Samsung will nicht aufgeben - Bixby 2.0 mit neuen Features geplant

Den erhofften Erfolg konnte Samsung mit seinem eigenen Sprachassistenten bisher nicht erreichen, ganz im Gegenteil. Doch das hält die Koreaner nicht davon ab, weiterhin auf Bixby in einer neuen Version zu setzen.


Quelle: Android Authority

Samsung hat heute mit Bixby 2.0 die neueste Version seines hauseigenen Sprachassistenten enthüllt. Damit will der Hersteller in Zukunft deutlich mehr Nutzer erreichen (und überzeugen), weshalb der Dienst von weitaus mehr Geräten unterstützt werden soll - genannt wurden unter anderem Samsungs TV-Geräte und Kühlschränke sowie IoT-Devices. Mithilfe des Bixby-SDK soll es Entwicklern zudem möglich sein, eigene Dienste und Apps zu integrieren. Das entsprechende SDK-Programm wird nach eigenen Angaben bald verfügbar sein.

Erstmals geriet Bixby ins Rampenlicht, als Samsung das Galaxy S8 launchte. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Siri oder Alexa waren die Nutzer hiervon aber alles andere als angetan, stattdessen wollten vieler User den Dienst lieber ausschalten und den dafür vorgesehenen Hardware-Button für andere Zwecke einsetzen. Nach einigem Widerstand sah Samsung ein, dass Bixby bisher eher als Flop gesehen wird - ob sich das Blatt mit der neuen Version 2.0 ändert, wird sich erst zeigen müssen.

Karim Ammour

Datum:
19.10.2017 | 08:42
Rubrik:
smartphones
Tags:
20 android bixby galaxy korea note samsung sdk

Anzeige