Surface Studio 2: Microsoft aktualisiert seinen stylischen 28"-AiO-Rechner

Nach rund zwei Jahren bekommt das Surface Studio ein Update spendiert. In der zweiten Generation gibt es neue Grafikoptionen aus der Pascal-Serie und endlich eine vollwertige SSD sowie USB Type C. Der Preis bleibt aber wie gehabt hoch.

Das sehr schicke AiO-System Surface Studio bleibt auch in der zweiten Generation dünn und besitzt einen 28" großen Touchscreen mit einer Auflösung von 4500 x 3000 Pixel. Verbessert wurde laut Microsoft zusätzlich die Helligkeit auf bis zu 515cd/qm - der Kontrast beträgt 1200:1. Als Prozessor gibt es allerdings nur einen Quadcore, nämlich den i7-7820HQ, kombiniert mit bis zu 32GB DDR4-RAM und maximal 2TB SSD-Speicher. Bei der GPU haben Käufer die Wahl zwischen einer GTX 1060 und einer GTX 1070.

Bei den Anschlüssen bleiben die vier USB 3.0-Ports, einmal Ethernet und ein SD-Kartenleser erhalten, ausgetauscht wurde lediglich der miniDP-Anschluss zugunsten von USB Type C. Als Zubehör gibt es wieder ein Set aus Maus und Tastatur und den Surface Pen, welcher nun bis zu 4096 Druckstufen unterstützt.

Vorerst wird das Surface Studio 2 nur in den ausgewählten Märkten wie den USA angeboten, Deutschland wird wohl erst im nächsten Jahr folgen. Los geht es preislich bei rund 3500 US-Dollar für die Einstiegsvariante, während bei der teuersten Konfiguration knapp 5000 US-Dollar verlangt werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
03.10.2018 | 12:27 Uhr
Rubrik:
Komplettsysteme
Quelle:
Microsoft
Tags:
AIO DDR4 gpu Intel Microsoft Pascal PC Pen Studio Stylus Surface Touch

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen