Fortnite: Umsatz bricht ein - Super Smash Bros. Ultimate legt zu

Epic Games dürfte mit dem Umsatz des eigenen Vorzeige-Titels nicht wirklich zufrieden sein: Der Umsatz von Fortnite ist im ersten Monat dieses Jahres stark eingebrochen. Aber auch die Konkurrenz kämpft mit einem schwachen Jahreseinstand. Gewinner ist indes Nintendo mit Super Smash Bros. Ultimate für die Nintendo Switch.


8,4 Milliarden US-Dollar sind eine stattliche Summe - und gleichzeitig der Betrag, den Spieler im Januar dieses Jahres für digitale Spiele oder In-Game-Inhalte ausgegeben haben. Setzt man diese Summe aber in Relation zu bereits ermittelten Werten, dann macht sich Ernüchterung breit. Denn im Januar 2018 haben Spieler rund 8,9 Milliarden US-Dollar ausgegeben - das entspricht einem Minus von ca. sechs Prozent zum Vorjahreszeitraum. Mit der Debatte rund um In-Game-Käufe bei Spielen machen sich offenbar immer mehr Nutzer Gedanken, ob das Geld für Skins und Co. gut angelegt ist. Aber auch abseits dieser Frage sehen die Analysten für dieses Jahr einen deutlichen Rückgang beim Umsatz mit Spielen.

Prominentes Beispiel ist in diesem Fall Fortnite: Weiterhin ist die Spielerbasis gewaltig, doch der Umsatz von Epic Games Battle-Royale-Shooter ist stark eingebrochen - und das über alle Plattformen hinweg. In nur einem Monat ist der Umsatz genau genommen um satte 48 Prozent gefallen. Den Spitzenplatz beim Umsatzrückgang nimmt Fortnite aber nicht ein: Auf Platz eins steht Dungeon Fighter Online - ein Kampfspiel für den PC im Anime-Stil, welches in Fernost äußerst beliebt ist. Auf Platz 2 findet sich unterdessen der Klassiker League of Legends. Anbieter von Spielen für den PC müssen sich aber insgesamt auf niedrigere Einnahmen gefasst machen.


Im Vergleich erscheint der Konsolenmarkt in nächster Zeit attraktiver. Denn der Umsatzrückgang beim Umsatz mit Spielen über alle Konsolenplattformen hinweg lediglich drei Prozent. Auch hier ist Fortnite vertreten und kommt offenbar noch besser weg als auf dem PC: Hier liegt der Shooter von Epic Games auf Platz 2, vor Super Smash Bros. Ultimate, das erst im letzten Monat erschienen ist und mit dem Rückenwind als einziger Titel einen Aufschwung beim Umsatz aufweisen kann. 

Quelle: SuperData

Anzeige