Vivo Super FlashCharge: Vollaufladung von 4.000 mAh in 13 Minuten

Die Akkutechnik bleibt seit Jahren gleich, weshalb sich die Smartphone-Hersteller mit jedem Jahr aufs Neue im Bereich Ladetechnik übertrumpfen. Vivo will nun einen Meilenstein erreicht haben: 13 Minuten sollen ausreichen, um einen 4.000 mAh-Akku voll aufzuladen.


Die Akkulaufzeit ist das leidige Thema bei Smartphones: Zwar wachsen die Kapazitäten an sich, doch die Laufzeit steigt nicht wirklich merklich aufgrund immer leistungsfähiger Hardware. Daher schaffen die Smartphone-Hersteller mit immer schnelleren Ladetechnologien einen Kompromiss, den nun Vivo auf eine neue Spitze treibt: Mit Super FlashCharge soll das Aufladen mit bis zu 120 Watt möglich sein. Wie das Ganze allerdings funktioniert hat der chinesische Hersteller nicht verraten, demonstriert aber, dass nur 13 Minuten ausreichen um einen vollständigen Ladevorgang bei 4.000 mAh Akkukapazität durchzuführen. Das auf der chinesischen Microblogging-Plattform Weibo veröffentlichte Video soll das Ganze eindrucksvoll zeigen.

Durch die Bank weg zeigen insbesondere die chinesischen Hersteller mit mutigen Technologien, wie schnell eigentlich so ein Smartphone-Akku geladen werden kann. Xiaomi hat bereits gezeigt, dass man etwa mit 100 Watt einen ebenfalls 4.000 mAh-Akku in 17 Minuten laden kann. Details zur Langlebigkeit der Hardware sowie auch der Praktikabilität (Stichwort: Wärme) lassen sowohl Xiaomi als auch Vivo offen. Aktuell führt Huawei unter den großen Herstellern mit 40 Watt an - so laden etwa die aktuellen Flaggschiff-Geräte des chinesischen Marktführers mit 10 Volt bei 4 Ampere, was in dieser Form auch schon flott ist. Samsung und Apple sind da wesentlich vorsichtiger und setzen wohl unter anderem aus Kostengründen auf einfache Netzteile ohne Schnellladetechnik: Ab Werk liegen den Smartphones aus Cupertino 5-Watt-Netzteile bei, Samsung ist immerhin mit standardmäßigen 15 Watt unterwegs.

Anzeige