Samsung erneut mit einem Rekordquartal

Mittlerweile ist Samsung mit seinem breitgefächerten Produktportfolio kaum aus der IT-Welt wegzudenken. Nun hat das Elektronik-Imperium eine offizielle Bilanz für das dritte Quartal offen gelegt. So haben Umsatz und Gewinn stark zugelegt - nicht verwunderlich ist hierbei, dass die Mobil-Sparte den größten Anteil des Gewinns beisteuert.


Quelle: ComputerBase

Mittlerweile ist Samsung mit seinen beliebten Smartphones Marktführer, was die jüngsten Geschäftszahlen bestätigen. Um 26 Prozent konnte der Umsatz gesteigert werden, was derzeit 36,5 Milliarden Euro sind. Den größten Teil steuerten wenig überraschend die sehr erfolgreichen Smartphones bei: Etwa die Hälfte der Gesamteinnahmen des Unternehmens gehen auf das Konto der mobilen Endgeräte. Dennoch ist kein Ende in Sicht: Die Smartphone-Auslieferungen haben gegenüber dem Vorquartal um etwa 10 Prozent zugenommen - ein "schwacher" Zuwachs, so Samsung. Erwartungsgemäß musste sowohl das Halbleiter- als auch das LCD-Geschäft Federn lassen. Es wurde ein Rückgang von acht respektive 0,5 Prozent mitgeteilt.

Der Nettogewinn erfährt ein Wachstum von unglaublichen 91 Prozent, der nun mit 4,6 Milliarden Euro bezifftert wird. Um den gleichen Prozentsatz hat auch der operative Gewinn zugelegt. Von den eingenommenen 5,6 Milliarden Euro macht allein die IT- und Mobil-Sparte etwa 70 Prozent aus. Samsung hat weitere Steigerungen im Ausblick. Dennoch dämpft man die eigenen Erwartungen bezüglich des D-RAM-Geschäfts, erhofft sich aber dank der steigenden Nachfrage nach NAND-Produkten ein Umsatzplus auf dem Speichermarkt. Unbestritten gilt, dass weiterhin die hauseigenen Smartphones, Tablets und auch Fernseher dem Unternehmen weitere Rekordzahlen bescheren werden.

Bei Amazon sind Produkte von Samsung erhältlich.

Anzeige