Internet auf Kurz- und Mittelstreckenflügen bei Lufthansa

Die Deutsche Lufthansa will nach eigenen Angaben ab Oktober auf Kurz- und Mittelstreckenflügen ein neuen Onboard-Internet-Dienst anbieten. Damit soll jeder Fluggast mit 15 Megabit pro Sekunde während des Fluges im Internet surfen können. Die Genehmigung ist bereits erteilt.


Quelle: Hardwareluxx

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa will auf allen Flügen über Kurz- oder Mittelstrecke den Fluggästen den neuen Onboard-Internet-Dienst anbieten. Mit diesem Dienst soll, laut dem Unternehmen, jeder Fluggast mit mindestens 15 Megabit pro Sekunde im Internet surfen können. Das Vorhaben wurde zusammen mit dem britischen Unternehmen Inmersat, welches den Mobilfunk-Satellitendienst Global Xpress (GX) betreibt, angegangen und so werden bereits im Juni die ersten Flugzeuge mit der Technik ausgerüstet. Zu den ersten Maschinen die umgebaut werden, gehören alle Maschinen vom Typ A319, A320 und A321. Die Genehmigung, die für die Umrüstung und die allgemeine Nutzung der Technik notwendig ist, wurde bereits von der Flugsicherheitsbehörde EASA (European Aviation Safety Agency) erteilt.

Vor dem Erreichen der Flughöhe und der damit in Verbindung stehenden Nutzung der Satelliten wird vorher und nachher auch das LTE-Netz der Deutschen Telekom mit einbezogen. Zu diesem Zweck wurden bereits 300 LTE-Antennen an verschiedenen Orten installiert. Bis zum Jahr 2018 soll das gesamte LTE-Netz für den Flugbetrieb weiter ausgebaut werden. Eine erste Testphase der Technik beginnt im Oktober, während der offizielle Beginn des Onboard-Internet-Dienstes erst Anfang 2017 in den Regelbetrieb übergehen soll.

Anzeige