1 Gigabyte Source Code von Windows 10 veröffentlicht

Auf der Seite BetaArchive wurde in den vergangenen Tagen ein Gigabyte Source Code von Windows 10 hochgeladen. Dieser ist eigentlich Bestandteil des Shared Source Kits, welches nur engen Partnern zur Verfügung gestellt wird. Auswirkungen des Leaks sind bisher noch unklar.


Quelle: The Register

Für ein Software-Unternehmen ist der eigene Sourcecode oft das wichtigste Gut, denn er ist der Grundstein und essentieller Bestandteil der Entwicklung. Auf BetaArchive wurden in den letzten Tagen ein Gigabyte (und nicht wie vorher angenommen 32 Terabyte) an nicht veröffentlichen und privaten Builds von Windows 10 veröffentlicht. Auch wichtige Komponenten wie Treiber-Stacks und ähnliches waren mit in den Daten.

Alle veröffentlichen Daten sind Teil des Shared Source Kits, welches einigen wenigen Partnern von Microsoft zur Verfügung gestellt wird. Im Vergleich zu den normalerweise zugänglichen Codes, befinden sich dort private Debug-Symbole. Diese helfen den Entwicklern, den Code besser durchblicken zu können und Funktionen besser zu identifizieren. 

Die Quelle des Leaks ist offenbar Microsoft selbst, da man über verschiedene Systeme den Zugang zu solchen Builds ermöglicht. Vor einigen Monaten gab es bereits einen Hackerangriff, der in das System eingedrungen ist. Auch eine Möglichkeit ist, dass einer der engen Partner den Code "gestohlen" hat.

Das Dateipaket wurde mittlerweile von BetaArchive entfernt. In Großbritannien wurden zudem bereits zwei Männer verhaftet. Das zeigt, von welcher Bedeutung eine unerlaubte Veröffentlichung solcher Daten sein kann. Jedoch ist es unklar, welche Auswirkungen der Leak in diesem Fall mit sich bringt. Eventuell werden Sicherheitslücken entdeckt und ausgenutzt, jedoch bleibt dies erst einmal abzuwarten.

Anzeige