Gamescom 2013: Nvidia Shield und Dead Trigger 2 in der Präsentation

Nvidias außergewöhnliche, mobile Spielekonsole Shield ist das erste Gerät mit dem neuen SoC-Chipsatz Tegra 4. Das Handheld weist die Form eines Gamepads auf, besitzt aber einen scharfes Display zum Aufklappen. Mit Android als Systembasis und einer großen Anzahl an Gaming-Titeln soll Shield auch normale Smartphone- und Tablet-Nutzer ansprechen. Mit welchen weiteren Features Nvidias portable Konsole dabei überzeugen soll, erklärt Senjor PR Manager Igor Stanek auf der Gamescom im Video.

Die Shield-Konsole setzt ähnlich wie Nintendos 3DS auf einen Klappmechanismus, erinnert mit seiner Form aber eher an ein Gamepad mit aufgesetztem Display. Der IPS-Bildschirm ist dabei funf Zoll groß und löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Als Systembasis dient Android 4.2.1, das sich auf dem Spielegerät in vollem Umfang nutzen lässt, womit auch alle Games aus dem Play Store installiert werden können. Nvidia bietet aber zusätzlich optimierte Titel, wie das im Video gezeigte Dead Trigger 2 für die eigene Konsole an, welche die Rechenleistung des performanten Tegra 4 optimal ausreizen sollen und exklusive Spieleinhalte offenbaren.

Der Prozessor der Shield setzt sich aus vier Cortex-A15-Kernen mit jeweils 1,9 Gigahertz Takt und einem "Ninja Core" zusammen, welcher mit wenigen hundert Megahertz im Hintergrund arbeitet. Im SoC-Chip befinden sich außerdem 72 einzelne GPU-Kerne und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Dank der Rechenleistung bietet sich die Möglichkeit, ausgewählte Spiele vom PC über Wlan direkt auf das Gerät zu streamen und von dort aus weiter zu spielen. Voraussetzung für dieses Feature ist allerdings eine Geforce-Grafikkarte im Computer. Selbst das Spielen der Androit-Titel am TV ist mit Nvidias Shield möglich.

Nvidia bietet seine eigene Spielekonsole Shield derzeit nur in den USA und Kanada zum Preis von 299 US-Dollar (223 Euro) an. Der Marktstart in anderen Ländern wie Deutschland ist noch nicht geplant, weshalb interessierte Käufer das Gerät aus Nordamerika importieren müssen.

Grafikkarten von Nvidia sind bei Amazon erhältlich.

Kommentare

Da ist mir mein PC aber lieber. Wozu brauche ich dann einen Handheld.

geschrieben am 28.08.2013 um 00:38 Uhr

Auch nichts für mich entweder was richtiges wie nen PC oder Nextgen Konsole an einem schönen großen Monitor mit passender Soundanlage oder garnicht. Unterwegs hab ich bessere mittel um mich zu unterhalten.

geschrieben am 29.08.2013 um 06:57 Uhr

Wäre mir persönlich noch viel zu groß! Nen Nintendo NDS3D XL ist ja schon zu groß. Warten wir mal die zweite oder gar dritte Generation ab (wenn es denn soweit kommt).

geschrieben am 29.08.2013 um 07:46 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen