Sony Xperia XZ Premium mit 4k-Display und Snapdragon 835 vorgestellt

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat auch Sony sein neuestes Flaggschiff enthüllt, welches auf den Namen Xperia XZ Premium hört und in dem bekannten Design daherkommt. Weil man beim Prozessor auf den Snapdragon 835 setzt, wird das Gerät erst in einigen Monaten erhältlich sein.


Sony hat auf dem Mobile World Congress 2017 das Xperia XZ Premium offiziell enthüllt. Obwohl es sich rein äußerlich kaum vom Vorgänger unterscheidet, hat Sony einige technische Verbesserungen in seinem Topmodell realisiert. So hat man sich im Gegensatz zu LG entschieden, beim SoC-Chip auf den brandneuen Snapdragon 835 zu setzen, welcher aktuell noch nicht verfügbar ist. Damit hat man zwar einen deutlichen Vorteil bei der Leistungsfähigkeit, muss aufgrund der schlechten Verfügbarkeit aber voraussichtlich bis frühestens Mai warten, bis der Massenmarkt bedient werden kann. Hinzu kommen 4GB RAM, 64GB erweiterbarer Speicher, USB-C und ein 3230 mAh starker Stromspeicher.

Das Display das XZ Premium löst in 4k auf 5,5 Zoll auf, also mit 3840 x 2160 Pixeln, und kann HDR-Inhalte wiedergeben - Sony verspricht ein durchwegs farbfrohes und kontrastreiches Bild. Jedoch ist indes noch unklar, ob das Betriebssystem auch in 4k rendert oder von FullHD hochskaliert wird, wie es beim Xperia Z5 Premium der Fall ist. Die sogenannte Motion-Eye-Kamera kann Videos in UltraHD aufnehmen, wobei im Zeitlupen-Modus kurze Abschnitte mit bis zu 960 fps angefertigt werden können. Fotos kann das XZ Premium mit 19MP (hinten) und 13MP (vorne) aufnehmen. Wie schon beim Vorgänger ist das Gehäuse nach IP68 wasser- und staubgeschützt.

Die Auslieferung des Sony Xperia XZ Premium erfolgt mit Android 7.0 in den Farben Silber und Schwarz, der Starttermin ist aktuell noch unbekannt. Die offizielle Preisempfehlung liegt bei 749 Euro.

Anzeige