Sony: Neues Flaggschiff für MWC, insgesamt 5 Modelle für 2017

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Sony für den kommenden Mobile World Congress ein neues Xperia-Flaggschiff, welches auf den Snapdragon 835 setzt. Bis Jahresende sollen zudem weitere Modelle der Ober- sowie Mittelklasse auf den Markt gebracht werden.


Quelle: PhoneArena

Mit der Xperia-Z-Reihe hat Sony eine durchaus solide, aber auch inkonsistent erscheinende Smartphone-Serie im Angebot. Aktuellen Informationen zufolge plant der Konzern aber für den Mobile World Congress 2017 ein neues Flaggschiff mit dem Codenamen "Yoshino", welches technisch wieder ganz klar vorne mitspielen soll. Als Komponenten werden hier ein 4k-Display und eine Kombination aus dem Snapdragon 835 sowie sechs Gigabyte LPDDR4 RAM genannt. Dank des Sony IMX400-Sensors soll die Kamera zudem deutlich bessere Fotos schießen als bisherige, vergleichbare Modelle.

Im Verlauf des Jahres sollen noch vier weitere Smartphones veröffentlicht werden, welche auf die Codenamen "BlancBright", "Keyaki", "Hinoki" und "Mineo" getauft wurden. Das BlancBright könnte sich als Phablet-Version des Yoshino entpuppen, denn es soll ebenfalls über einen Snapdragon 835 verfügen, aber ein größeres Display mit 5,5 Zoll aufweisen. Bei den anderen Geräten handelt es sich eher im Mittelklasse-Modelle mit einer Displaydiagonale von rund 5 Zoll, MediaTek-CPU und drei Gigabyte RAM. Spätestens zum Mobile World Congress dürfte Sony weitere Informationen zu seinem Portfolio bekannt geben.

Anzeige