Apple: iPhone sorgt mit 35 Prozent mehr Umsatz für gute Quartalszahlen

Apple hat die Geschäftszahlen aus dem dritten Quartal des Fiskaljahres veröffentlicht. Wie in den Quartalen zuvor geht der Verkauf an Ipads zurück, jedoch steigt der Verkauf an Macs. Der Verkauf von iPhones ist im Vergleich zum Vorjahreszeitrum sogar um 35 Prozent gestiegen. Des Weiteren wurden 49 Prozent mehr Umsatz als vor einem Jahr mit 'anderen Produkten' erreicht.


Quelle: Computerbase

Das dritte Quartal des Geschäftsjahres hat Apple mit guten Zahlen abgeschlossen. Laut Apple-CEO Tim Cook war es ein fantastisches Quartal, gerade im Bezug auf die Verkaufszahlen des iPhones. Mit 47,5 Millionen verkauften iPhones, 35 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, gilt es als Apples Zugpferd und hat den Umsatz durch das iPhone um 59 Prozent erhöht. Apples iPad hingegen muss weiter einen Rückgang der Verkaufszahlen hinnehmen. Mit 10,9 Millionen Stück ist der Absatz um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Besser sehen die Verkaufszahlen bei den Macs aus. Mit einer Steigerung um 9 Prozent wurden 4,8 Millionen Stück verkauft, was zu einer Umsatzsteigerung von neun Prozent geführt hat.

Produkte des überaus erfolgreichen Unternehmens Apple lassen sich auch bei Amazon ordern.

Anzeige