Battlefield 4: Dice entschädigt Spieler mit Extras für suboptimalen Start und kündigt neue Patches an

Spieler, die ab der Veröffentlichung Battlefield 4 zockten, wurden im Multiplayer-Modus mit sporadischen, aber ständigen Abstürzen und diversen anderen Problemen wie fehlendem Sound konfrontiert. Dafür entschuldigt sich Dice nun und will die Fans mit doppelten XP und einer exklusiven Waffe entschädigen.


Quelle: Battlefield-Blog

Battlefield 4 geriet nach dem offiziellen Start in die Negativ-Schlagzeilen, denn die Spieler mussten einige Probleme hinnehmen, die den Spielspass ab der ersten Stunde trübten. Doch Dice ist sich dessen bewusst und arbeitet laut eigenen Angaben an weiteren Updates, die ein sorgenfreies Spielen von Battlefield 4 ermöglichen sollen. Bisher gab es einen Patch, der wenigstens etwas gegen die sporadischen Abstürze und geringer Ladezeiten hilft. Dice untersucht gerade die besonders nervigen Fehler in Form des teileweise fehlenden Sounds, den irreführenden Blur-Effekt beim EMP des Commanders und den One-Shot-Kill-Bug.

Als Entschädigung will Dice die Spieler mit doppelten Erfahrungspunkten vom 28. November bis zum 5. Dezember besänftigen. Hinzukommt eine exklusive Waffe, die beim Einloggen am 5. Dezember freigeschalten wird: Die M1911 mit dreifach Zoom. Zwar fällt die Entschädigung eher mager aus, dennoch zeigt Dice, dass die Fehler sowie Bugs bekannt sind und auch die Stimmen der Spieler erhört werden.

Battlefield 4 ist bei Amazon erhältlich.

Anzeige