Verkäufe unter den Erwartungen: Apple halbiert die iPhone X-Produktion

Mit dem iPhone X wollte Apple einen Meilenstein landen. Auch war der Preis eine Art Meilenstein, der offensichtlich einigen Käufern zu hoch erschien. Demnach will der iPhone-Hersteller im aktuellen Quartal die Produktsmenge an besagten Geräten halbieren, wenn man die Zahlen zum Start vom November als Vergleich heranzieht.


Quelle: Nikkei

Apple halbiert die Produktionsmenge des iPhone X um satte 50 Prozent. Das US-Unternehmen aus Cupertino hat die Zulieferer der Bauteile aus Fernost informiert, dass für das aktuelle Quartal nur 20 Millionen Geräte vorgesehen sind. Zurückzuführen ist diese Entscheidung vor allem auf die eher nicht ganz so große Nachfrage, die im Vorfeld deutlich stärker eingeschätzt worden war. Schließlich erschien das iPhone X kurz vor dem Weihnachtsgeschäft in einem Zeitraum der traditionell hinsichtlich der Geräte-Verkäufe vielversprechend ist. In den Fokus-Märkten wie Europa, USA und China konnte Apple den Erwartungen mit dem aktuellen Flaggschiff-Modell jedoch nicht gerecht werden.

Oftmals gab es aber trotzdem Lieferengpässe zum Start des iPhone X im November sowie Dezember. Das liegt nicht an der unnormal hohen Nachfrage, sondern vielmehr daran, dass man schlichtweg keine große Ausbeute an benötigten Komponenten habe. Diese Situation hat sich inzwischen gebessert, weshalb man nun mehr als genug Komponenten habe, die Nachfrage aber nicht wie erwartet ausfällt. Abgesehen vom Preis wird das iPhone X von Apple kritisiert, weil es abgesehen von der Gesichtserkennung (Face ID) oder dem Wireless-Charging nicht über einzigartige Technik verfüge, wie es bei den Vorgängern der Fall war. Und der hohe Preis des Geräts hängt vom direkten Konkurrenten und Zulieferer Samsung ab: Das südkoreanische Unternehmen ist der weltweit einzige Hersteller der speziellen OLED-Panels für das iPhone X und somit in einer gewissen Machtposition, da man als einziger aktuell in der Lage ist die benötigten Mengen an Panels herzustellen. Auch andere Zulieferer dürften von dieser Entscheidung betroffen sein: Mainboard-, oder Sensor-Hersteller werden (Umsatz)-Einbußen feststellen müssen.

Anzeige