870, 5850, 5830, 4890, 4870, 4850, 4830, 3870, 3850, 3690


NVIDIA: GTX Titan (black), 980, 970, 780 (Ti), 770, 760, 750 (Ti), 680, 670, 660 (Ti), 650 (Ti boost),
580, 570, 560 (Ti, SE), 550 Ti, 480, 470, 465, 460 (SE), GTS 450, 250, 240 (OEM)

Wann genau der neue Accelero Hybrid III-140 auf den Markt kommen wird, ist noch ungewiss. Gleichermaßen unbekannt bleibt bislang auch der Preis für den Grafikkartenkühler.

Ein breiter Auszug aus Arctics Portfolio findet sich aktuell bei Amazon.

Anzeige