Bitcoin: Virtuelle Währung übersteigt erstmals den Wert von Gold

2015 war das Jahr, an dem die kryptische Währung einen für Investoren verheerenden Kopfsprung machte. Denn der Wert fiel innerhalb einer Stunde um 80 Prozent. Zwei Jahre später schreibt die digitale Wertmünze Geschichte, die so keiner erwartet hätte: der Wert eines Bitcoins überstieg erstmals den Wert einer Unze Gold. Laut CoinDesk’s „Bitcoin Price Index“ (BPI) betrug der Wert zwischenzeitlich 1,283.11 US-Dollar.


Quelle: Coindesk

Bitcoin wurde oft von Investoren rund um den Globus als eine Währung ohne Zukunft bezeichnet. Unter anderem brach der Wert der kryptischen Münze im Jahr 2015 auf 200 US-Dollar ein. Dabei handelte es sich um einen 80 prozentigen Wertverlust. Doch im Jahr 2016 nahm der Kurs trotz kleiner Rückgänge stetig zu. Und am heutigen Tag war es soweit: das erste Mal in der Geschichte der Bitcoins, überstieg der Wert derer den einer Unze Gold.

Registriert wurde diese Veränderung von CoinDesk’s „Bitcoin Price Index“ und von Coinbase. Denn zwischenzeitlich stieg der Wert der kryptischen Münze auf 1,238.11 US-Dollar an. Damit wurde die Unze Gold, welche einen Wert von 1,237.73 US-Dollar besitzt, knapp überholt. Auch muss gesagt werden, dass Gold im internationalen Konsens als die sicherste und preisstabilste Werteinheit gilt. Dies lässt sich auch in der oben aufgeführten Tabelle entnehmen. Zum Zeitpunkt dieser Publikation betrug der Wert sogar 1,281.77 US-Dollar. Der Vorsprung konnte sogar vergrößert werden.

Anzeige