MX110 und MX130: Nvidia mit neuen Einsteiger-Mobil-GPUs

Ohne große Ankündigung führt Nvidia zwei neue mobile Grafikprozessoren ein. Mit der Bezeichnung MX130 sowie MX110 sollen die Chips vornehmlich in preiswerten Geräten zum Einsatz kommen.


Die durchaus betagte Maxwell-Architektur lebt in Form der neuen Grafikprozessoren MX130 sowie MX110 erneut auf. Nvidia rollt so zwei neue GPUs aus, die auf Basis der GM108-GPU eher in Einsteiger-Geräten vorzufinden sind. Genaue Angaben zu den Taktraten lässt Nvidia außen vor, betont aber, dass die MX130 etwa 2,5 mal so schnell wie Intels integrierte UHD 620 ist. Etwas schwächer ist die MX110 - sie soll rund 1,5 mal schneller als Intels verbreitete iGPU sein. 

Mit dabei ist Nvidias hauseigene Optimus-Technologie, mithilfe derer die iGPU zusammen mit den Nvidia-GPUs zusammenarbeitet. Mit den beiden neuen GPUs komplettiert Nvidia das Einsteigeraufgebot an mobilen GPUs, zu der auch das schnellste Modell, die MX150 gehört. Letztere soll laut Angaben von Nvidia etwa vier mal so schnell rechnen, wie Intels iGPU-Lösung und setzt ebenfalls auf Maxwell-Technik unter der Haube.

Anzeige