Windows 8 möglicherweise ausschließlich mit Metro-Screen nach Boot

Neuesten Gerüchten zufolge könnte Windows 8 mit dem Zwang behaftet sein, nach dem Booten den Metro-Screen anstatt des gewohnten Desktops vorgesetzt zu bekommen. Das berichten zumindest weitere Leaks aus dem RTM-Build (release-to-manufacturing) des kommenden Betriebssystems aus dem Hause Microsoft.


Quelle: ZDNet

Des einen Freud ist des anderen Leid - so eventuell auch im Falle der neuen Metro-Oberfläche von Windows 8. Wie Autoren, die Zugriff auf die neueste Build-Version haben, berichten, könnte Windows 8 ohne den gewohnten Desktop nach dem Start auskommen und stattdessen immer und ausschließlich auf die Metro-Oberfläche leiten. Während diese zwar von Vorstellung an für große Begeisterung sorgte, dürfte gerade für konservative Nutzer und Unternehmen diese Neuerung ein großes Ärgernis sein, das im letzteren Falle auch mit einem enormen Kostenaufwand verbunden sein würde. 

Noch ist Windows 8 nicht veröffentlicht - und damit auch die endgültige Entscheidung über mögliche Boot-Optionen unter Umständen noch nicht getroffen. Ob sich Windows-User in Zukunft mit der Metro-Oberfläche anfreunden müssen oder nicht, erfährt man am 26. Oktober beim Verkaufsstart. 

Anzeige