Intel: Zweites Quartal bringt Umsatzplus in fast allen Bereichen

Intel erzielt im diesjährigen zweiten Quartal den bisher höchsten Umsatz zu dieser Jahreszeit. Mit 14,8 Milliarden US-Dollar konnte man im Vergleich zu Vorjahr um neun Prozent mehr Umsatz erzielen. In vier von fünf Sparten hat Intel ein Umsatzplus zu verbuchen.


Quelle: IBD

Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Intel durfte dieses Jahr ein neues Umsatzhoch feiern. Kein zweites Quartal war bisher so gut gewesen wie das diesjährige. Insgesamt konnte Intel 14,8 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielen. Der Nettogewinn nach Abzug der Steuern liegt bei 2,8 Milliarde US-Dollar und ist somit mehr als doppelt so hoch, verglichen mit dem Quartal im Vorjahr. Auch der Gewinn je Aktie stieg auf 48 Cent.

Im vergangenen Jahr hatte Intel die Security Group abgespalten, sodass nun noch fünf Sparten übriggeblieben sind. Von diesen konnten vier ein Umsatzplus verzeichnen. Angefangen bei der Data Center Group mit einem Plus von neun Prozent auf 4,4 Milliarden US-Dollar und der Client Computing Group mit 12 Prozent auf 8,2 Milliarden US-Dollar. Auch die Internet of Things Group konnte ein Plus von 26 Prozent erzielen. Das größte, relative Plus konnte die Non-Volatile Memory Solution Group erzielen mit 58 Prozent auf 874 Millionen. Die Programmable Solution Group ist die Sparte, die im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von fünf Prozent aufweist. Für das kommende Quartal erwartet Intel einen Umsatz von 15,7 Milliarden US-Dollar. Des Weiteren rechnet man mit einem neuen Rekordjahr und einem Umsatz von 61,3 Milliarden US-Dollar.

Anzeige