Samsung Galaxy Note 3 Neo: Release am 27. Januar zu einer UVP von 600 Euro?

Seit einiger Zeit geht das Gerücht umher, dass Samsung eine Lite-Version des Galaxy Note 3 auf den Markt bringen will. Bestätigt wird dies nun durch Pressebilder. Auch ein vermeintliches Veröffentlichungsdatum und der angepeilte Preis sind aufgeführt.


Quelle: Sammobile

Samsung soll die Galaxy-Note-3-Serie mit einem abgespeckten Modell namens "Neo" nach unten hin erweitern wollen, worüber in den letzten Tagen bereits mehrfach im Netz spekuliert wurde. Ein solches Gerät bestätigt sich nun durch Pressebilder, die kürzlich bei einem belgischen Händler auftauchten. Samsungs Galaxy Note 3 Neo soll über ein 5,55 Zoll großes Super-AMOLED-Display verfügen, das mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Desweiteren ist das Gerät laut Quelle mit 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte internem Speicher ausgestattet. Zu den weiteren Features gehören die LTE und die S-View-Funktionalität. Strom erhält das übergroße Smartphone von einem 3.100 Milliamperestunden starken Akku. Hinsichtlich der Optik und Haptik scheint Samsung den gleichen Wege wie beim konventionellen Note 3 zu beschreiten.

Der Veröffentlichungstermin ist zwar nicht bekannt, dennoch wird gemunkelt, dass Samsung das neue Modell am 27. Januar vorstellen will. Dies untermauert die Datumsanzeige des Note 3 Neo auf den Pressebildern. Die UVP des kommende Galaxy-Ablegers liegt angeblich bei 600 Euro. Das bereits erhältliche Standard-Modell ist derzeit bereits für rund 490 Euro bei Amazon zu haben. Daher wird der Preis des Note 3 Neo sicherlich nach dem Verkaufsstart drastisch fallen. 

Anzeige