Baldiges Augmented Reality-Produkt von Oculus möglich

Virtual Reality ist bereits seit einigen Jahren in aller Munde, Augmented Reality hingegen erlebte dank Anwendungen wie Pokémon Go nur einen temporären Höhenflug. Ersten Hinweisen zufolge könnte Oculus kommende Hardware für AR-Software in Planung haben.


Quelle: Tomshardware


Vor kurzem hat der Hardwarehersteller Oculus seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert. Das ist an sich nichts ungewöhnliches, doch man erwähnte in den geänderten Absätzen unter anderem den Themenpunkt Augmented Reality (AR). Aktuell hat der Hersteller allerdings keine kompatible Hardware im Portfolio, was die Vermutung nahelegt, dass in Zukunft entsprechende Geräte erscheinen werden. Dafür spricht auch das im letzten Jahr gegründete Facebook AR Studio und die AR-Features, welche im vergangenen Dezember im Facebook Messanger eingefügt wurden.

Weiter hat das US-Patentamt letzten Sommer einen Patentantrag von Oculus veröffentlicht, in dem es um ein "Waveguide Display mit zweidimensionalem Scanner" geht. Der entsprechenden Dokumentation liegt eine Illustration bei, die einer herkömmlichen Brille ähnelt, bei der die Gläser Displays enthalten. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Oculus auf der F8 oder kurze Zeit später neue Geräte oder Software präsentiert.

Anzeige