Rekordversuch: Pokémon GO-Spieler versuchen 1 Millionen Punkte an einem Tag zu sammeln

Neben all den Gamescom-News wollen wir uns die Zeit nehmen um über gewisse Kuriositäten zu berichten. Eine davon kommt aus Texas, in der eine Gruppe von Pokémon Go-Enthusiasten einen Rekordversuch starteten aber Ninantic das Ganze als Betrugsversuch werteten und das Vorhaben schleunigst beendeten. Die ambitionierte Bande wollte nämlich satte 1. Millionen Erfahrungspunkte an einem Tag sammeln aber das der Anti-Cheat-Engine deutlich zu viel.


Quelle: PCGH

Der amerikanische Pokémon Go-Spieler namens Jimmy Derocher versuchte mit seinen Freunden an einem Tag satte 1 Millionen Erfahrungspunkte abzusahnen. Das war aber der von Niantic installierten Anti-Cheat-Engine zu viel und wurden schleunigst gebannt. Das Event wurde groß auf Twitter und Reddit angekündigt, vor dem Bannhammer hatte das die Gruppe jedoch nicht bewahrt. Ziel war es auch Spenden für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln. 

Wie das Bild zeigt steckte die Gruppe sehr viel Zeit einen Plan für den Rekordversuch zu konzipieren. Niantic äußerte sich bislang nicht. Das Unternehmen ist jedoch auch nicht dafür bekannt, dass es auf die Nutzer eingeht.

Sofern ein weiterer Charity-Run gestartet wird, werden wir darüber berichten!

Anzeige