Gerücht: Arbeitet HTC an Windows-RT-Tablets?

Seit geraumer Zeit ist bekannt, dass sich der Smartphonefertiger HTC aus dem Markt der beliebten Tablets zurückzieht. Diesen Infos wiedersprechen allerdings die jüngst aufgetauchten Gerüchte, die besagen, dass der Hersteller ein Comeback im hart umkäpften Markt der flachen Computer plane und dabei nicht mehr auf Googles Android, sondern auf Microsofts Windows RT setzt.


Quelle: Bloomberg

Der Hersteller HTC plant ersten Gerüchten zufolge neue Tablets auf den Markt zu bringen. Allerdings kehrt man den Informationen nach, Google und Android den Rücken und setzt auf Microsofts Windows 8 RT auf ARM-Basis. Demnach scheint das Unternehmen von den Verzügen des neuen Betriebssystems überzeugt zu sein und entwickelt daher derzeit ein größeres 12 Zoll- sowie ein kompaktes 7-Zoll-Tablet, wobei letzterem angeblich eine Telefonfunktion inne wohnt. Bewahrheiten sich die Gerüchte, dann ist das kompakte 7-Zoll-Gerät von HTC das erste Modell mit dieser Größe sowie Software auf dem Markt und könnte in direkter Konkurrenz zum beliebten iPad Mini und den zahlreichen Android-Ablegern stehen.

Unter der Haube dürfte nach aktuellem Kenntnisstand ein SoC von Qualcomm werkeln. Weitere Infos zu den verbauten Komponenten konnten bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Sollte HTC tatsächlich planen eigene Tablets mit Windows 8 RT auf den Markt bringen zu wollen, dann würde Microsoft von dieser Partnerschaft stark profitieren, da nicht zuletzt das bisher eigene, noch junge Betriebssystem an Bedeutung gewinnt.

Tablets von HTC sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige