Sprachassistenten: Siri schrumpft, Alexa wächst

Die Verbreitung von Sprachassistenten wächst derzeit rasant an. Einer Umfrage zufolge sind aber vor allem IoT-ähnliche Geräte wie Amazon Echo besonders beliebt. Apples Siri verliert hingegen an aktiven Nutzern.


Quelle: Verto Analytics

Intelligente Sprachassistenten scheinen immer mehr Nutzern zu gefallen, weshalb auch viele große Unternehmen bereits ihre eigenen Interpretationen eines KI-Assistenten auf den Markt gebracht haben. Eine neue Studie des US-Unternehmens Verto Analytics kam nun zu dem Ergebnis, dass die beiden Dienste Siri und S Voice nach wie vor die größte Nutzerzahl haben, jedoch mit sinkender Tendenz. So hatte beispielsweise Siri in den USA gegenüber dem Vorjahr rund 7 Millionen Nutzer verloren.

Stattdessen gewinnen eigenständige IoT-Assistenzsysteme wie etwa von Google und Amazon stark an neuen Nutzern. Herausragen kann hier insbesondere Amazon Alexa, dessen Echo-Produkte seit längerer Zeit aggressiv vermarktet werden. Auch künftig ist davon auszugehen, dass solche Dienste im Rahmen eines intelligenten Zuhauses an Bedeutung gewinnen werden.

Anzeige