Devil May Cry 5: Verzicht auf Denuvo-Kopierschutz bringt bis zu 20 FPS mehr

Eine kurzzeitig verfügbare Version von Devil May Cry 5, die ohne den berüchtigten Denuvo-Kopierschutz auskommt, bringt offenbar massive Verbesserungen bei der Performance mit sich.


Obwohl Kopierschutzsysteme erhebliche Einbußen bei der Performance von Videospielen zur Folge haben können, setzen viele Publisher bei aktuellen Werken dennoch darauf. Als besonders berüchtigt gilt hier das System von Denuvo, welches zugleich als besonders sicheres System bekannt ist. Welchen Preis die Nutzer für diese Sicherheit zahlen müssen, zeigt sich nun aber am Beispiel von Devil May Cry 5.


Über einen Guide können Steam-Käufer nachlesen, wie sie das Spiel ohne Kopierschutz spielen können. Als Basis dient hier offenbar eine spezielle Exe-Datei, die von Capcom selbst veröffentlicht wurde, inzwischen aber nicht mehr (direkt) angeboten wird. Erste Nutzer berichten über eine deutlich verbesserte Performance mit der Exe-Datei, wodurch bei ansonsten gleichen Bedingungen bis zu 20 FPS mehr erreicht werden. Ein so großer Unterschied kann durchaus spielentscheidend sein, wenn man nur eine mittelstarke Grafikkarte älteren Kalibers besitzt. Und auch Besitzer stärkerer Pixelbeschleuniger dürften sich über die Extra-FPS auf jeden Fall freuen.


Anzeige