Apple stellt eigene Kreditkarte vor

Wie erwartet hat Apple seine erste eigene Kreditkarte vorgestellt, welche sehr eng mit dem bestehenden iPhone-Ökosystem vernetzt ist und ohne versteckten Extra-Gebühren auskommen soll.


Mit der Apple Card genannten Kreditkarte wird Apple mehr oder weniger zu einem Finanzdienstleister, ein entsprechendes Angebot wurde (vorerst) für den US-Markt vorgestellt. Die hierfür benötigte Infrastruktur wird von Apple zusammen mit der Großbank Goldman Sachs und dem bekannten Kreditkartenanbieter MasterCard bereitgestellt.


Laut Apple bietet die hauseigene Kreditkarte mehrere Vorteile: Zum einen ist sie eng mit dem eigenen Ökosystem und speziell der Wallet-App verknüpft, was eine digitale Erfassung aller Transaktionen inklusive dem zugehörigen Aufenthaltsort und dem Verwendungszweck ermöglicht. Zum anderen verspricht Apple, auf Zusatzgebühren wie etwa eine Jahresgebühr oder Auslandsgebühr weitgehend zu verzichten. Künftig könnten Nutzer sogar von Cashback-Aktionen profitieren, hierzu wurden aber noch keine genauen Details genannt.

Quelle: Engadget

Anzeige