Windows 8 verbreitet sich nur schleppend, Vorgänger mit 45 Prozent Marktanteil

Seit geraumer Zeit ist Anhand von Schätzungen und den Absatzzahlen von entsprechenden Geräten bekannt, dass das redmonder Unternehmen mit Windows 8 keinen glänzenden Start hingelegt hat. Ganz im Gegenteil: Mit den Zahlen des Marktforschungsunternehmens Net Applications ist festzuhalten, dass sich das jüngste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft eher schleppend verbreitet.


Quelle: Kitguru

Das neue Betriebssystem Windows 8 hat es im Schatten des populären Vorgängers Windows 7 alles andere als leicht. Verantwortlich dafür machen zum Beispiel die CEOs von großen Partnern die Kompliziertheit des Systems, da Alteingesessene mit der neuen Metro-Oberfläche und der Touch-Optimierung nicht viel anzufangen wissen. So kommt Windows 8 nach einiger Zeit auf dem Markt, auf einen kleinen Anteil von lediglich 2,26 Prozent, während der Vorgänger ganze 44,5 Prozentpunkte ausmacht. Nichtsdestotrotz gewinnt das umstrittene Betriebssystem langsam an Bedeutung, da die Zahlen von Windows 7 rückläufig sind. Allerdings hat das letztgenannte OS in der gleichen Zeit einen Anteil von 7,7 Prozent erreicht.

Bisher wurden schätzungsweise 60 Millionen Lizenzen von Windows 8 an den Mann gebracht. In Anbetracht des stetig wachsenden Smartphone- und Tablet Markts und der Verdrängung von herkömmlichen Desktop-Rechner, kein allzu schlechter Wert. Der direkte Konkurrent in Form von MAC OSX hat einen Anteil von 6,4 Prozent, was immerhin mehr als die 5,24 Prozent vom eher unbeliebten Windows Vista sind.

Bei Amazon ist Windows 8 erhältlich.

Anzeige