Razers Game-Store schließt nach nur einem Jahr

Der Peripherie- und Hardware-Hersteller Razer ist vor ca. einem Jahr mit einem eigenen Spiele-Store gestartet, um selbigen nun abrupt zu schließen. Als Grund nennt das Unternehmen schlichtweg "Neuausrichtungspläne". Kunden werden allerdings nicht im Regen stehen gelassen: Vorbestellungen sollen trotzdem bedient werden. Außerdem bleibt der Kundenservice aktiv.


Der vor rund einem Jahr gestartete Razer Game Store schließt zum 28. Februar 2019. Razer begründet diesen Schritt mit einer "Neuausrichtung" und lässt mit der Ankündigung den Nutzern rund 10 Tage Zeit sich die Aktivierungsschlüssel für Uplay und Steam direkt über die Plattform anzuzeigen. Nach dem 28. Februar bekommen alle Razer Game Store-Mitglieder ihre Keys per eMail übermittelt. Die Key bleiben in jedem Fall dauerhaft gültig. Razer erklärte, dass man auch Vorbestellungen nach dem 28. Februar bedienen wird. Der Kundenservice bleibt auch nach dem offiziellen Ende des Game Stores bis zu einem ungewissen Zeitpunkt aktiv.


Quelle: Razer

Anzeige