Amazon stellt neue Tablets "Kindle Fire" und "Kindle Touch" vor (Update: andere Größen?)

Als Amazon vor einigen Tagen zu einem Kindle-Event einlud, waren die Gerüchte um neue Produkte schon ziemlich konkret. Ein neues Kindle-Tablet sollte es sein - und das stellt Amazon heute dann auch vor. Das "Kindle Fire" ist ein absoluter Preis-Leistungs-Knüller und könnte eine ernsthafte Konkurrenz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Tablets werden. Das "Kindle Touch" hingegen ist ein einfacher E-Book-Reader mit Touch-Funktionalität.


Nur 199 Dollar soll es kosten - das Amazon Kindle Fire, welches heute vorgestellt wurde. Schon seit längerer Zeit geisterten mehr oder weniger konkrete Gerüchte durch die Medienlandschaft, die von einem neuen Tablet des Online-Händlers berichteten. Das Kindle Fire kommt mit einem 7-Zoll-Touch-Display, ohne 3G-Funktionalität, dafür aber mit WLAN. Der Käufer eines Kindle Fires erhält weiterhin eine 30-Tage-Testversion des Amazon-Prime-Dienstes, welcher in Übersee den Streaming-Genuss von Videos und Musik ermöglicht, und normalerweise 79 Dollar pro Jahr kostet. 

Quelle: thisismynext.com

Das Google Betriebssystem "Android" wurde so weit angepasst, dass es den Besitzer des Fires möglichst nah an den Möglichkeiten des Tablets hält - dem Content, der von Amazon gestellt wird, also Filme, Zeitschriften und Musik. Spannend wird sein, wie sich die Verkaufszahlen von Amazon gegenüber der starken Konkurrenz in Form von Apple und iTunes zeigen. 

Derzeit sind beide Tablets noch nicht im deutschen Amazon-Shop eingetroffen, weder in Wirklichkeit noch virtuell. Am 15. November soll das Fire in den USA erhältlich sein. Ob und wann es hierzulande erwerbbar sein wird, ist noch völlig unklar.

Update (29.09.2011)

Wie Amazon heute bekannt gab, wird es die beiden neuen Tablets exklusiv und ausschließlich im amerikanischen Raum geben. Die Märkte in Europa bleiben außen vor und Kunden aus den betreffenden Ländern werden das "Kindle Fire" und "Kindle Touch" zumindest nicht im eigenen Land erwerben können. Für diese Entscheidung gibt es bisher keine offizielle Begründung. Es ist aber anzunehmen, dass auch rechtliche Probleme, gerade im Hinblick auf die Streaming-Dienste, eine große Rolle gespielt haben dürften. 

Update (03.10.2011)

Hardware-Kenner von iSuppli haben die Kosten des Kindle Fire geschätzt und kommen auf 210 Dollar als Grundpreis des Tablets. Allerdings sind die genauen Preise aufgrund der nicht bekannten Hardwareausstattungen unsicher. Trotzdem scheint es so, als würde Amazon auch ein Verlustgeschäft in Kauf nehmen, um eine Konkurrenz zu den bereits bestehenden Systemen auf dem Markt darzustellen und mit aller Kraft das eigene Betriebssystem unter die Leute zu bringen. Allein das Display würde den Hersteller laut Angaben schon 87 Dollar kosten. 

Update (22.11.11)

Wie DigiTimes berichtet, sollen gegen Mitte des nächsten Jahres auch Modelle des Kindle Fire mit anderen Displaygrößen auf den Markt kommen. Die Rede ist von 8,9 und 10,1 Zoll als mögliche Abmessungen. Das will man durch Angaben von Zulieferen erfahren haben. Als Grund für die ungewohnten 8,9-Zoll-Größe wird die Abgrenzung von der großen Masse mit 10,1-Zoll angegeben. Dennoch will man sich aber auch auf dem Gebiet der größeren Bildschirme nicht einfach geschlagen geben. Gefertigt wird das Fire von Foxconn.

Der Verkauf des Kindle Fire läuft anscheinend recht gut. Erst vor kurzer Zeit wurden die Produktionszahlen seitens Amazon nach oben korrigiert, um die hohe Nachfrage zu decken. Bis Jahresende soll Amazon fünf Millionen Tablets geliefert bekommen. 

Anzeige