EU verhängt Rekord-Milliardenstrafe gegen Google

Google wird zur Kasse gebeten: Die EU hat eine Rekordstrafe von 4,3 Milliarden Euro gegen den Suchmaschinenkonzern verhängt, weil Google seine Marktmacht in Zusammenhang mit Android missbraucht haben soll.


Quelle: Phone Arena

Aus Sicht der EU-Behörden hat Google seine Marktmacht durch Android genutzt und so Verbrauchern und Wettbewerbern geschadet. Dafür wird nun eine Strafe von 4,3 Milliarden Euro (5 Milliarden US-Dollar) fällig - eine so hohe Strafe hat die EU noch nie gegen ein Unternehmen verhängt. Zuvor wurde eine dreijährige Untersuchung durchgeführt, welche den Anfangsverdacht des Marktmissbrauchs laut Behörden bestätigt hat.

Google hat bereits angekündigt, gegen die Entscheidung vorzugehen. Nach eigenen Angaben gebe es durch Android nicht weniger Auswahl für Konsumenten, sondern mehr. Auch die Behauptung, Google nötige und besteche die Unternehmen zum Einsatz eigener Dienste samt Chrome-Browsers, sei unberechtigt. Noch ist also nicht entschieden, ob die Strafe tatsächlich beglichen werden muss oder doch noch abgewendet wird.

Anzeige