Samsung mit ersten Infos zum Android-4.1-Update

Die Vorstellung von Android 4.1 alias Jelly Bean auf der I/O-Konferenz in San Francisco warf die Frage auf, welche Endgeräte ein Update erhalten werden. Als erster Hersteller meldet sich Samsung kleinlaut zu Wort und spricht vorsichtig über die zukünftigen Pläne in Sachen Google-Betriebssystem.


Quelle: android next

Die Präsentation von Jelly Bean auf der Google-I/O-Konferenz machte Lust auf mehr und warf die Frage auf, welche Endgeräte denn mit einem Update ausgestattet werden sollen. Viele Unternehmen halten sich diesbezüglich noch bedeckt, doch Samsung meldet sich zu Wort - wenn auch sehr zaghaft und mit wenigen, detaillierten Informationen.

So sollen das Galaxy Nexus und Nexus S als erste Smartphones mit der entsprechenden OS-Version versorgt werden. Samsung erwähnt zudem das Galaxy SIII und das Note, erwähnt jedoch nicht explizit, dass ein Update für die beiden Geräte veröffentlicht wird. Dennoch geht dies indirekt aus dem ersten Statement des südkoreanischen Unternehmens heraus:

Samsung wird in Kürze verkünden, welche weiteren Geräte für ein Jelly Bean-Update vorgesehen sind. Als weltgrößter Hersteller von Smartphones führt Samsung die Android-Community mit Spitzengeräten wie dem Galaxy S3 an und kreiert gleichzeitig mit Produkten wie dem Galaxy Note ganz neue Gerätekategorien. Samsung hat die meisten Android-Flaggschiffgeräte der Nexusklasse bereitgestellt und wir sind hocherfreut darüber, dass Google den Besitzern von Galaxy Nexus und Nexus S die erste Jelly Bean-Experience auf einem Smartphone bringen wird.

Demnach ist es wahrscheinlich, dass Nutzer weiterer Samsung-Smartphones auf ein Android-4.1-Update hoffen dürfen. Welche Geräte das genau sein werden und in welchem Zeitraum das Update erscheinen soll, ist aktuell noch ungewiss.

Smartphones von Samsung sind bei Amazon erhältlich.   

Anzeige