Konsole ist die Lead-Plattform für "TES V: Skyrim"

Konsolenports - ein Wort, welches viele Computerspieler die Nase rümpfen lässt. Crysis 2 hat bereits gezeigt, wie sehr man seine PC-spielenden Fans verärgern kann, nun gibt es weitere schlechte Nachrichten: auch "The Elder Scrolls V: Skyrim" setzt auf die Konsole als Lead-Plattform.


Quelle: Computer and Video Games

In einen Interview bestätigte Craig Lafferty, Lead-Producer bei Bethesda Softworks, dass die Konsole als Lead-Plattform für den fünften Teil der "The Elder Scrolls"-Reihe dient und das Spiel anschließend einfach für den PC portiert wird. Vor allem bei den Texturen dürfte sich dies relativ deutlich bemerkbar machen, sollten die Entwickler hier nichts ändern.

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

Für "Skyrim" nutzt man die hauseigene "Creation"-Engine in Verbindung mit Havoks "Behavior"-Engine, welche für natürliche Bewegungen sorgen soll. Letztere konnten in bisherigen Videos allerdings noch nicht ganz überzeugen. Dank eines integrierten "Construction Set" können die Spieler außerdem selbst Inhalte für das Rollenspiel erstellen. Auf den Markt kommen soll "The Elder Scrolls V: Skyrim" am 11. November für Xbox 360, PlayStation 3 und PC.

Anzeige