Facebook Messenger bald mit Werbung

Der Messenger von Facebook, der monatlich rund 800 Millionen aktive Nutzer aufweist, könnte in Zukunft Werbung enthalten. Facebook selbst meint aber, dass Spam vermieden werden soll, da es sich nicht um Bannerwerbung oder ähnliches handle.


Quelle: TechCrunch

Nahezu jeder, der einen Account beim sozialen Netzwerk Facebook besitzt und häufiger Nachrichten verschickt, hat wahrscheinlich auch den Messenger auf einem seiner mobilen Geräte installiert. Bisher War dieser immer werbefrei, in Zukunft könnte sich dies laut TechCrunch jedoch ändern, da man plant, personenbezogenen Werbung von Unternehmen einzubauen, wobei es sich hier nicht um störende Bannerwerbung handeln soll, sondern um Werbe-Nachrichten von Unternehmen. Spam soll ausgeschlossen werden, indem die Nutzer nur von den Unternehmen Werbung angezeigt bekommen sollen, mit denen sie bereits per Nachricht Kontakt aufgenommen haben. Nun erklärt sich auch, warum bei vielen Seiten Buttons wie "kontaktiere uns" und Statistiken zur Reaktionszeit und Reaktionsquote aufgetaucht sind. Facebook hat die Werbestrategie somit gezielt eingeleitet. Außerdem soll es den Nutzern bald erleichtert werden, die Unternehmen direkt zu kontaktieren, wofür man bereits URL fb.com/msg/ eingeführt hat. Über diese URL soll man ganz einfach eine Nachricht an Unternehmen senden können, es muss lediglich der Facebook - Name des jeweiligen Unternehmens abgehangen werden.

Dieser Schritt scheint ein Wenig plötzlich zu kommen, da Facebook-Gründer Mark Zuckerberg nach dem Kauf von WhatsApp beteuert hat, er denke nicht, dass Werbung der richtige Weg sei, um den Austausch von Nachrichten lukrativ zu gestalten. Nach Aussage von TechCrunch, die eine Anfrage bezüglich der zukünftigen Werbepläne an Facebook gestellt haben, habe es nur geheißen: "Wir kommentieren keine Gerüchte und Spekulationen. Unser Ziel des Messengers ist es eine hochqualitative Erfahrung für 800 Millionen Menschen auf der Welt zu schaffen und ihnen zu versichern, dass sie nicht durch ungewollte Werbung belästigt werden.

Facebook selbst scheint also davon  überzeugt zu sein, dass die Einbindung von Werbung auf diesem Weg kein Problem sondern eher eine Bereicherung für den Messenger sein wird, ob dies wirklich der Fall sein wird, wird sich ab dem zweiten Quartal 2016 zeigen, da die Werbung zu diesem Zeitpunkt eingeführt werden soll.

Anzeige